erwerbserminderungsrente

von
bonspop

bin 42 Jhre alt MS Krank weiss nicht
wie lange ich noch Arbeiten kann nun hat mir ein Bekannter berichtet dass sich die Erwerberminderungsrentenanspruch jedes Jahr verringert umso näher ich in Richtung Altersrente komme.
würde ich jetzt in Erwerberminderungsrente kommen würde ich eine höhere Erwerbserminderungsrente erhalten wie wenn ich mit z.b. 48 in Erwerbserminderungsrente kommen würde das hätte was mit bestimmten Punkten zu tun, kann das wirklich sein ?

von
Schade

grundsätzlich stimmt so eine Aussage nicht!
Mit jedem zusätzlichen Arbeitsjahr kommen Beiträge dazu, weil die EM Rente aber aufs 60. LJ hochgerechnet ist, fällt auch mit jedem Jahr ein Jahr Hochrechnung heraus.

Wenn Ihr Verdienstniveau sich nicht gravierend ändert, müsste auch die EM Rente in etwa gleich bleiben.

Durch Spargesetze oder allgemein gesagt durch Gesetzesänderungen könnte natürlich der Fall eintreten, dass es z.B. besser gewesen wäre bereits 2011 und nicht erst 2012 erwerbsunfähig geworden zu sein.

Lassen Sie sich nicht verrückt machen - den Eintritt einer Erwerbsminderung kann man in aller Regel nicht planen.

Experten-Antwort

Berechnung der EM-RT (vereinfacht dargestellt, da die komplizierte Rentenberechnung hier zu weit führen würde).

Die EM-RT wird berechnet mit den Beiträgen bis zum Leistungsfall plus einer Zurechnungszeit (ZZ) bis zum 60. LJ:.
Dabei erhält die ZZ einen Wert der im Verhältnis der Beitragszeiten zu den Beitragfreien Zeiten steht (Berechnung bei der Gesamtleistungsbewertung).
Eine Verringerung kann dadurch entstehen, dass die Beitragszeiten einen niedrigeren Wert haben.