Erwerbsminderungsrente

von
BMW

Ich bekomme seit 1.6.2013 Erwerbsminderungsrente. Seit August 2014 als Dauerrente.
Im Januar 2014 war ich bei einem Arzt der Rentenversicherung zur Untersuchung. Seither ist keine Überprüfung mehr gewesen. Außerdem arbeite ich seit Dez. 2015 unbefristet in einer anerkannten WfBM. Kann immer noch eine Überprüfung und eventuelle Aberkennung der Rente kommen, muss ich mir Sorgen machen?

von
VW

ziemlich viele Sorgen kommen auf Sie zu .

von
BMW

Hallo VW
und was soll das zum Beispiel sein?

von
Herz1952

Hallo BMW,

allzu viele Sorgen sollten Sie sich nicht machen. Sie erhalten eine EM-Rente auf unbestimmte Dauer. Diese darf zwar jederzeit überprüft werden, aber Sie haben diese Rente bekommen, weil Sie aller Voraussicht nach aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am Erwerbsleben teilnehmen können. Es sei denn es kommt die berühmte "Wunderpille", die Ihren Gesundheitszustand wesentlich verbessern würde.

Dass Sie in einer WfBM arbeiten, heißt noch lange nicht, dass Sie für den allgemeinen Arbeitsmarkt - verzeihen Sie mir das folgende Wort - tauglich sind. Das ist keinesfalls herabwürdigend gemeint.

Ich wünsche Ihnen, dass sich Ihr Gesundheitszustand wenigsten nicht verschlechtert.

von
Herz1952

Hallo Herz1952
vielen Dank

Allerdings verstehe ich das mit der WfBM nicht ganz, was sie meiinen. Ich bin in einer anerkannten WfBM automatisch voll erwerbsgemindert, dann kann ich nicht mehr arbeiten. Da steht mir auch eine Rente zu. Und ich bin ja unbefristet der WfbM (da wird nix überprüft).

von
Karlchen

Zitiert von: Herz1952

Hallo Herz1952
vielen Dank

Allerdings verstehe ich das mit der WfBM nicht ganz, was sie meiinen. Ich bin in einer anerkannten WfBM automatisch voll erwerbsgemindert, dann kann ich nicht mehr arbeiten. Da steht mir auch eine Rente zu. Und ich bin ja unbefristet der WfbM (da wird nix überprüft).

Hallo Herzbubi!

In der WfB haben Sie erst Anspruch auf eine EW-Rente nach einer dortigen Tätigkeit von 20 Jahren!

Sie haben also nicht automatisch einen Anspruch auf Rente.....!

BMW hat den Anspruch aber schon vorher im normalen Erwerbsleben erworben....!!

von
tzu

Zitiert von: Karlchen

In der WfB haben Sie erst Anspruch auf eine EW-Rente nach einer dortigen Tätigkeit von 20 Jahren!

Hören Sie auf solche Halbwahrheiten im Netz zu verbreiten.
Wenn Sie vom Rentenrecht keine Ahnung haben, sollten Sie sich dazu auch nicht äußern.

von
W*lfgang

Zitiert von: BMW
muss ich mir Sorgen machen?
BMW,

wenn Sie sich Sorgen machen, warum die DRV keine Überprüfungen mehr macht, fragen Sie halt vorsorglich alle 2 Jahre mal nach, ob man Sie vergessen hat/hey, ich will aber überprüft werden ;-)

Ernsthaft: Wenn der med. Dienst der DRV Sie auf Dauer für voll EM hält und eine Besserung nach aktuell med. Erkenntnissen nicht zu erwarten ist, bleiben Sie auch von Nachprüfungen verschont - warum wohl Dauerrente?! Allerdings handhabt das wohl jede DRV etwas anders / überprüft / lässt es ...

Gruß
w.

von
KSC

Wahrscheinlich brauchen Sie sich keine Sorgen machen aber eine Garantie kann Ihnen im Forum auch keiner geben.

Ruhig bleiben: es bleibt in den allermeisten Fällen, die eine Dauerrente beziehen dabei.

von
Aufseher

Zitiert von: tzu

Zitiert von: Karlchen

In der WfB haben Sie erst Anspruch auf eine EW-Rente nach einer dortigen Tätigkeit von 20 Jahren!

Hören Sie auf solche Halbwahrheiten im Netz zu verbreiten.
Wenn Sie vom Rentenrecht keine Ahnung haben, sollten Sie sich dazu auch nicht äußern.

Dann klären Sie mich als Dauerrentner mal auf!

von
karlchen

Zitiert von: tzu

Zitiert von: Karlchen

In der WfB haben Sie erst Anspruch auf eine EW-Rente nach einer dortigen Tätigkeit von 20 Jahren!

Hören Sie auf solche Halbwahrheiten im Netz zu verbreiten.
Wenn Sie vom Rentenrecht keine Ahnung haben, sollten Sie sich dazu auch nicht äußern.

Dann klären Sie mich als Dauerrentner mal auf!

von
Max

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: BMW
muss ich mir Sorgen machen?
BMW,

wenn Sie sich Sorgen machen, warum die DRV keine Überprüfungen mehr macht, fragen Sie halt vorsorglich alle 2 Jahre mal nach, ob man Sie vergessen hat/hey, ich will aber überprüft werden ;-)

Ernsthaft: Wenn der med. Dienst der DRV Sie auf Dauer für voll EM hält und eine Besserung nach aktuell med. Erkenntnissen nicht zu erwarten ist, bleiben Sie auch von Nachprüfungen verschont - warum wohl Dauerrente?! Allerdings handhabt das wohl jede DRV etwas anders / überprüft / lässt es ...

Gruß
w.

Hallo Wolfgang warum hat die DRV dann jahrelang alle 2 Jahre Ihren Selbstauskunftfragebogen verschickt......sind die jetzt schlauer geworden?

von
Max

Nachsatz!

Ich rede von der DRV Berlin.....sorry

von
tzu

Zitiert von: BMW

Zitiert von: tzu

Zitiert von: Karlchen

In der WfB haben Sie erst Anspruch auf eine EW-Rente nach einer dortigen Tätigkeit von 20 Jahren!

Hören Sie auf solche Halbwahrheiten im Netz zu verbreiten.
Wenn Sie vom Rentenrecht keine Ahnung haben, sollten Sie sich dazu auch nicht äußern.

Dann klären Sie mich als Dauerrentner mal auf!

siehe meinen Beitrag als "rentenversteher deluxe"

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=46&no_cache=1&tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=31951&tx_mmforum_pi1%5Bsword%5D=Wartezeit%20von%2020%20Jahren#pid253589

Man muss nicht - so wie Sie fälschlicherweise behaupten - 20 Jahren in einer WfbM (= "In der WfB haben Sie erst Anspruch"..."dort") gearbeitet haben, um eine Rente wegen Erwerbsminderung zu erhalten.
"erst" und "dort" = Das ist einfach nur Schwachsinn. Diese gesetzliche Regelung gibt es nicht.

von
Kalrchen

Zitiert von: tzu

Zitiert von: tzu

Zitiert von: tzu

Zitiert von: Karlchen

In der WfB haben Sie erst Anspruch auf eine EW-Rente nach einer dortigen Tätigkeit von 20 Jahren!

Hören Sie auf solche Halbwahrheiten im Netz zu verbreiten.
Wenn Sie vom Rentenrecht keine Ahnung haben, sollten Sie sich dazu auch nicht äußern.

Dann klären Sie mich als Dauerrentner mal auf!

siehe meinen Beitrag als "rentenversteher deluxe"

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=46&no_cache=1&tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=31951&tx_mmforum_pi1%5Bsword%5D=Wartezeit%20von%2020%20Jahren#pid253589

Man muss nicht - so wie Sie fälschlicherweise behaupten - 20 Jahren in einer WfbM (= "In der WfB haben Sie erst Anspruch"..."dort") gearbeitet haben, um eine Rente wegen Erwerbsminderung zu erhalten.
"erst" und "dort" = Das ist einfach nur Schwachsinn. Diese gesetzliche Regelung gibt es nicht.

Vielen Dank für die Aufklärung!

und Wolfgang tritt also so ganz nebenbei seine Kollegen in den Allerwertesten wenn .....Sie nicht Beiträge nachzahlen um die Kunden an den Rentenkostenträger verlagern können hab ich doch so richtig verstanden......fast so wie in der KV wo die Kunden zuviel Krankengeld kassieren aufgefordert werden einen Rentenantrag zustellen......ja das kenne ich auch......vielen Dank dafür!

von
tzu

Zitiert von: Kalrchen

Zitiert von: tzu

Zitiert von: tzu

Zitiert von: tzu

Zitiert von: Karlchen

In der WfB haben Sie erst Anspruch auf eine EW-Rente nach einer dortigen Tätigkeit von 20 Jahren!

Hören Sie auf solche Halbwahrheiten im Netz zu verbreiten.
Wenn Sie vom Rentenrecht keine Ahnung haben, sollten Sie sich dazu auch nicht äußern.

Dann klären Sie mich als Dauerrentner mal auf!

siehe meinen Beitrag als "rentenversteher deluxe"

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=46&no_cache=1&tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=31951&tx_mmforum_pi1%5Bsword%5D=Wartezeit%20von%2020%20Jahren#pid253589

Man muss nicht - so wie Sie fälschlicherweise behaupten - 20 Jahren in einer WfbM (= "In der WfB haben Sie erst Anspruch"..."dort") gearbeitet haben, um eine Rente wegen Erwerbsminderung zu erhalten.
"erst" und "dort" = Das ist einfach nur Schwachsinn. Diese gesetzliche Regelung gibt es nicht.

Vielen Dank für die Aufklärung!

und Wolfgang tritt also so ganz nebenbei seine Kollegen in den Allerwertesten wenn .....Sie nicht Beiträge nachzahlen um die Kunden an den Rentenkostenträger verlagern können hab ich doch so richtig verstanden......fast so wie in der KV wo die Kunden zuviel Krankengeld kassieren aufgefordert werden einen Rentenantrag zustellen......ja das kenne ich auch......vielen Dank dafür!

Ich weiß zwar nicht wovon Sie da jetzt reden; aber Kommentare zum Rentenrecht sollten nur dann schreiben, wenn es inhaltlich auch richtig ist; ansonsten verwirren Sie die Leute nur leichtfertig.

von
Karlchen

tzu!

Das hing an Irhem link hinten dran.....

von W*lfgang
RE: Erwerbsminderungsrente beantragen nach 20 Jahren WfB
Rentenversteher deluxe schrieb:
Folgerichtig können dies auch freiwillige Beiträge sein.
Hallo Rentenversteher deluxe,

vollkommen richtig! ...und die Experten/in-Antwort war zum Gesamtpaket der Frage so was von undeluxe, da dreht sich jeder 'Halbexperte' vor Scham unterm Schreibtisch weg icon_wink.gif Es ist hier wie es ist, GZSZ eben icon_smile.gif

Nebenbei: Selbst Sozialamt/Grundsicherung würde mit Kusshand fehlende Beiträge 'nachkaufen', wenn sie damit früher den ergänzenden Sozialleistungsaufwand reduzieren können - sie müssen es nur wissen/dort nachgefragt. Und, meine KollegInnen in den Nebenzimmern trete ich fast täglich in den Allerwertesten, wenn sie für ihr Klientel schlicht die Rentenseite nicht im Blickpunkt haben ...da zahlen die eben brav ohne 'Regressmöglichkeit' weiter – ich könnte ...

Gruß
w.
Zitieren
zurück zum Forum
Antworten

Experten-Antwort

Bei einer Beschäftigung in einer WfB sollten Sie mit keine Überprüfung mehr rechnen müssen. Fragen Sie doch einfach bei Ihrem Rentensachbearbeiter nach, wie es sich bei Ihnen zukünftig verhält.

von
W*lfgang

Zitiert von: Karlchen
tzu!

Das hing an Irhem link hinten dran.....

von W*lfgang
RE: Erwerbsminderungsrente beantragen nach 20 Jahren WfB
Rentenversteher deluxe schrieb:
Folgerichtig können dies auch freiwillige Beiträge sein.
Hallo Rentenversteher deluxe,

vollkommen richtig! ...und die Experten/in-Antwort war zum Gesamtpaket der Frage so was von undeluxe, da dreht sich jeder 'Halbexperte' vor Scham unterm Schreibtisch weg icon_wink.gif Es ist hier wie es ist, GZSZ eben icon_smile.gif

Nebenbei: Selbst Sozialamt/Grundsicherung würde mit Kusshand fehlende Beiträge 'nachkaufen', wenn sie damit früher den ergänzenden Sozialleistungsaufwand reduzieren können - sie müssen es nur wissen/dort nachgefragt. Und, meine KollegInnen in den Nebenzimmern trete ich fast täglich in den Allerwertesten, wenn sie für ihr Klientel schlicht die Rentenseite nicht im Blickpunkt haben ...da zahlen die eben brav ohne 'Regressmöglichkeit' weiter – ich könnte ...

Gruß
w.
Zitieren
zurück zum Forum
Antworten

Karlchen,

das/Ihr Zitat ist völlig aus dem Zusammenhang und hat mit der Ausgangsfrage nicht im Mindesten etwas zu tun. Da geht es lediglich darum, dass über Sozialleistungen/Sozialamt überhaupt/erstmalig ein Anspruch auf EM-Rente hergestellt werden kann - der 'Staat'/die Allgemeinheit so generös ist, sich durch Vorleistung zur Erlangung eines Rentenanspruchs anschließend wieder zu 'bereichern' ;-)

In der Gesamtsumme geht das 'auf alle Schultern', egal ob Rente oder Sozialhilfe – es ist lediglich eine 'Kostenverschiebung', wurscht ob Bund / Land / Kommune sie trägt. Den örtlichen/kommunalen Haushalt interessiert das natürlich schon sehr - aber damit will ich Sie nicht überfordern, wenn im Dorfe das Freibad wegen finanzieller Knäppe geschlossen werden muss :-) ...und dafür gibt es eben einen 'Arschtritt', wenn andere Vor-Ort-Möglichkeiten/Rente 'verschenkt' werden – nun deutlich(er) geworden?

Gruß
w.
PS: Sachzusammenhänge bitte genau lesen!