Erwerbsminderungsrente

von
Ina

Hallo, ich habe folgende Frage.
Wenn ich 2018 einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente gestellt habe würde ich bei einer Erwerbsminderungsrente die erstmal 2019 gezahlt wird ,in den Genuss der neuen Berechnung bis 65 Jahre kommen? Oder gilt das nur ,wenn man erst 2019 beantragt hat?

von
Kaiser

Zitiert von: Ina
Hallo, ich habe folgende Frage.
Wenn ich 2018 einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente gestellt habe würde ich bei einer Erwerbsminderungsrente die erstmal 2019 gezahlt wird ,in den Genuss der neuen Berechnung bis 65 Jahre kommen? Oder gilt das nur ,wenn man erst 2019 beantragt hat?

Frage zum 100sten Mal !!!

von
Ina

Wo finde ich denn die Antwort ?

von
chi

Es kommt auf den Rentenbeginn an. Leider kann man den nicht sinnvoll vorhersagen.

Also: Abwarten.

von
Bestands EMR

Zitiert von: Ina
Hallo, ich habe folgende Frage.
Wenn ich 2018 einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente gestellt habe würde ich bei einer Erwerbsminderungsrente die erstmal 2019 gezahlt wird ,in den Genuss der neuen Berechnung bis 65 Jahre kommen? Oder gilt das nur ,wenn man erst 2019 beantragt hat?

Meine Frage lautet warum wurde meine Berechnung nur bis 60 festgelegt?
Die Ina ist nicht mal mit ihren 62 +++3 Monate zufrieden.

von
Ines

Zitiert von: Ina
Hallo, ich habe folgende Frage.
Wenn ich 2018 einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente gestellt habe würde ich bei einer Erwerbsminderungsrente die erstmal 2019 gezahlt wird ,in den Genuss der neuen Berechnung bis 65 Jahre kommen? Oder gilt das nur ,wenn man erst 2019 beantragt hat?

Es könnte sein das du in den Genuss kommst. Vielleicht wird der Antrag auch abgelehnt. Also abwarten.

von
Ole

Zitiert von: Ina
Wo finde ich denn die Antwort ?

Diese Frage, wo genau die Antwort zu finden ist, wurde von chi leider nicht beantwortet.
Zudem gibt es hier m.W. kein FAQ, wo diese wohl sehr häufige Frage im Vorfeld hätte geklärt werden können.

Wenn sich die Antwort also nicht so schnell auffinden lässt, dann ist diese hundertste Frage durchaus legitim. Und die nächsten Betroffenen werden diese Frage auch wieder stellen wollen. Geht es doch bei einer ohnehin niedrigen Rente um einiges an Geld, wenn es denn auf den richtigen Zeitpunkt des Rentenantrages ankäme. ... Ankäme!

Der von chi benannte Rentenbeginn kann von der DRV um einige Monate zurück datiert werden. Beim Übergang auf 2019 ist also anscheinend wichtig, ob der Rentenbeginn ab 2019 oder schon für 2018 bewilligt wird.

Allerdings kann man innerhalb einer Woche Widerspruch einlegen.

Wer bisher vom Jobcenter/Landratsamt Hartz4 bezog, kann für seinen Widerspruch sein Jobcenter um eine Akzeptanz für den Rentenbeginn ab 2019 bitten. Das könnte dem Widerspruchsverfahren zum Erfolg verhelfen. Denn es könnte sich langfristig lohnen, auf ein paar Rentenmonate von 2018 zu verzichten, dafür aber der Erhöhung (der Erwerbsminderungsrente) ab 2019 teilhaftig zu werden.

Wo wird denn offiziell bei der DRV dieses Thema des Rentenbeginns und der jeweiligen Erhöhung konkret besprochen?
Ein Verlinkung wäre gut.

von
Ole

Zitiert von: Ina
Wo finde ich denn die Antwort ?

Hier zum Beispiel:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/erwerbsminderungsrente-2019.html

Unter dieser Verlinkung findet sich nachfolgende Experten-Antwort (falls die eingefügte Kopie des Textes einen Fettdruck anzeigt, dann ist dieser Fettdruck von mir, nicht ursprünglich vom Experten):

29.11.2018, 10:31
Experten-Antwort

Hallo Paul,
da Sie schon richtig erkannt haben, dass Ihr Reha-Antrag als Rentenantrag umgedeutet werden kann, gehen wir jetzt von einem solchen Fall im Folgenden aus. Wie schon angedeutet wurde, ist das Ende der sogenannten Zurechnungszeit abhängig vom Jahr des Beginns Ihrer Erwerbsminderungsrente. Der Beginn Ihrer Erwerbsminderungsrente ist wiederum abhängig vom Leistungsfall, also dem Tag ab dem der Arzt der Rentenversicherung Sie für erwerbsgemindert hält und dem Antragsdatum. Hierbei muss man jedoch 2 Fälle unterscheiden:
1. Fall Erwerbsminderungsrente auf Dauer:
Hier beginnt die Erwerbsminderungsrente im Monat nach dem Leistungsfall, wenn die Rente innerhalb einer 3 Monatsfrist beantragt wird. Ansonsten beginnt diese mit dem Antragsmonat.
2. Fall Erwerbsminderungsrente auf Zeit:
Hier beginnt die Erwerbsminderungsrente in der Regel mit dem 1. des 7. Kalendermonats nach Leistungsfall, wenn die Rente innerhalb der 7 Monate beantragt wurde. Ansonsten mit Antragsmonat.
Eine Garantie, dass die Rente im Jahr 2019 beginnt, wenn Sie diese auch im Jahr 2019 beantragen haben Sie dementsprechend nicht. Wenn Sie die Rente allerdings im April 2019 beantragen, sollte es recht wahrscheinlich sein, dass die Erwerbsminderungsrente, dann auch erst im Jahr 2019 beginnt. Fraglich ist hierbei jedoch, ob Ihre Krankenkasse dem so zustimmen würde. Diesbezüglich müssen Sie sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen.

Experten-Antwort

Zuerst kommt es darauf an, dass das Vorliegen von teilweiser bzw. voller Erwerbsminderung vom Rentenversicherungsträger überhaupt festgestellt wird. Dann kommt es weiter darauf an, zu welchem Zeitpunkt die teilweisen bzw. vollen Erwerbsminderung eingetreten ist. Unter weiterer Berücksichtigung der Antragstellung ergibt sich dann der entsprechende Rentenbeginn, welcher für das dann anzuwendende Recht maßgebend ist.