Erwerbminderungsrente

von
molly421

Hallo,
ich kann nicht mehr Vollzeit arbeiten, bin 43 Jahre alt, 40 % schwerbehindert und zur Zeit arbeite ich 4 Stunden von Mo. - Do, also 16 Stunden pro Woche.
Ich möchte gerne Erwerbsunfähigkeitsrente beantragen. Ist das sinnvoll? Und was muß ich tun?
Freundliche Grüße
Molly

von
...

Nehmen Sie Ihren Personalausweis, die Chipkarte Ihrer Krankenkasse, die Bankverbindung (IBAN/BIC), Ihre Steuer-Identifikations-Nr., Ihren Lebenslauf, den Bescheid über die Behinderung und die Anschriften Ihrer Ärzte und gehen Sie damit zu einer Auskunfts- und Beratungsstelle in Ihrer Nähe und lassen dort einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente aufnehmen. Ob die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind und wie hoch eine Rente bei Bewilligung sein würde, können Sie im Beratungsgespräch vorab klären.

Am Besten Sie vereinbaren vorher einen Termin!

von
-_-

Siehe Beitrag von "...", jedoch mit dem Hinweis, unbedingt vorher einen Termin zur Antragsaufnahme zu vereinbaren, da es Ihnen sonst passieren kann, dass Sie sehr lange warten müssen oder Sie nur einen Termin zur erneuten Vorsprache bekommen.

Die Auskunfts- und Beratungsstellen finden Sie unter
Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.nach Eingabe Ihrer Postleitzahl.

von
Schade

...und vorher noch mit Ihren Ärzten reden, was die zum Thema meinen, kann auch nicht schaden.
Wenn Ihre Ärzte ebenfalls der Meinung sind, dass Sie auch leichte Arbeiten nur noch unter 6 Stunden täglich machen können, kann eine entsprechende Bescheinigung, auf der auch Ihre Krankheiten aufgeführt sind, sinnvoll sein.

Experten-Antwort

Den ganzen Beiträgen bisher kann zugestimmt werden. Bevor Sie jedoch einen Rentenantrag aufnehmen lassen, sollte erst individuell abgeklärt werden, ob und wie hoch ein eventueller Rentenanspruch ist. Daher würden wir empfehlen erst eine allgemeine Rentenberatung durchführen zu lassen und dort dann abklären, ob und wann es am sinnvollsten ist einen Rentenantrag zu stellen.

von
Tanja

Hallo molly,

da Sie sich bei der DRV ja nicht bewerben wollen, ist es sicherlich nicht nötig, einen 'Lebenslauf' zu erstellen.
Notieren Sie sich jedoch alle Schul-, Ausbildungs,- Arbeitslosen- und Berufstätigkeitszeiten, damit Sie den Versicherungsverlauf evtl. bezüglich Fehlzeiten komplettieren können.

Experten-Antwort

Dies ist natürlich richtig, sollten noch ungeklärte Lücken in Ihrem Versicherungskonto enthalten sein, so sollten dieses möglichst schon vor einem Rentenantrag, spätestens aber mit Rentenantragstellung, durch entsprechende Unterlagen geklärt und geschlossen werden.