Erwerbsminderungsrente

von
Martina

Hallo, ich habe eine Frage an den Experten.
Ich habe Altersteilzeit eingereicht, bin aber sehr krank geworden, so dass ich jetzt Erwerbsminderungsrente eingereicht habe.
Wenn es mir in einiger Zeit wieder besser geht, ich noch keine Antwort auf meinen Antrag habe, kann ich dann wieder arbeiten gehen? Also die Rente abschlagen falls ich eine positive Antwort erhalte?
Vielen Dank

von
Die Farbe Schwarz

Sie können gestellte Anträge jederzeit wieder zurücknehmen.
Auch wenn zwischenzeitlich eine Rente wegen Erwerbsminderung bewilligt würde, können Sie auf die Leistung verzichten.

von
=//=

Evtl. liegt ein Störfall (ATZ) vor. Besprechen Sie das zu gegebener Zeit mit Ihrem Arbeitgeber.

von
Martina

Da liegt kein Störfall vor.

von
Fortitude one

Zitiert von: Martina
Hallo, ich habe eine Frage an den Experten.
Ich habe Altersteilzeit eingereicht, bin aber sehr krank geworden, so dass ich jetzt Erwerbsminderungsrente eingereicht habe.
Wenn es mir in einiger Zeit wieder besser geht, ich noch keine Antwort auf meinen Antrag habe, kann ich dann wieder arbeiten gehen? Also die Rente abschlagen falls ich eine positive Antwort erhalte?
Vielen Dank

Hallo,

eine EMR beantragen ist ja Ihr gutes Recht aber Sie letztendlich bekommen wird sich zeigen. Sollte es Ihnen irgendwann gesundheitlich besser gehen, dann steht Ihnen frei, die EMR abzulehnen.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Experten-Antwort

Mit der Rentenantragstellung haben Sie sich verpflichtet, den Rentenversicherungsträger über Änderungen in den Verhältnissen bis zur Bescheiderteilung zu informieren. Eine Beschäftigungsaufnahme ist daher dem Rentenversicherungsträger zu melden. Ein Rentenantrag kann von Ihnen jederzeit zurückgenommen werden. Es können jedoch Nachteile entstehen, wenn Sie andere Sozialleistungen wie zum Beispiel Krankengeld oder Arbeitslosengeld beziehen und Sie in Ihrem Gestaltungsrecht eingeschränkt wurden. Eine Antragsrücknahme kann in diesen Fällen zur Einstellung der bezogenen Sozialleistung führen. Selbstverständlich können Sie Ihre Beschäftigung wieder aufnehmen. Auch neben einem Rentenbezug ist ein Hinzuverdienst in begrenztem Rahmen möglich. Ein Rentenbezug wegen Erwerbsminderung kann auch für die Zukunft beendet werden, wenn sich Ihr Gesundheitszustand verbessert hat und Sie wieder einer Beschäftigung nachgehen können. Besonderheiten können sich auch bei Eintritt einer Erwerbsminderung während eines Altersteilzeitbeschäftigungsverhältnisses ergeben. Wir empfehlen Ihnen ein Beratungsgespräch bei Ihrer regionalen Beratungsstelle.

von
MIR

Vorsicht !!!

Bei Ablehnung der Rente durch den Versicherten, kann die KK für künftige Arbeitsunfähigkeiten wegen derselben Krankheit die Krankengeldzahlung verweigern.

von
Martina

Zitiert von: MIR
Vorsicht !!!

Bei Ablehnung der Rente durch den Versicherten, kann die KK für künftige Arbeitsunfähigkeiten wegen derselben Krankheit die Krankengeldzahlung verweigern.

Ist das denn rechtens?

von
Ernie

Zitiert von: Martina
Zitiert von: MIR
Vorsicht !!!

Bei Ablehnung der Rente durch den Versicherten, kann die KK für künftige Arbeitsunfähigkeiten wegen derselben Krankheit die Krankengeldzahlung verweigern.

Ist das denn rechtens?

Natürlich

Experten-Antwort

Nach Einschränkung des Gestaltungsrechts durch die Krankenkasse, kann diese künftige Krankengeldzahlung einstellen bzw. verweigern (geregelt in § 51 Fünftes Sozialgesetzbuch - SGB V).

von
Martina

Wie darf ich diesen Satz verstehen?

"Besonderheiten können sich auch bei Eintritt einer Erwerbsminderung während eines Altersteilzeitbeschäftigungsverhältnisses ergeben".

Danke

von
Gudi

Zitiert von: Martina
Wie darf ich diesen Satz verstehen?

"Besonderheiten können sich auch bei Eintritt einer Erwerbsminderung während eines Altersteilzeitbeschäftigungsverhältnisses ergeben".

Danke

11.01.2018, 18:43

Zitieren

von

Martina

Da liegt kein Störfall vor.

Mit diesem Satz ist "Störfall" gemeint.

von
Martina

Bitte einmal genau erklären. Mit diesem Satz ist "Störfall" gemeint.

von
Gudi

Zitiert von: Martina
Da liegt kein Störfall vor.

Hast doch selbst geschrieben...

von
Martina

Ich möchte nur diesen Satz von den Experten erklärt haben.
"Besonderheiten können sich auch bei Eintritt einer Erwerbsminderung während eines Altersteilzeitbeschäftigungsverhältnisses ergeben"
Was genau sagt dieser Satz aus?

von
Martina

Können mir bitte die Experten auf meine oben genannte Frage antworten. Danke

von
Martina

Schade dass ich von den Experten keine Antwort erhalte.

von
kein Experte

Bin zwar kein Experte.
Ein Störfall kann vorliegen, wenn Sie bereits mit der Altersteilzeit begonnen haben und krank/erwerbsgemindert wurden. dann ist eine neu Situation/Störfall entstanden.

Wenn nicht verstanden, am besten eine neue Frage aufmachen.

Experten-Antwort

Mit diesem Satz war, wie Gudi bereits geschrieben hat, ein evtl. Störfall gemeint.

von
=//=

Zitiert von: Martina
Schade dass ich von den Experten keine Antwort erhalte.

Sie haben bzgl. eines Störfalls (wie von mir beschrieben), den Sie am 11.01. noch so fix abgelehnt haben, ohne zu wissen was das ist, doch eigentlich genug Erklärungen und Auskünfte erhalten.
Wenden Sie sich an Ihren Arbeitgeber, die DRV ist dafür nicht zuständig.