Erwerbsminderungsrente

von
Silya M.

Hallo,

ich habe diesen Monat die befristete volle Erwerbsminderungsrente bewilligt bekommen.

Ich habe die Möglichkeit hier im Haus die Verwaltung zu übernehmen. Die Tätigkeit würde ca. 1-2 Stunden/Woche in Anspruch nehmen. Als "Lohn" würde ich ca. 250 € pro Monat erhalten, die mit meinen eigenen Nebenkosten für die Wohnung verrechnet würden. Die Tätigkeit würde ich von zu Hause aus erledigen.

Meine Fragen:
1) Kann ich diese Tätigkeit im Rahmen eines 400 € Jobs annehmen, ohne daß ich Probleme mit der DRV bekomme?

2) Kann mir die Erwerbsminderungsrente evtl. wieder gestrichen werden, wenn ich diese Tätigkeit annehme?

Vielen Dank im voraus.

LG S.M.

von
Z

Bis zu 400€ können Sie problemlos im Rahmen ihrer vollen EM-Rente pro Monat dazu verdienen ( steht auch in ihrem Rentenbescheid - einfach mal nachlesen)

Auswirkungen auf die Zuerkennung oder spätere Verlängerung ihrer EM-Rente hat die Ausübung einer Tätigkeit im Rahmen der Hinzuverdienstgrenze von 400€ auf gar keinen Fall , sondern dies ist ganz ausdrücklich so vorgesehen
und kann ihnen darum nicht zum Nachteil reichen.

Die tägliche Arbeitszeit sollte dabei natürlich unter 3 Stunden bleiben.

Bei ihnen bleibt also sowohl der Verdienst mit nur 250€ als auch die Arbeitszeit mit nur
1-2 Stunden pro Woche weit unterhalb dieser Grenze.

Da gibt es Null Probleme.

Melden müssen Sie die Arbeitsaufnahme aber ihrer Rentenversicherung auf jeden Fall und zwar unverzüglich.

von
RFn

Zu 1.) JA
Zu 2.) NEIN
Zu den Meldepflichten lesen Sie im Rentenbescheid nach.
Die Hinzuverdienstgrenze finden Sie in der Anlage 19 zum Rentenbescheid.

Experten-Antwort

Zu 1:
Zur Rente wegen voller Erwerbsminderung kann man in begrenztem Umfang hinzuverdienen.
Die Rente wird in voller Höhe gezahlt, wenn die Hinzuverdienstgrenze eingehalten wird.
Die Hinzuverdienstgrenze für eine volle Rente beträgt monatlich 400 €.
Sie können also diese Tätigkeit ohne Probleme annehmen.

Zu 2:
Bei Aufnahme einer Beschäftigung prüft der Rentenversicherungsträger, ob unter Berücksichtigung dieser Beschäftigung noch volle Erwerbsminderung vorliegt.
Dies ist unabhängig von der Prüfung immer dann der Fall, wenn die ausgeübte Beschäftigung unter 3 Stunden täglich erfolgt.
Ihre Rente wegen voller Erwerbsminderung kann somit nicht gestrichen werden.

Bitte melden Sie die Aufnahme Ihrer Beschäftigung bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...