Erwerbsminderungsrente

von
Sunnybabe

Guten Abend,
ich habe am 15.11.2019 meine Bewilligung für die dauerhafte teilweise Erwerbsminderungsrente bekommen, ab dem 01.02.2020 bekomme ich die volle Erwerbsminderungsrente. Bis heute habe ich noch kein Geld bekommen. Den Rentenantrag wurde schon im Mai 2017 beantragt, musste aber im Juli ruhen, da icb meinen 2 Herzinfarkt mit anschließender Reha hatte. Daraufhin wurde mir die EMR bewilligt. Ich war in dieser Zeit Familienversichert und war auf 450 € Basis beschäftigt, heisst, es gibt niemanden wo ich noch Geld zurück zahlen müsste. Bekomme ich die 7 Monate der teilweisen Rente noch nachgezahlt und wann? Über eine Antwort würde ich mich freuen.

von
W°lfgang

Hallo Sunnybabe,

in dem Rentenbescheid ist doch detailliert aufgeführt, ab wann die 1. Rentenzahlung erfolgt (volle EM-Rente = Zahltag) Ende Febr. 2020).

Daneben auch aufgeführt, ob Sie für abgelaufenen Zeiten noch Nachzahlungen erhalten können/die ggf. zunächst einbehalten werden und mit welchen Stellen diese ggf. zu verrechnen sind.

Ich weiß, das ist für Laien sehr schwierig nachzuvollziehen ...die Nachberechnung könnte sich seitenweise hinziehen und Ottonormalfrau steigt da gar nicht durch - da gehört sehr viel Lese- und Sachverständnis zu.

Vor Ort könnte Ihnen das vorgelesen/erklärt werden ...aber, bis Sie da einen Termin erhalten/3 Mon.?, ist das zahlungstechnisch alles abgewickelt.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Sunnybabe,

beginnt die Rente tatsächlich am 01.02.2020 – d. h. steht in Ihrem Bescheid gleich zu Beginn "Auf Ihren Antrag vom XX.XX.XXXX erhalten Sie von uns Rente wegen voller Erwerbsminderung. Die Rente beginnt am 01.02.2020."?

Oder beginnt am 01.02.2020 die laufende Rentenzahlung, d.h. unter der Einleitung steht "Sie wird für die Zeit ab dem 01.02.2020 laufend monatlich gezahlt"?

Bei der ersten Möglichkeit (Rentenbeginn = 01.02.2020) bekommen Sie nichts weiter nachgezahlt.
Bei der zweiten Möglichkeit ist im Bescheid der Nachzahlungszeitraum ab Beginn der Rente bis zum Vormonat des Beginns der laufenden Rentenzahlung sowie der Nachzahlungsbetrag angegeben. Zusätzlich sehen Sie, ob die Nachzahlung wegen möglicher Erstattungsansprüche anderer Stellen einbehalten wurde. In diesem Fall müssen Sie die Abrechnung der Nachzahlung abwarten.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Sunnybabe

In dem Bescheid steht,ab dem 1.8.2019 teilweise Erwerbsminderungsrente dauerhaft und ab dem 1.2.2020 die volle EMR befristet für 3Jahre. Nicht wieviel. Es war erst nur die Bewilligung.

Viele Grüße

von
Sunnybabe

In dem Bescheid steht,ab dem 1.8.2019 teilweise Erwerbsminderungsrente dauerhaft und ab dem 1.2.2020 die volle EMR befristet für 3Jahre. Nicht wieviel. Es war erst nur die Bewilligung.

Viele Grüße

von
Sunnybabe

In dem Bescheid steht,ab dem 1.8.2019 teilweise Erwerbsminderungsrente dauerhaft und ab dem 1.2.2020 die volle EMR befristet für 3Jahre. Nicht wieviel. Es war erst nur die Bewilligung.

Viele Grüße

von
Sunnybabe

In dem Bescheid steht,ab dem 1.8.2019 teilweise Erwerbsminderungsrente dauerhaft und ab dem 1.2.2020 die volle EMR befristet für 3Jahre. Nicht wieviel. Es war erst nur die Bewilligung.

Viele Grüße

Experten-Antwort

Hallo Sunnybabe,

in Rentenbescheiden sind üblicherweise die Rentenzahlbeträge angegeben...

Ihre Frage lässt sich hier im Forum tatsächlich nicht klären. Bitte wenden Sie sich an Ihren Rentenversicherungsträger - nur dieser kann Ihnen konkret weiterhelfen.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Micha

Einen schönen guten Tag!Meine Frage.Ich habe wegen Krankheit eine volle EMR.Die wollen Sie mir kündigen zum Mai2020.Ich werde am18.05.2020.64 Jahre alt.Einen Schwerbehindertengrad habe ich auch(70GdB).Kann ich jetzt Altersrente beantragen? Und wo mach ich das? Geht auch Internet? Danke Micha

von
Kaiser

Zitiert von: Micha
Einen schönen guten Tag!Meine Frage.Ich habe wegen Krankheit eine volle EMR.Die wollen Sie mir kündigen zum Mai2020.Ich werde am18.05.2020.64 Jahre alt.Einen Schwerbehindertengrad habe ich auch(70GdB).Kann ich jetzt Altersrente beantragen? Und wo mach ich das? Geht auch Internet? Danke Micha

Zunächst mal hängt man sich nicht an einen schon beantworteten Thread, sondern eröffnet einen neuen.

Experten-Antwort

Hallo Micha,

die Altersgrenze für die Altersrente wegen Schwerbehinderung erreichen Sie mit 63 Jahren und 10 Monaten. Wenn Sie die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren erfüllen, können Sie die Altersrente beanspruchen. Die Rentenantragstellung ist grundsätzlich auch online möglich. Erkundigen Sie sich hierzu auf der Internetseite Ihres Rentenversicherungsträgers. Ansonsten empfehlen wir Ihnen eine Terminvereinbarung zur Rentenantragstellung in einer unserer Beratungsstellen.

Viele Grüße,
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Micha

Kaiser oder wie du heisst. ich bin hier neu und mit den Gegebenheiten nicht so vertraut.Da passieren schon mal Fehler.Also ein bischen freundlicher du Vogel!!!!!!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.