Erwerbsminderungsanspruch Höhe bleibt ?

von
Thorsten

Hallo, wenn ich derzeit einen EU Anspruch von 1500Euro habe und ab jetzt für die nächsten 20Jahre nur noch einen 450Euro Job habe, bleibt mein EU Anspruch auf 1500 Euro zuzüglich meiner weiteren 20Jahre auf 450Euro Basis? Oder wird meine EU Rente in 5Jahren nur noch auf meinen 450Euro Job bemessen? Wo steht das ob ich die erreichte EU Rente behalte? Heißt immer nur ganz toll die Hinzurechnungszeiten verlängern sich und ich bekomme mehr, aber nirgend finde ich die Auassag zu meinen bestehenden Entgeldpunkten und der daraus errreichten EU Rente.

von
Fortitude one

Hallo Thorsten,

Sie bringen da etwas durcheinander. Der Begriff EU gibt es nicht mehr. Nennt sich EMR. Das wäre schön um wahr zu sein. So nach dem Motto, ich habe bis zu meinem 45 Lebensjahr gut verdient, ergibt jetzt eine gute Erwerbsminderungsrente (mit der komme ich später klar) und arbeite die nächsten 20 Jahre nur auf 450 Euro. Ihre Erwerbsminderungsrente wird in 20 Jahren deutlich weniger sein.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
Thorsten

Hallo, ja meine EMR. Und wie hoch wird diese sein? Wo kann ich die Berechnung nachlesen? Muss doch die EMR planen für mich.

von
senf-dazu

Hallo Thorsten!

Lesen Sie Ihre Renteninformation, da steht der Betrag drin.
Wenn Sie jetzt EM-Rente beziehen und nur noch einen 450 Euro Job parallel schaffen, ist das nicht so schlimm. Dafür gibt es die Zurechnungszeit (bis zum 62. ... 65. Lebensjahr), mit der die DRV so tut, als hätten Sie weiter mit Ihrem Durchschnitt an Entgeltpunkten verdient.
Wenn Sie sich allerdings auf dem hohen EM-Rentenanspruch ausruhen und nur noch minimal verdienen, dann sinkt logischerweise auch der Durchschnitt über Ihr Versicherungsleben und die Zurechnungszeit wird dadurch schlechter bewertet, mit der Folge, dass die Rente dann spürbar kleiner wird.

von
Fortitude one

Zitiert von: Thorsten
Hallo, ja meine EMR. Und wie hoch wird diese sein? Wo kann ich die Berechnung nachlesen? Muss doch die EMR planen für mich.

Hallo Thorsten,

wusste garnicht das es Menschen gibt, die Ihre EMR planen.

Siehe Beitrag von senf-dazu.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
Angela

Zitiert von: Thorsten
Hallo, ja meine EMR. Und wie hoch wird diese sein? Wo kann ich die Berechnung nachlesen? Muss doch die EMR planen für mich.

Und wieder ein Troll.

Experten-Antwort

Die Renteninformation enthält folgende Informationen:
1. den Zahlbetrag einer auf den aktuellen Zeitpunkt berechneten Rente wegen voller Erwerbsminderung, hochgerechnet mit einer Zurechnungszeit (aktuell hochgerechnet bis zur Vollendung des 62. Lebensjahres).
2. den Zahlbetrag einer nach dem aktuellen Stand berechneten Regelaltersrente.

zu 1.)
Bei der hochgerechneten Rente wegen Erwerbsminderung geht der Rentenversicherungsträger davon aus, dass Sie Ihren aktuellen Verdienst auch weiterhin erzielen. Die Zurechnungszeit wird mit dem Wert bewertet, den Sie insgesamt im Durchschnitt im Erwerbsleben erzielt haben (Gesamtleistungswert).
Verringern Sie jetzt Ihre Einkünfte auf 450 Euro monatlich, verringern Sie automatisch das Durchschnitts-Gesamteinkommen, mit dem Ergebnis, dass auch die Zurechnungszeit niedriger bewertet wird (geringerer Gesamtleistungswert). Damit verringert sich automatisch die Rentenhöhe bei der Rente wegen Erwerbsminderung.

von
Herr Z.

55 Jahre immer 43 Stunden pro Woche zum Mindest-Lohn gibt Rente wie Hartz IV
EUR 2.500 brutto pro Monat durch EUR 8,50 Mindest-Lohn = ca. 294 Arbeits-Stunden pro Monat

EUR 2.500 brutto pro Monat X 12 Monate X 35 Jahre = EUR 1.050.000

geteilt durch 55 Jahre = ca. EUR 19.091 pro Jahr

geteilt durch 12 Monate = EUR 1.590,91 brutto

geteilt durch EUR 8,50 = ca. 187 Stunden pro Monat

geteilt durch 30 Tage = ca. 6 Stunden 10 Minuten pro Kalender-Tag

ca. 187 Stunden pro Monat geteilt durch 8 Stunden = 23,375 Arbeits-Tage pro Monat

EUR 19.091 pro Jahr

geteilt durch 52 Wochen = EUR 367,13

geteilt durch EUR 8,50 = ca. 43 Arbeits-Stunden pro Woche

Wer 55 Jahre lang für 43 Stunden pro Woche Mindest-Lohn von EUR 8,50 brutto verdient, bekommt nach 55 Jahren Rente auf Höhe von Hartz IV.

"Das Armutsrisiko künftiger Rentnergenerationen ist nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" erheblich höher als bislang bekannt. Ab dem Jahr 2030 erhielten selbst Arbeitnehmer, die 2500 Euro brutto im Monat verdient und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, nur eine Rente in Höhe des Grundsicherungsbetrags von 688 Euro. Die Zeitung beruft sich dabei auf neueste Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums."

Quelle und Volltext:
http://www.tagesschau.de/inland/altersarmut116.html

EUR 1.590,91 brutto

= EUR 1.144,83 netto

minus EUR 300 Frei-Beträge

= EUR 844,83 anrechnungs-fähig

minus EUR 391 Regel-Bedarf

= EUR 453,83

Vergleichs-Wert Wohn-Geld Mieten-Stufe VI EUR 407 plus 10 % = EUR 447,70

Fehlen noch EUR 6,13 bis zur Berechtigung zum Aufstocken, was z.B. bei Mehr-Bedarf für Warmwasser (EUR 8,99) schon der Fall wäre.

http://www.harald-thome.de/media/files/RB-Warmwasser-Mehr-Bedarf-2011-2012-2013-2014.pdf

Also 55 Jahre jeweils 43 Stunden pro Woche arbeiten zum Mindest-Lohn von EUR 8,50 brutto ist Hartz IV-Niveau während der Arbeits-Jahre und auch als Rentner.

Deutschland betreibt seit Jahrzehnten Lohn-Dumping im eigenen Land, untere Lohn-Gruppen müssten heutzutage bei ca. EUR 11,57 netto liegen.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=2007849

Herr Z.

von
senf-dazu

Zitiert von: Angela
Zitiert von: Thorsten
...

Und wieder ein Troll.

Und noch einer ... oder gleich zwei?
Ob die Fülle an Zahlenmaterial "Thorsten" glücklich macht?

von
senf-dazu

Zitiert von: Angela
Zitiert von: Thorsten
...

Und wieder ein Troll.

Und noch einer ... oder gleich zwei?
Ob die Fülle an Zahlenmaterial "Thorsten" glücklich macht?

von
Angela

Zitiert von: senf-dazu
Zitiert von: Angela
Zitiert von: Thorsten
...

Und wieder ein Troll.

Und noch einer ... oder gleich zwei?
Ob die Fülle an Zahlenmaterial "Thorsten" glücklich macht?

Nee das macht nur den Herrn Z alias Hot Rod glücklich.

von
Angela

Zitiert von: Herr Z.
55 Jahre immer 43 Stunden pro Woche zum Mindest-Lohn gibt Rente wie Hartz IV
EUR 2.500 brutto pro Monat durch EUR 8,50 Mindest-Lohn = ca. 294 Arbeits-Stunden pro Monat

EUR 2.500 brutto pro Monat X 12 Monate X 35 Jahre = EUR 1.050.000

geteilt durch 55 Jahre = ca. EUR 19.091 pro Jahr

geteilt durch 12 Monate = EUR 1.590,91 brutto

geteilt durch EUR 8,50 = ca. 187 Stunden pro Monat

geteilt durch 30 Tage = ca. 6 Stunden 10 Minuten pro Kalender-Tag

ca. 187 Stunden pro Monat geteilt durch 8 Stunden = 23,375 Arbeits-Tage pro Monat

EUR 19.091 pro Jahr

geteilt durch 52 Wochen = EUR 367,13

geteilt durch EUR 8,50 = ca. 43 Arbeits-Stunden pro Woche

Wer 55 Jahre lang für 43 Stunden pro Woche Mindest-Lohn von EUR 8,50 brutto verdient, bekommt nach 55 Jahren Rente auf Höhe von Hartz IV.

"Das Armutsrisiko künftiger Rentnergenerationen ist nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" erheblich höher als bislang bekannt. Ab dem Jahr 2030 erhielten selbst Arbeitnehmer, die 2500 Euro brutto im Monat verdient und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, nur eine Rente in Höhe des Grundsicherungsbetrags von 688 Euro. Die Zeitung beruft sich dabei auf neueste Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums."

Quelle und Volltext:
http://www.tagesschau.de/inland/altersarmut116.html

EUR 1.590,91 brutto

= EUR 1.144,83 netto

minus EUR 300 Frei-Beträge

= EUR 844,83 anrechnungs-fähig

minus EUR 391 Regel-Bedarf

= EUR 453,83

Vergleichs-Wert Wohn-Geld Mieten-Stufe VI EUR 407 plus 10 % = EUR 447,70

Fehlen noch EUR 6,13 bis zur Berechtigung zum Aufstocken, was z.B. bei Mehr-Bedarf für Warmwasser (EUR 8,99) schon der Fall wäre.

http://www.harald-thome.de/media/files/RB-Warmwasser-Mehr-Bedarf-2011-2012-2013-2014.pdf

Also 55 Jahre jeweils 43 Stunden pro Woche arbeiten zum Mindest-Lohn von EUR 8,50 brutto ist Hartz IV-Niveau während der Arbeits-Jahre und auch als Rentner.

Deutschland betreibt seit Jahrzehnten Lohn-Dumping im eigenen Land, untere Lohn-Gruppen müssten heutzutage bei ca. EUR 11,57 netto liegen.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=2007849

Herr Z.

Willst du uns damit sagen dass H4 zu hoch berechnet wird?

von
Schorsch

Zitiert von: Angela

Nee das macht nur den Herrn Z alias Hot Rod glücklich.

@Herr Z. alias @HotRod?
Nö, siehe dort:

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/search.asp?QryUsrId=20883&Replies=1

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/search.asp?QryUsrId=38187&Replies=1

Wer Dummschwätzer übelster Sorte sucht, wird bei TACHELES schnell fündig...

MfG

von
Angela

Zitiert von: Schorsch
Zitiert von: Angela

Nee das macht nur den Herrn Z alias Hot Rod glücklich.

@Herr Z. alias @HotRod?
Nö, siehe dort:

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/search.asp?QryUsrId=20883&Replies=1

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/search.asp?QryUsrId=38187&Replies=1

Wer Dummschwätzer übelster Sorte sucht, wird bei TACHELES schnell fündig...

MfG

Das ist das humorloseste meckerforum weit und breit.
Nein Danke.

von
HotRod

Zitiert von: Angela
Zitiert von: Schorsch
Zitiert von: Angela

Nee das macht nur den Herrn Z alias Hot Rod glücklich.

@Herr Z. alias @HotRod?
Nö, siehe dort:

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/search.asp?QryUsrId=20883&Replies=1

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/search.asp?QryUsrId=38187&Replies=1

Wer Dummschwätzer übelster Sorte sucht, wird bei TACHELES schnell fündig...

MfG

Das ist das humorloseste meckerforum weit und breit.
Nein Danke.


Wie der Name schon sagt, wird im "TACHELES-Forum" TACHELES, also Klartext geredet.
Für Albernheiten ist dort kein Platz, weil die Thematik zu ernst ist !

Vor allem der geniale Herr Z. hat sich durch seine unermüdlichen und schonungslosen Enthüllungen von Fehl-Urteilen und Fehl-Gestzesinterpretationen verdient gemacht.

Zum Beispiel hat er empirische Nachweise dafür erbracht, daß das gesamte Hartz4-Konstrukt verfassungswidrig ist!

von
W*lfgang

Zitiert von: HotRod
Zum Beispiel hat er empirische Nachweise dafür erbracht, daß das gesamte Hartz4-Konstrukt verfassungswidrig ist!
...deswegen das gesamte H4-Konstrukt ja auch vor Jahren schon komplett vom BVerfG einkassiert worden ist, und das Tacheles-Forum obsolet ist *ooops
Mal auf den Zahn gefühlt: auf welcher rechtlichen Grundlage erhalten die 'Harzer' denn jetzt Ihre Leistungen - müssen die das etwa alles wieder zurückzahlen, dank Herrn Z.? ...ein empirischer Erfolg eben/Ihr 'Apportieren' wie immer natürlich auch ;-)

Gruß
w.

von
Genervtere und

Zitiert von: HotRod
Zitiert von: Angela
Zitiert von: Schorsch
Zitiert von: Angela

Nee das macht nur den Herrn Z alias Hot Rod glücklich.

@Herr Z. alias @HotRod?
Nö, siehe dort:

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/search.asp?QryUsrId=20883&Replies=1

http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/search.asp?QryUsrId=38187&Replies=1

Wer Dummschwätzer übelster Sorte sucht, wird bei TACHELES schnell fündig...

MfG

Das ist das humorloseste meckerforum weit und breit.
Nein Danke.


Wie der Name schon sagt, wird im "TACHELES-Forum" TACHELES, also Klartext geredet.
Für Albernheiten ist dort kein Platz, weil die Thematik zu ernst ist !

Vor allem der geniale Herr Z. hat sich durch seine unermüdlichen und schonungslosen Enthüllungen von Fehl-Urteilen und Fehl-Gestzesinterpretationen verdient gemacht.

Zum Beispiel hat er empirische Nachweise dafür erbracht, daß das gesamte Hartz4-Konstrukt verfassungswidrig ist!

Hot Rod = Herr Z. = überflüssig!