Erwerbsminderung

von
Engel

Ich warte jetzt schon fast 1Jahr auf meinen Bescheid ob die Rente weitergezahlt wird. Darf es tatsächlich so lange dauern?

von
Teufel

Zitiert von: Engel
Ich warte jetzt schon fast 1Jahr auf meinen Bescheid ob die Rente weitergezahlt wird. Darf es tatsächlich so lange dauern?

Nein

von
Engel

Zitiert von: Teufel
Zitiert von: Engel
Ich warte jetzt schon fast 1Jahr auf meinen Bescheid ob die Rente weitergezahlt wird. Darf es tatsächlich so lange dauern?

Nein

Was kann ich nun tun?

von
W°lfgang

Zitiert von: Engel
Ich warte jetzt schon fast 1Jahr auf meinen Bescheid ob die Rente weitergezahlt wird. Darf es tatsächlich so lange dauern?

Hallo Engel,

je nach DRV/med. Dienst/Be-Überlastung ist das leider durchaus als normal anzusehen, dass die Entscheidung so lange dauert ...die pfeifen auch aus dem letzten Loch – wer will schon Gutachter/Arzt im ÖD werden/bei der Bezahlung ;-)

Konkret können Sie es nur erfahren, wenn Sie Ihre DRV-Sachbearbeitung kontaktieren/anrufen, warum Ihr Rentenantrag auf Weiterzahlung noch immer in der 'Warteschleife' hängt.

Gruß
w.

von
Engel

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Engel
Ich warte jetzt schon fast 1Jahr auf meinen Bescheid ob die Rente weitergezahlt wird. Darf es tatsächlich so lange dauern?

Hallo Engel,

je nach DRV/med. Dienst/Be-Überlastung ist das leider durchaus als normal anzusehen, dass die Entscheidung so lange dauert ...die pfeifen auch aus dem letzten Loch – wer will schon Gutachter/Arzt im ÖD werden/bei der Bezahlung ;-)

Konkret können Sie es nur erfahren, wenn Sie Ihre DRV-Sachbearbeitung kontaktieren/anrufen, warum Ihr Rentenantrag auf Weiterzahlung noch immer in der 'Warteschleife' hängt.

Gruß
w.

Das habe ich schon gemacht . Am Telefon sagte man mir das es noch bei den Medizinischen Dienst liegt und noch keine Entscheidung getroffen wurde.

von
Online

war bei mir auch so,1/2 Jahr gewartet,dann habe ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde geschrieben und siehe da es tat sich was..

von
Engel

Zitiert von: Online
war bei mir auch so,1/2 Jahr gewartet,dann habe ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde geschrieben und siehe da es tat sich was..

Oh,davon habe ich noch nie was gehört. Haben sie das selbst geschrieben ,oder hatten sie da Hilfe ?

von
W°lfgang

Zitiert von: Engel
Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Engel
Ich warte jetzt schon fast 1Jahr auf meinen Bescheid ob die Rente weitergezahlt wird. Darf es tatsächlich so lange dauern?

Hallo Engel,

je nach DRV/med. Dienst/Be-Überlastung ist das leider durchaus als normal anzusehen, dass die Entscheidung so lange dauert ...die pfeifen auch aus dem letzten Loch – wer will schon Gutachter/Arzt im ÖD werden/bei der Bezahlung ;-)

Konkret können Sie es nur erfahren, wenn Sie Ihre DRV-Sachbearbeitung kontaktieren/anrufen, warum Ihr Rentenantrag auf Weiterzahlung noch immer in der 'Warteschleife' hängt.

Gruß
w.


Das habe ich schon gemacht. Am Telefon sagte man mir das es noch bei den Medizinischen Dienst liegt und noch keine Entscheidung getroffen wurde.

Tja, wie erwartet ...und die längeren Bearbeitungszeiten werden weiter zunehmen! Sicher nicht Ihr Problem, aber das der DRV ...die es versäumt hat (wie alle Bereiche der öff. Verwaltung) rechtzeitig Nachwuchs auszubilden/zu rekrutieren - diese *Scheißkosten eben/zu kurzfristig bewertet. Na und, hintenrum werden Sie als Steuerzahler doch zur Kasse gebeten – und dürfen das mitfinanzieren ...okay so? ;-). Der hier antwortenden Experte 'kostet' Sie bereits auch ...in Summe wird der Nutzwert/diese Online-Dienstleistung, für alle aber sicher noch überwiegen - vielleicht ;-)

Wurde Ihre 'abgelaufen' EM-Rente denn wenigstens peu à peu weitergezahlt?

Gruß
w.

von
Lisa R.

Hallo,

mein Widerspruch zur EMR läuft auch schon mehr als ein Jahr.
Auch ich bekam am Telefon nur die Aussage ".... liegt beim medizinischen Dienst.....

Man bekommt tatsächlich den Eindruck, dort arbeitet man viel viel zu langsam.
Für die Menschen ist das zermürbend, weil man nicht tätig werden kann, weil man ja nicht weiß in welcher Richtung es weitergeht.

Mich macht das so wütend und gleichzeitig so müde und traurig...

Experten-Antwort

Hallo Engel,

eine Bearbeitungszeit von über einem Jahr bei einem Weitergewährungsantrag ist doch schon eher ungewöhnlich. Insoweit halte ich eine Rückfrage bei der Sachbearbeitung zum aktuellen Bearbeitungsstand und zu den Gründen für die Verzögerung auch nicht für unangemessen. Soweit über einen längeren Zeitraum ohne nachvollziehbare Gründe kein Verfahrensfortgang zu verzeichnen ist, steht es Ihnen selbstverständlich auch frei, sich bei der Leitung der Rentenversicherungsträgers über die mangelnde Bearbeitung zu beschweren. Soweit Sie auch über diesen Weg nichts erreichen sollten, käme als letztes Mittel auch noch eine Untätigkeitsklage vor dem Sozialgericht in Frage.

von
Engel

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Engel
Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Engel
Ich warte jetzt schon fast 1Jahr auf meinen Bescheid ob die Rente weitergezahlt wird. Darf es tatsächlich so lange dauern?

Hallo Engel,

je nach DRV/med. Dienst/Be-Überlastung ist das leider durchaus als normal anzusehen, dass die Entscheidung so lange dauert ...die pfeifen auch aus dem letzten Loch – wer will schon Gutachter/Arzt im ÖD werden/bei der Bezahlung ;-)

Konkret können Sie es nur erfahren, wenn Sie Ihre DRV-Sachbearbeitung kontaktieren/anrufen, warum Ihr Rentenantrag auf Weiterzahlung noch immer in der 'Warteschleife' hängt.

Gruß
w.


Das habe ich schon gemacht. Am Telefon sagte man mir das es noch bei den Medizinischen Dienst liegt und noch keine Entscheidung getroffen wurde.

Tja, wie erwartet ...und die längeren Bearbeitungszeiten werden weiter zunehmen! Sicher nicht Ihr Problem, aber das der DRV ...die es versäumt hat (wie alle Bereiche der öff. Verwaltung) rechtzeitig Nachwuchs auszubilden/zu rekrutieren - diese *Scheißkosten eben/zu kurzfristig bewertet. Na und, hintenrum werden Sie als Steuerzahler doch zur Kasse gebeten – und dürfen das mitfinanzieren ...okay so? ;-). Der hier antwortenden Experte 'kostet' Sie bereits auch ...in Summe wird der Nutzwert/diese Online-Dienstleistung, für alle aber sicher noch überwiegen - vielleicht ;-)

Wurde Ihre 'abgelaufen' EM-Rente denn wenigstens peu à peu weitergezahlt?

Gruß
w.

Hallo Wolfgang, ja es wird weitergezahlt. Immer nur für 2 Monate.Man hängt so in der Luft. Angst das es nicht mehr weiter geht und dadurch nicht mehr abschalten kann. Ein Teufelskreis.

von
Engel

Zitiert von: Lisa R.
Hallo,

mein Widerspruch zur EMR läuft auch schon mehr als ein Jahr.
Auch ich bekam am Telefon nur die Aussage ".... liegt beim medizinischen Dienst.....

Man bekommt tatsächlich den Eindruck, dort arbeitet man viel viel zu langsam.
Für die Menschen ist das zermürbend, weil man nicht tätig werden kann, weil man ja nicht weiß in welcher Richtung es weitergeht.

Mich macht das so wütend und gleichzeitig so müde und traurig...

Hallo Lisa, ja es macht traurig und auch so hilflos. Ich bemühe mich ja. Rufe an und immer wieder , heißt es warten.

von
Online

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Engel
Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Engel
Ich warte jetzt schon fast 1Jahr auf meinen Bescheid ob die Rente weitergezahlt wird. Darf es tatsächlich so lange dauern?

Hallo Engel,

je nach DRV/med. Dienst/Be-Überlastung ist das leider durchaus als normal anzusehen, dass die Entscheidung so lange dauert ...die pfeifen auch aus dem letzten Loch – wer will schon Gutachter/Arzt im ÖD werden/bei der Bezahlung ;-)

Konkret können Sie es nur erfahren, wenn Sie Ihre DRV-Sachbearbeitung kontaktieren/anrufen, warum Ihr Rentenantrag auf Weiterzahlung noch immer in der 'Warteschleife' hängt.

Gruß
w.


Das habe ich schon gemacht. Am Telefon sagte man mir das es noch bei den Medizinischen Dienst liegt und noch keine Entscheidung getroffen wurde.

Tja, wie erwartet ...und die längeren Bearbeitungszeiten werden weiter zunehmen! Sicher nicht Ihr Problem, aber das der DRV ...die es versäumt hat (wie alle Bereiche der öff. Verwaltung) rechtzeitig Nachwuchs auszubilden/zu rekrutieren - diese *Scheißkosten eben/zu kurzfristig bewertet. Na und, hintenrum werden Sie als Steuerzahler doch zur Kasse gebeten – und dürfen das mitfinanzieren ...okay so? ;-). Der hier antwortenden Experte 'kostet' Sie bereits auch ...in Summe wird der Nutzwert/diese Online-Dienstleistung, für alle aber sicher noch überwiegen - vielleicht ;-)

Wurde Ihre 'abgelaufen' EM-Rente denn wenigstens peu à peu weitergezahlt?

Gruß
w.

Ich habe Sie selbst geschrieben ,man kann es über das Rentenportal Kontakt schreiben und den Sachverhalt schildern ,ca.1 Woche später bekam ich Post und eine Tel.Nummer die ich anrufen konnte/kann,desweiteren wurde ich selber angerufen und über meinen Stand/Rente unterrichtet und zugesichert das es schnell bearbeitet wird und nach ca 1 Woche später war das Resultat -positiv

von
Engel

Zitiert von: online
Zitiert von: Engel
Zitiert von: Online
war bei mir auch so,1/2 Jahr gewartet,dann habe ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde geschrieben und siehe da es tat sich was..

Oh,davon habe ich noch nie was gehört. Haben sie das selbst geschrieben ,oder hatten sie da Hilfe ?

Ich habe Sie selbst geschrieben ,man kann es über das Rentenportal Kontakt schreiben und den Sachverhalt schildern ,ca.1 Woche später bekam ich Post und eine Tel.Nummer die ich anrufen konnte/kann,desweiteren wurde ich selber angerufen und über meinen Stand/Rente unterrichtet und zugesichert das es schnell bearbeitet wird und nach ca 1 Woche später war das Resultat -positiv

Vielen Dank für die Info,werde es auch so versuchen.Ich hoffe es klappt und ich kann endlich wieder schlafen. LG

von
Bini

Hallo,
das wird vermutlich auch ein regionales Problem sein. Mein Antrag auf Weitergewährung stellte ich am 13.06.19 und der Bescheid kam am 29.08.2019. Also ich finde die Bearbeitung recht schnell in meinem Fall, wenn man bedenkt, dass auch Urlaubszeit war.
Ehrlich gesagt, habe ich bisher keinerlei Kritik an der DRV. Auch die vorhergehende Verlängerung in 2017 war ziemlich rasch bearbeitet. :-)
Gruß Bini

von
Engel

Zitiert von: Bini
Hallo,
das wird vermutlich auch ein regionales Problem sein. Mein Antrag auf Weitergewährung stellte ich am 13.06.19 und der Bescheid kam am 29.08.2019. Also ich finde die Bearbeitung recht schnell in meinem Fall, wenn man bedenkt, dass auch Urlaubszeit war.
Ehrlich gesagt, habe ich bisher keinerlei Kritik an der DRV. Auch die vorhergehende Verlängerung in 2017 war ziemlich rasch bearbeitet. :-)
Gruß Bini

So ein Glück.Davon kann ich nur träumen. Finde es ehrlich gesagt sehr unschön, wenn ich tatsächlich erst klagen muss. Ich bin doch schon ziemlich verzweifelt.

von
Bini

Ja, das kann ich gut verstehen.
Mein Rentenversicherungsträger ist die DRV BUND Berlin.
Vielleicht kommt ja noch Nachricht, als schöne "Weihnachtsüberraschung. Oder gleich im Januar. Viel Glück!

von
Engel

Zitiert von: Bini
Ja, das kann ich gut verstehen.
Mein Rentenversicherungsträger ist die DRV BUND Berlin.
Vielleicht kommt ja noch Nachricht, als schöne "Weihnachtsüberraschung. Oder gleich im Januar. Viel Glück!

Das wäre das tollste Weihnachtsgechenk. Vielen Dank für die lieben Worte. Liebe Grüße

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.