Erwerbsminderungsrente

von
mabu

Hallo,
ich war in Reha und bei der Beurteilung meiner berufl. Leistungsfähigkeit wurde seitens der Rehaeinrichtung festgelegt: Zunächst 1 Jahr volle Erwerbsminderungsrente und anschließend Teilerwerbsminderungsrente.

Frage 1: Muss ich von mir aus einen Anrag stellen oder kommt die Rentenversicherung auf mich zu?

Frage 2: Ich stehe noch in einem Arbeitsverhältnis und bin seit 7 Monaten krankgeschrieben. Ruht in dem kommenden Jahr mein Arbeitsverhätnis? Gesetzliche Grundlage oder Goodwill des Arbeitgebers?

Freue mich auf Antworten! Vielen Dank.

M.B.

von
Corletto

Wenn in der Reha eine Erwerbsminderung festgestellt wurde, bekommen Sie automatisch von der Rentenversicherung Bescheid.

Ihr Rehaantrag wird in einem solchen Fall dann in einen Rentenantrag von der RV umgedeutet.

Sollten natürlich schon einige Wochen seit ihrer Reha vergangen sein und Sie bisher nichts von der RV gehört haben, würde ich mal telefonisch nachfragen.

Die entsprechend auszufüllenden Formulare für die EM-Rente wird man Ihnen dann ebenfalls zeitnah zusenden.

Ob ihr Arbeitsverhältnis " ruhend " gestellt werden kann
liegt alleine in der Entscheidung ihres Arbeitgebers.

Lieder ist auch eine fristgerechte Kündigung des Arbeitsverhältnisses seitens des Arbeitgebers denkbar.

Viele Arbeitgeber trennen sich aus naheliegenden Gründen bei der Zuerkennung einer EM-Rente gerne von dem betreffendem Mitarbeiter ( Thema Kündigung aus persönlichen Gründen wegen lang andauerder Erkrankung und/oder negativer Gesundheitspronose für die Zukunft ).

Grundsätzlich hat aber die Zuerkennung einer Rente nichts mit ihrem Arbeitsverhältnis zu tun.

Eine automatische Beendigung gibt es nicht. Es muß immer von einer Seite dann aufgekündigt werden, um es zu beenden.

Sie sollten aber keinesfalls selbst künmdigen , da Sie sonst alle eventuell erworbenen Ansprüche wie z.B. auf eine Abfindung verwirken würden !

Vielleicht haben Sie ja Glück, das es für die Zeit der befristung ruhend gestellt wird - ich hatte dieses Glück bzw. diese Möglichkeit leider nicht, sondern wurde sofort nach Zuerkennung der EM-Rente gekündigt.

Experten-Antwort

Zu Frage 1: Leistungen der Rentenversicherung werden grundsätzlich nur auf Antrag erbracht (§ 19 SGB I). Wenn die Reha-Kosten (wie bei Ihnen) von der gesetzlichen Rentenver- sicherung getragen wurden, kommt dann der Rentenversicherungsträger auf Sie zu und bittet Sie (sofern eine Erwerbsminderung wahrscheinlich ist), einen Formblattrentenantrag zu stellen.
Wenn Sie eine zeitlich befristete Zeitrente erhalten sollten, ruht für die Dauer des Rentenbezuges Ihr Arbeitsverhältnis, besteht aber jedoch noch weiter fort. Einzelheiten dazu klären Sie bitte mit Ihrem Arbeitgeber ab.