Erwerbsminderung

von
pepe

Wird aus einer vollen Erwerbsminderung erst eine Teilerwerbsminderung oder darf man gleich voll Arbeíten?Sage Danke im voraus für die Antworten

von
KSC

da gibt es keine Regeln, das hängt vom Gesundheitszustand ab.

Wenn der bislang voll Erwerbsgeminderte wieder gesund ist und 8 Stunden am Tag arbeiten kann, hat doch kein Mensch was dagegen.

Und in so einem Fall gibt es keinen Grund für eine Rente mehr!

Experten-Antwort

Voll erwerbsgemindert ist derjenige, der nicht mehr dazu in der Lage ist, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes täglich 3 Stunden und mehr erwerbstätig zu sein.

Erwerbsgemindert ist nicht, wer unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens 6 Stunden täglich erwerbstätig sein kann.

Nehmen Sie nun eine Vollzeittätigkeit auf, spricht dies eher dafür, dass sich Ihr Gesundheitszustand in erheblichem Maße gebessert hat und damit die Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente (teilweise oder volle) nicht mehr vorliegen.

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.