Erwerbsminderung

von
Sonne

Die BG Bau hat die Erwerbsminderung (Behinderung)die durch einen Arb.unfall verursacht wurde,mit einer Erwerbsminderung von 20% bewilligt.Ist die RV verpflichtet mir eine Erwerbsmind. zumindest eine teilweise Erwerbsmin.zu gewährleisten?

von
H. Heinze

Nein ist sie nicht..

Zumal 20% von einer Arbeitszeit von 8h 1,6h sind.
Somit können sie lt. BG noch 6,4h arbeiten und fallen somit nicht in die Erwerbsminderung.

von
Angelika

Hallo Sonne,

vielleicht hilft dir das?

http://www.bgbau.de/leistung/renten

Renten an Versicherte
Eine Verletztenrente erhält derjenige, dessen Erwerbsfähigkeit um mindestens 20 Prozent über die 26. Woche nach Eintritt des Versicherungsfalls (Arbeitsunfall oder Berufskrankheit) gemindert ist. Erreichen die Vomhundertsätze mehrerer Versicherungsfälle zusammen die Zahl 20, besteht für jeden Versicherungsfall Anspruch auf Rente (sog. Stützrente). Die Höhe der Rente richtet sich nach der Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) und dem in den vollen zwölf Monaten vor dem Versicherungsfall bezogenen Verdienst. Die Renten werden jährlich angepasst.

Liebe Grüsse

Angelika

Experten-Antwort

Die medizinischen Voraussetzungen für eine Rente in der gesetzlichen Rentenversicherung sind erfüllt, wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr mindestens sechs Stunden täglich arbeiten können, und zwar nicht nur in Ihrem, sondern in allen Berufen.

von
Jonas

Hallo Sonne!

Kurz gesagt:

Die MdE bei der Berufsgenossenschaft ist nicht mit der EM bei der gesetzlichen Rentenversicherung zu vergleichen.

Theoretisch können Sie eine MdE von 100 haben und trotzdem keinen Anspruch auf eine EM Rente, da Sie auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt noch 6 Stunden und mehr arbeiten können.

MfG

Jonas