Erwerbsminderungsrente

von
Bearded

Hallo,
Mir steht seid 2006 eine halbe Rente wegen teilweiser Erwerbminderung wegen Berufunfähigkeit zu, bin vor 1961 geboren.Habe aber weiter bis 2013 in enem anderen Beruf gearbeitet und diese Rente nie erhalten.Wie sich jetzt herausstellt auf Kosten meiner Gesundheit.Ich bin seit 2013 bis 2015 krank und arbeitslos.Jetzt wurde mir die Rente wegen voller Erwerbsminderung zuerkannt da ich keine 3 Stunden mehr arbeiten kann.Meine Fragen sind jetzt, wird die alte Rente einfach verdoppelt oder eine neue Berechnung durchgeführt.Die neue Rente würde mir ab 2013 zustehen aber 2014 gilt ein neue Rentenberechnung.Was würde auf mich zu treffen.Für Ihre Antworten bedanke ich mich im Voraus.

von
=//=

Da sich der Leistungsfall ändert (später als für die teilw. Rente) und seit 2006 weitere Beitragszeiten aufgrund der Beschäftigung hinzukommen, erfolgt eine neue Rentenberechnung. Liegt der Rentenbeginn vor dem 01.07.2014, sind die bis dahin gültigen Rechtsvorschriften (z.B. Zurechnungszeit bis 60. Lebensjahr) anzuwenden; liegt der Rentenbeginn ab 01.07.2014, sind die neuen Rechtsvorschriften maßgebend (z.B. Zurechnungszeit bis zum 62. Lebensjahr).

Wünschen können Sie sich aber den (günstigeren) Rentenbeginn nicht, das möchte ich gleich mal vorausschicken. :-) Je nachdem, wann der neue Leistungsfall eingetreten ist und wann der Antrag gestellt wurde, beginnt die volle EM-Rente.

von
KSC

So ganz verstehe ich Ihre Frage nicht.

Sie schreiben, dass Ihnen die Rente zuerkannt wurde, das passiert doch in aller Regel mit einem Rentenbescheid in dem dann auch Rentenhhe und Rentenberechnung stehen?

Woher wissen Sie dass Sie volle rente bekommen, wenn Sie den beschied noch nicht haben?

von Experte/in Experten-Antwort

Wie bereits =//= richtig ausführte, wird Ihre Rente wegen voller Erwerbsminderung unter Berücksichtigung weiterer Beitragszeiten und eines neuen Leistungsfalles berechnet. Da Sie angeben, dass Ihnen die Rente seit 2013 zustehen würde, ist bei Ihnen das bis zum 30.06.2014 geltende Recht anzuwenden.