Erwerbsminderungsrente

von
Katja Kummer

Sehr geehrtes Team, der Rententräger hat mich aufgrund meines Rentenantrags zum Rentengutachter geschickt. Dieser hat ein Gutachten erstellt, in dem steht,das der Rehaantrag nicht als Rentenantrag gewertet werden darf. Der Rententräger setzt sich darüber weg und wertet den Rehaantrag als Rentenantrag. Geht das?

von
Schorsch

Zitiert von: Katja Kummer
Sehr geehrtes Team, der Rententräger hat mich aufgrund meines Rentenantrags zum Rentengutachter geschickt. Dieser hat ein Gutachten erstellt, in dem steht,das der Rehaantrag nicht als Rentenantrag gewertet werden darf.

Schwer vorstellbar, dass der Gutachter so etwas angeordnet haben soll.
Entweder haben Sie nicht richtig gelesen oder Sie wollen bewusst dummes Zeug verbreiten...

MfG

von
Schlaubi

Ja das geht.
Es entscheidet NUR die DRV!

Experten-Antwort

Hallo Katja Kummer,

der Antrag auf Rehabilitation gilt als Antrag auf Rente, wenn Sie vermindert erwerbsfähig sind und ein Reha-Erfolg nicht zu erwarten ist oder eine durchgeführte Reha nicht erfolgreich war, d.h. die Erwerbsminderung nicht verhindert hat.
Die Entscheidung darüber trifft die Sachbearbeitung.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.