Erwerbsminderungsrente

von
Polarschnee

Sehr geehrte Teilnehmer,
ich bin 56 Jahre alt und zu 50% SB und beziehe eine volle Erwerbsminderungsrente, welche am 30.9. 2007 ausläuft. Z.Zt warte ich auf den Bescheid und das Ergebnis meiner Begutachtung von letzter Woche. Lt. Aussage der Gutachterin habe sich ja nichts verändert, mehr wollte sie dazu nicht sagen.
Meine Fragen lauten nun: Soll ich mich vorsichtshalber im Juli arbeitslos melden?
Was ist, wenn ich nur die " halbe Rente " erhalte? Bekomme ich die volle, weil ich arbeitslos bin? Wie wäre dann der weitere Ablauf?

Danke für die Antwort im Voraus

von
bekiss

Ihre Frage betrifft in erster Linie die Meldung bei der Arbeitsagentur. Sie sollten sich dort melden und den Sachverhalt vortragen.

Gutachter und medizinische Sachverständige dürfen sich nicht zur weiteren Leistungsgewährung äußern, weil sie lediglich über den medizinischen Teil Feststellungen treffen. Den vorsichtigen Hinweis können Sie aber vermutlich als Signal werten, dass sich wohl nichts ändern wird.

Experten-Antwort

Die Aussage der Gutachterin (vor Ort) wird immer noch vom Obergutachterdienst geprüft - und dann erst die aktuelle sozialmedizinische Leistungsbeurteilung vorgenommen.

Letzters kann hier niemand im Forum vorwegnehmen bzw. beurteilen.

Sich im Falle des Auslaufens der Zeitrente bei der Agentur für Arbeit arbeitslos zu melden, ist dann zweckmäßig, wenn keine unmittelbare Wiedereingliederung in das Erwerbsleben erfolgt.

Inweiweit von dort Leistungen gewährt werden etc. sollte aber die Agentur für Arbeit beurteilen.

MfG

von
1234

Meines Erachtens wurden die gestellten Frage in keinster Weise beantwortet:

1.Soll ich mich vorsichtshalber im Juli arbeitslos melden?
2. Was ist, wenn ich nur die " halbe Rente " erhalte? Bekomme ich die volle, weil ich arbeitslos bin? Wie wäre dann der weitere Ablauf?

1. Es gibt Fristen zur Arbeitslosmeldung auch vor Ablauf einer vollen Erwerbsminderungsrente!!!
??Wie lauten diese??

2. halbe Rente und arbeitslost gemeldet!
??Wieviel ALG wird bezahlt??

3. Wird ein erneuter Rentenantrag abgelehnt und dann ALG beantragt -
?? Wird dann ALG I oder ALG II bezahlt??

Danke im voraus

Experten-Antwort

Hallo, 1234,

da die Fragen ein wenig aus dem Zusammenhang herausgelöst sind, bitten wir Sie, sich bezüglich der Fragen zur Rente an eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe zu wenden. Dort berät man Sie kostenfrei hinsichtlich Rentenansprüchen sowie rechtsrelevanter Zeiten.

Bezüglich Fragen zum Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosenmeldung wenden Sie sich bitte an die zuständige Agentur für Arbeit.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.