< content="">

Erwerbsminderungsrente

von
Schwarzer Peter

Anfang diesen Jahres hatte ich (55, Herzinfarkt, Bypass-OP, Depression..., GdB von 50%) eine halbe Erwerbsminderungsrente beantragt und inzwischen bewilligt bekommen (ab dem 01.11.07).
Wegen einer gravierenden Verschlechterung der Depression von mittelgradig auf schwer habe ich nun einen verkürzten Verschlimmerungsantrag gestellt. Die Rentenversicherung hat mich bzw. meine Hausärztin jetzt aufgefordert noch eine psychopathologische Stellungnahme nachzureichen. Weiß Jemand wie das weitere Procedere ist (zusätzlicher Gutachter ?), wie meine Chancen sind und wie zeitnah mit einer Entscheidung voraussichtlich in etwa zu rechnen ist ?

Danke

von
Schade

um diese Fragen im Online Forum beantworten zu können, bräuchte man schon hellseherische Fähigkeiten.

Das kann kein Forumsteilnehmer leisten.
Die Arztberichte werden ausgewertet und dann wird so oder so entschieden.

Experten-Antwort

Siehe Beitrag von &#34;Schade&#34;. Wie die Ärzte entscheiden weiß hier niemand. Im Übrigen haben Sie beim Antrag unterschrieben, dass Sie alles mögliche tun um diese Erwerbsminderung prüfen lassen zu können.