Erwerbsminderungsrente

von
Gerhard Flatken

Guten Tag,
laut Koalitionsvertrag soll ua. die letzten vier Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung in der Berechnung eine Besserstellung stattfinden.
Wie berechnet sich Diese, und was kommt unterm Strich dabei heraus? Danke.

von
Janos

Zitiert von: Gerhard Flatken

Guten Tag,
laut Koalitionsvertrag soll ua. die letzten vier Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung in der Berechnung eine Besserstellung stattfinden.
Wie berechnet sich Diese, und was kommt unterm Strich dabei heraus? Danke.

Mein Gott,lesen Sie doch einfach einmal ein paar Beiträge auf dieser Seite,statt schon wieder dieselben Fragen zu stellen,die hier niemand beantworten kann.

von Experte/in Experten-Antwort

Im Koalitionsvertrag wird zum Thema "Erwerbsgeminderte besser absichern" sinngemäß ausgeführt:

Wer wegen eines Unfalls oder einer chronischen Krankheit vorzeitig aus dem Beruf ausscheiden muss, wurde für die Rentenhöhe schon bisher so gestellt, als ob man bis zum 60. Geburtstag gearbeitet hätte. Diese fiktive Verlängerung der Versicherungszeit ("Zurechnungszeit") soll ab dem 1. Juli 2014 bis zum 62. Geburtstag ausgeweitet werden. Für die letzten 4 Jahre vor der Erwerbsminderungsrente erfolgt eine Günstigerprüfung.

Dabei würden die letzten vier Jahre vor Beginn der Erwerbsminderung nicht negativ bei der Rentenberechnung berücksichtigt, wenn in dieser Zeit eine längere Phase der Krankheit oder Teilzeitarbeit lag.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auch wir leider nicht absehen können, ob, wann und in welcher Form die im Koalitionsvertrag vereinbarten rentenrechtlichen Regelungen in einem Gesetz umgesetzt werden. An Spekulationen über ein "Was wäre wenn..." werden wir uns nicht beteiligen.