erwerbsminderungs rente ?

von
gregor braun

Regular gibt es keine Erwerbsminderungrente. Diesel wurde MIT dem Rechtswidrigen Euro von 1,95583 in 2001, Durch rot\gruen, verursacht Durch scwarz\gelb 1999 eingefuehrt. MIT der 83 hinter 1,955 bzw. 1955, hat such das "dreigestirn" verewigt. Der tatsaechliche Wechselkurs nimmt Bezug auf 1933 (art. 133 wirtschaftsgebiet) 1937,1945 art 145 parlamentarischer rat der bundes republick siehe Hess. Verfassung art. 65 = mitglieder. Das ist regular eure bundes parteien und wirtschafts republick. Erweitert doch die aussage erwerb nach Gewerbeminderungsrente.

von
Steuerzahler

Zitiert von: gregor braun

Regular gibt es keine Erwerbsminderungrente. Diesel wurde MIT dem Rechtswidrigen Euro von 1,95583 in 2001, Durch rot\gruen, verursacht Durch scwarz\gelb 1999 eingefuehrt. MIT der 83 hinter 1,955 bzw. 1955, hat such das "dreigestirn" verewigt. Der tatsaechliche Wechselkurs nimmt Bezug auf 1933 (art. 133 wirtschaftsgebiet) 1937,1945 art 145 parlamentarischer rat der bundes republick siehe Hess. Verfassung art. 65 = mitglieder. Das ist regular eure bundes parteien und wirtschafts republick. Erweitert doch die aussage erwerb nach Gewerbeminderungsrente.

Hallo Reichsbürger!

von
Rosa Rot

Brot schmeckt besser als laufen und durch den Wald ist es kürzer als mit dem Fahrrad.

von
W*lfgang

Zitiert von: gregor braun
(...)
...erstaunlich, wie klar und gepflegt die dtsch. Sprache mal gewesen ist - ich hoffe, Sie verstehen mich trotzdem noch ;-)

Gruß
w.

von
Jupp

Lasst mich durch, ich bin Arzt und kann ihm helfen! Da braucht es nur eine XXXXL-Spritze mit Valium.

von
Obisoft

Zitiert von: gregor braun

Regular gibt es keine Erwerbsminderungrente. Diesel wurde MIT dem Rechtswidrigen Euro von 1,95583 in 2001, Durch rot\gruen, verursacht Durch scwarz\gelb 1999 eingefuehrt. MIT der 83 hinter 1,955 bzw. 1955, hat such das "dreigestirn" verewigt. Der tatsaechliche Wechselkurs nimmt Bezug auf 1933 (art. 133 wirtschaftsgebiet) 1937,1945 art 145 parlamentarischer rat der bundes republick siehe Hess. Verfassung art. 65 = mitglieder. Das ist regular eure bundes parteien und wirtschafts republick. Erweitert doch die aussage erwerb nach Gewerbeminderungsrente.

Falsch! Die Rentenversicherung hat schon Bismarck eingeführt. Und daher sind die Bescheide der Rentenversicherung auch für Sie bindend. ;)

von
gregor braun

Soso, Reichsbürger....

Pardon, "war zwischen Tür und Angel" und Mobil unterwegs aus Royal Siam (Land) und Thai-Staat geschrieben.

Vollpfosten voraus. Unter Bismarck wurde die Invalidität- und Altersarmutsrente eingeführt und zu keiner Zeit eine Erwerbsminderungsrente. Bisschen Geschichte täte auch Euch gut.

brutto-netto-rechner.info/gehalt/gehaltsrechner-arbeitgeber.php

Der Arbeitgeber muss eine Betriebsnummer bei der Bundesagentur (Privaten Rechts) für Arbeit beantragen. Mit dieser Betriebsnummer meldet sich der Arbeitgeber beim "Sozialkassenverfahren" der ggfs. AOK an, und leistet die Beiträge ausschließlich an die angeblich gesetzliche (über 250 KV in der rechtswidrig fortbestehender Federal Republic of Germany) der angeblichen Bundesrepublik von Deutschland, Krankenversicherungen.

Der Durchschnitt der SV Beiträge teilen sich die Arbeitgeber/Personal (AG) und Arbeitnehmer/Person (AN) mit bis zu jeweils 22%.

Die KV meldet dieses als getarntes Umsatz Brutto der BRD. Diese weist das eingenommene Geld in der jährlichen Statistik als gemeinsam eingenommene Steuern aus. Über das Bundes-Parteien und Wirtschaftsamt der BRD 1956 begründet, bekommt das Rheinland Oberbegriff, der Gliedstaat Pfalz mit seinen 5 Reg. Bezirken ...(Teheran Gespräche 1943)..., die eigentliche Royale Landesversicherungsanstalt RL-P mit Sitz in Andernach/Speyer, welche den Deutschen Staat/German State (15.03.1991) zu Vertreten hat, von der vorbenannten "BRD" jährlich ca. 34,5 Milliarden Euro überwiesen.
Wenn KV Beiträge in Abzug gebracht werden, dann muss die Rente nach 242a fünftes SGB, und oder nach 166 sechstes SGB berechnet werden.
Wer nicht lesen kann, sollte die Schule noch einmal besuchen. Denn in jedem Bescheid der "Ente" steht geschrieben persönliche Entgeltpunkte (Person)=AN 1/2, nur wo sind die nicht persönlichen Entgeltpunkte (Personal)=AG 1/2 in der Berechnung der Leistung abgeblieben.

Denn in Ihrem Bescheid erhalten Sie 1,0 volle Erwerbsminderungsrente, nur da fehlt der andere Teil dazu. Denn 1/2 eine hälfte leisten Sie, die andere hälfte der Arbeitgeber. Also müsste Person 1,1 Personal Rente in jedem Bescheid stehen. Folglich das doppelte. Das nennt sich dann Vertrauensschutz. Diese Infos stammen überwiegen von der "DRV" selbst. Denn die BRD selbst meldet bei der RL-P nur noch das Jahresbruttoeinkommen. 40 Entgeltpunkte entsprechen 40% und das ist doppelt monatlich zu berücksichtigen.
Beamte bekommen schließlich auch 75% als "Pension" nicht geachtet der Situation, das diese überhaupt keine Lohn/Einkommensteuer Leisten, sondern eine aus Steuern Finanzierte Sozialleistung, genannt Bezüge erhalten. Beispiel:
wirtschafts- Beamteter der BRD...3000 Euro x 0,99% Kürzung und daraus 75%, ca. 2220 Euro. Ein Arbeiter hingehend bekommt 1111,47 Euro bei gleichen Einkommen.

Wo ist das Geld der Arbeiter und Arbeitgeber, eine einfache sachliche Frage, Ihr Vollpfosten.

von
W*lfgang

Zitiert von: gregor braun
eine einfache sachliche Frage, Ihr Vollpfosten.
...okay, wohl Borderline - keine Sorge, die Allgemeinheit schleppt Sie auch damit bis ans Ende durch.

Gruß
w.

von
gregor braun

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: gregor braun
eine einfache sachliche Frage, Ihr Vollpfosten.
...okay, wohl Borderline - keine Sorge, die Allgemeinheit schleppt Sie auch damit bis ans Ende durch.

Gruß
w.

Jaja...das diese merkwürdige Erwerbsminderungsrente zum Bankletzten Arbeitstag im Monat rückwirkend zum ersten geleistet wird, geht bei so manch einem nicht in den Sinn. Darüber hinaus wurde 2006 eine Rentenkürzung von 10,8% getätigt, mit welcher Begründung, das macht bei mir immerhin 1500 Euro im Jahr aus. Damit wurde Arbeitnehmer das "13.te Gehalt" vollständig entzogen. Ferner, ich Lebe zwar im Ausland, nur, nach 120 SGB sechs leistet die Rente einen Vorschuss an die Deutsche Post AG ein Brief und Paketmonopol inkl. Ueberweisungskosten. Siehe BGB. Nun werden die Auslands Überweisungen zum 22/23zigsten eines jeden Monat rückwirkend zum Folge Monat Bankletzter Arbeitstag. Fakt ist, das nunmehr jede Rente schon mit mehr wie 30 Tage in Verzug ist, und das dauerhaft und betrifft auch alle. Außer Beamtete. Hinzu kommt das, grundsaetzlich im Durchschnitt 34,50 Euro im Monat x 12 = 414 Euro von jeder Rente in Abzug gebracht wird. Obwohl der Günstigste Anbieter nicht die Bundes-Parteien-und Wirtschaftsbank, mit der die Bonner Post AG zusammen Arbeitet. Das macht pro Jahr Unterschlagung von 1914 Euro. Eine Bemerkenswerte Zahl. Siehe Rustag 1914 Oberschlaumeier.

Dann fehlt weiterhin Geld, wie erläutert. Der Arbeitgeber leistet das selbige noch einmal an SV für sein Personal. Das sind weitere 40 Entgeltpunkte oder 40% Personal. Kumulieren wir nach KV 242a fünftes SGB persönlich 40 + 40 Arbeitgeber gleich 80% aus 3000 sind das monatlich 1.920 Euro an tatsächlicher Rente. Wobei der "Volksdiener" = gleich Beamtete immer noch besser gestellt ist.
Du haben kapiert.

von
W*lfgang

Zitiert von: gregor braun
Ferner, ich Lebe zwar im Ausland,

> Du haben kapiert.

...schon klar. Sie müssen sich deswegen nicht rechtfertigen, dass Ihnen der dtsch. Staat trotzdem Ihre Rente weiter zahlt, auch wenn es ein Unrechtsgefühl in Ihnen auslöst - verzichten Sie doch einfach darauf ;-)

Gruß
w.

von
gregor braun

1955 wurde der Deutsche Staat (German State) durch Royal Siam bzw. umgangssprachlich Royal Thailand ab 1991.

So, Ihr Spezialisten, der Deutsche Prinz Ananda Mahidol ./. Braun sollte hier in Royal Siam 1946, mit Anbeginn des 21. Lebensjahr (Volle Rechts- und Geschäftsfähigkeit) zum gemeinsamen Landes- und Staatsoberhaupt gekrönt werden. Sein Bruder Seine verstorbene Hoheit und Majistät Bhumibol wurde im Gegenzug Ersatz Koenig. Er war erst 1949 21. Die Krönung fand am 05.05.1955 statt. Am 05.05.1955 hat Er die Staatlichkeit. des Deutschen Staates anerkannt, und das immer in Bezug auf "Thaikeeman" ThaiGerman bzw. German/Thai seit 1991.

Habt Ihr "Vollpfosten" dieses nun begriffen.

Schmeißt Eure Merkel und "Amis" endlich raus und kommt zur Vernunft. Es gibt kein Deutschland = Germany, es gibt nur den deutschen Staat, bestehend aus 18. Gliedstaaten inkl. der Bürger- bzw. Hanse Städte. Ihr unterliegt wenn es hart auf hart kommt Royalen = Kaiser- und königlichen Recht Siam (Land) und dem Thaistaat.

Schaut in Euer Grund=Wirtschaftsgesetz Art. 133 = 1933 und Shaef Gesetz Nr. 1 Artikel 1. In dem besetzten Reichsgebiet (Staatsgebiet) sind jegliche Grundgesetze verboten, dazu gehört auch das vom 23. Mai (ist Thai) und bedeutet nicht 1949.
Am 23. Mai (nicht) 1945 wurde NSDAP Reichsoberhaupt Doenitz in Schleswig Holstein, von den "Engländern" festgenommen. Sie Art. 145 Abs. 3 (145+3) gleich 1945 der Parlamentarische Rat und das Grund=Wirtschaftsgesetz, gehören in die Hinterzimmer der Frankfurter Börse zum Stande von 1948 (Wirtschaftsrat) bestehend aus Art. 65 gleich 65 Mitglieder der Hess. Verfassung Parlamentarische Republik.

Die ersten 18 Artikel Eures GG können nicht über Art. 19 Zitiert werden. Dasteht geschrieben Bundesrepublik Deutschland ... Art. 1 German Demokratic Republik wird über Art. 19 nach Art. 20 Zitiert. Art. 1 Deutschland ist eine >>>unteilbare

von
gregor braun

1955 wurde der Deutsche Staat (German State) durch Royal Siam bzw. umgangssprachlich Royal Thailand ab 1991.

So, Ihr Spezialisten, der Deutsche Prinz Ananda Mahidol ./. Braun sollte hier in Royal Siam 1946, mit Anbeginn des 21. Lebensjahr (Volle Rechts- und Geschäftsfähigkeit) zum gemeinsamen Landes- und Staatsoberhaupt gekrönt werden. Sein Bruder Seine verstorbene Hoheit und Majistät Bhumibol wurde im Gegenzug Ersatz Koenig. Er war erst 1949 21. Die Krönung fand am 05.05.1955 statt. Am 05.05.1955 hat Er die Staatlichkeit. des Deutschen Staates anerkannt, und das immer in Bezug auf "Thaikeeman" ThaiGerman bzw. German/Thai seit 1991.

Habt Ihr "Vollpfosten" dieses nun begriffen.

Schmeißt Eure Merkel und "Amis" endlich raus und kommt zur Vernunft. Es gibt kein Deutschland = Germany, es gibt nur den deutschen Staat, bestehend aus 18. Gliedstaaten inkl. der Bürger- bzw. Hanse Städte. Ihr unterliegt wenn es hart auf hart kommt Royalen = Kaiser- und königlichen Recht Siam (Land) und dem Thaistaat.

Schaut in Euer Grund=Wirtschaftsgesetz Art. 133 = 1933 und Shaef Gesetz Nr. 1 Artikel 1. In dem besetzten Reichsgebiet (Staatsgebiet) sind jegliche Grundgesetze verboten, dazu gehört auch das vom 23. Mai (ist Thai) und bedeutet nicht 1949.
Am 23. Mai (nicht) 1945 wurde NSDAP Reichsoberhaupt Doenitz in Schleswig Holstein, von den "Engländern" festgenommen. Sie Art. 145 Abs. 3 (145+3) gleich 1945 der Parlamentarische Rat und das Grund=Wirtschaftsgesetz, gehören in die Hinterzimmer der Frankfurter Börse zum Stande von 1948 (Wirtschaftsrat) bestehend aus Art. 65 gleich 65 Mitglieder der Hess. Verfassung Parlamentarische Republik.

Die ersten 18 Artikel Eures GG können nicht über Art. 19 Zitiert werden. Dasteht geschrieben Bundesrepublik Deutschland ... Art. 1 German Demokratic Republik wird über Art. 19 nach Art. 20 Zitiert. Art. 1 Deutschland ist eine >>>unteilbare

von
egal (der Erste)

Zitiert von: gregor braun

wirres Zeug

Tut das dolle weh?

von
Gregor Braun

Die Erwerbsminderungsrente wurde 2001 mit dem rechtswidrigen Euro Wechselkurs von 1,95583 eingeführt.
Das bedeutet in Vertrauensschutz unsereins hat 32,5 Entgeltpunkt (Altersrente) bzw. 32,5% gleich 32,5 Jahre plus 7,5 Entgeltpunkt, 7,5% und/oder 7,5 Jahre Invalidität (Berufszusatzversicherung)hinzu bekommen. Das macht 40 persönliche Entgeltpunkte oder 40%. Das entspricht momentan einer Rente von 1221 Euro. Nach Paragraph 133 SGB III. Wenn ich Arbeitslos wäre, stünden mir 60% zu, das entspricht ca. 1831 Euro monatlich. Es steht PERSOENLICHE gesetzliche ENTGELTPUNKTE geschrieben. Wofür muss dann ein Arbeitgeber aus einem Steuer-und Sozialversicherungsbrutto den selbigen Beitrag für sein PERSONAL in etwa derselbigen Höhe leisten.
Arbeitnehmer (PERSON) + Arbeitgeber (PERSONAL) leisten aus einem Einkommen von 3342Euro monatlich ca. 2250 Euro inkl. Lohn-Einkommensteuer an eine Federal Republik of Germany, welche immer noch unter dem Besatzungsrecht der Amerikaner liegt. Es gibt kein "Deutschland", es gibt nur den Duetschen (German) Anglizismus der "Amis" berücksichtigen, den Deutschen Staat welcher zunächst aus 18. Gliedstaaten inkl. Hansestädte besteht. Dazu finden wir das Rheinland und Regional Land (Ausland) den Gliedstaat Pfalz, genauso finden wir im Rheinland die Hanse Stadt Hamburg, in der NRW Verfassung steht, das die Nord und West-Pfalz umgangssprachlich nach Nordrhein Westfalen geändert wurde (Die Rheinprovinzversicherung bestand aus Aachen, Köln und Düsseldorf) ein Gliedstaat darstellt. Aber zu keiner Zeit ein Land bzw. Wirtschafts-Land der Bundesrepublik Deutschland darstellen kann.
Die daraus neu entstandene (Royale) Landesversicherungsanstalt Rheinland, hat Ihren Hauptsitz in dem Gliedstaat Pfalz, Andernach/Speyer. Bei der (Royalen) Landeswaldarbeiterschule in Hachenburg habe ich 1978 meinen Gesellenbrief gemacht. Dort wurde noch tatsächliches Landes- und Staatsrecht (indem auch das kommunale und Wirtschaftsrecht enthalten ist) gelehrt. In jedem Forstwirt steckt auch ein halber Kaufmann drin, oder Forstwirt = Wirtschaftsprüfer. Dazu kommen zweimal Militär, Logistik nach ISO 2006 Zertifiziert, und im Forstwirt tja befindet sich auch der Waldwege, Wirtschafts-Wege und sowohl auch der Straßenbau. Eigentlich alles, wozu auch Landwirtschaft und Fischen mit dazugehört.

Sodele, 32,5 Punkt persönlich + 32,5 Punkt NICHT persönlich, macht 65 Punkt oder 65% + 7,5 = 72,5 Punkt bzw. 72,5% ... das ist der besagte Vertrauensschutz der Unterschlagen wird.

Hoffe, das auch die Rente team38-19@drv-rlp.de das nun endlich verstanden hat.
Also fehlt definitiv Geld.

Darüber hinaus, bekommt jeder Rentner seit 2001, die Zahlungen nicht zum ersten, sondern grundsätzlich zum Bank letzten Arbeitstag im Monat, rückwirkend zum ersten des laufenden Monats überwiesen. Was zur folge hat das die Rente mit einem Monat im Rückstand ist, und darüber hinaus auf das Ganze Jahr in Verzug ist. Nach Paragraph 120 SGB VII. (Sechs) bekommt die Deutsche Post AG ein Brief und Paketmonopol von der DRV die geschuldete Rente schon monatlich im Voraus zuzüglich Ueberweisungskosten. Stattdessen fehlen an meiner Rente monatlich ca. 34,50 Euro die rechtswidrig in Abzug gebracht werden, da die Rente schon in Verzug ist. Folglich muss ich nun für diese rechtswidrig entstandenen Kosten aufkommen. Darüber hinaus, da die Rente rückwirkend geleistet wird, fehlt ein kompletter Monat + 10,8% rechtswidrige Kürzung. Statt 12 werden nur 11 Renten geleistet und wie vorab erläutert fehlen 32,5 Punkt Arbeitgeber.
Da Krankenversicherung einbehalten wird muss die Rente Kumuliert werden. Siehe Paragraph 242a Fünftes in Verbindung mit Paragraph 166 sechstes Sozialgesetzbuch. Aus 3342 Euro steht mir eine monatliche Rente von 1938 Euro und nicht 1221 Euro zu.

So sieht die Situation in Wirklichkeit aus.

MfG Gregor Braun

von
egal (der Erste)

Ein einfaches ja oder nein als Antwort hätte gereicht.
Sie benutzen übrigens ein gaaaanz mieses Übersetzungsprogramm. Da kommt irgendwie immer wirrer und zusammenhangloser Müll raus...