Erwerbsminderung um 50%

von
skyline

Hallo liebes Forum,

zu meiner Person , ich hatte vor 4 Jahren einen schweren Unfall und habe seitdem eine Fußheberlähmung und muß eine Orthese tragen.
Ich habe ab den Zeitpunkt eine Erwerbsminderung um 50% und kann noch knappe 6 Stunden arbeiten , so zwischen 4 und unter 6 Stunden sind es meistens.
Diese Rente wurde mir aus den letzten 15 Jahren aus den höchsten Jahresentgelt berechnet , soweit ich mich erinnern kann.
Glaube dieser Höchstbetrag wurde bis 63 Hochgerechnet.
Wird sich diese Altersgrenze erhöhen? Also das noch 2 Jahre dazu kommen?

Aber das war nicht meine eigentliche Frage, sondern: ich darf ca 41.000 Euro jährlich dazu verdienen ohne das mir die Rente gekürzt wird , alles was darüber ist , sagen wir einmal 1000 Euro im Jahr , wird mir diese um 40 % gekürzt. 400 Euro durch 12 Monate also.

Meine Frage ist: verdiene ich im Jahre 2021 + 2022 5000 Euro mehr im Jahr so habe ich eine Kürzung anstehen , und im Jahre 2023 liegt mein Lohn wieder unter der Höchstgrenze, wie sieht es hier mit einer Neuberechnung bis 63 Jahren aus?
Erhöht sich die Rente nach der neuen Berechnung oder geht diese weiter aus der Berechnung aus dem Jahre 2016?

Berichtigt ihr mich bitte wen ich hier etwas falsches erzähle. Danke

von
Schade

Die Altersrente wird dann wenn es soweit ist nach den dann geltenden Vorschriften berechnet.
Natürlich werden da auch die jetzigen Verdienste mitgerechnet.

Wenn Sie sich etwa ein Jahr bevor Sie in Altersrente gehen wollen eine Probeberechnung der Altersrente anfordern, sollten Sie Gewissheit haben.

Ob die jetzige teilweise EM Rente voll gezahlt wird weil Sie die Verdienstgrenzen einhalten oder gekürzt wird, weil Sie derzeit zuviel dazu verdienen spielt dann keine Rolle.

von
Schade

Die Altersrente wird dann wenn es soweit ist nach den dann geltenden Vorschriften berechnet.
Natürlich werden da auch die jetzigen Verdienste mitgerechnet.

Wenn Sie sich etwa ein Jahr bevor Sie in Altersrente gehen wollen eine Probeberechnung der Altersrente anfordern, sollten Sie Gewissheit haben.

Ob die jetzige teilweise EM Rente voll gezahlt wird weil Sie die Verdienstgrenzen einhalten oder gekürzt wird, weil Sie derzeit zuviel dazu verdienen spielt dann keine Rolle.

von
Student

Nein, die Rente wird nicht nach dem neuen Recht neu berechnet und Sie erhalten keine neuen Zurechnungszeiten. Wenn Sie die Auszahlung der Rente auf Grund von Hinzuverdienst teilweise oder ganz verlieren, dann ist damit ja nicht die grundsätzliche Bewilligung weg, die Rente kommt bloß nicht zur Auszahlung. Sie können also nicht einfach 1 Euro über Ihre persönliche Hinzuverdienstgrenze verdienen, um damit eine komplette Neuberechnung mit neuen Zurechnungszeiten auszulösen.

von
Student

Zusätzliche Beiträge werden sich ggf. erst auf die spätere Altersrente auswirken haben also keinen Einfluss auf Ihre aktuelle EM Rente.

Experten-Antwort

Wir haben in diesem Thread zahlreiche Beiträge gelöscht und bitten, nicht jedem Troll auf den Leim zu gehen. Die Welt dreht sich auch weiter, wenn man gewisse Beiträge unkommentiert lässt :-)

Eine ruhige Nacht ...

Ihr Admin