Erwerbsminderungsrente - Fragen

von
frage89

Guten Tag,

ich hätte 2 allgemeine Fragen bezüglich der Erwerbsminderungsrente meiner Mutter. Sie ist im Moment 61 und bezieht eine unbefristete EMR.

-Habe ich es richtig verstanden, dass sie 3-6 Monate bevor sie 63 wird Altersrente beantragen kann? Wird diese automatisch von der DRV gemacht oder muss das selber gemacht werden?

-Wie würde sich ein Übergang zur Altersrente mit 63 auf ihr Renteneinkommen einwirken? Würde sie weniger oder mehr bekommen?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Experten-Antwort

Hallo Frag89,

wenn Ihre Mutter die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt, kann Sie mit 63 Jahren in die Altersrente wechseln. Die Altersrente wird aber nicht automatisch bewilligt, sondern muss von Ihrer Mutter beantragt werden. Es reicht aus, wenn der Antrag ca. 3 Monate vorher gestellt wird.

Ob die Altersrente höher ist als die Rente wegen Erwerbsminderung, kann nur in einer individuellen Berechnung ermittelt werden. Sie können sich zeitnah eine Rentenauskunft von Ihrem Rentenversicherungsträger erstellen lassen.

Niedriger als die Rente wegen Erwerbsminderung kann die Altersrente übrigens nicht werden (Besitzschutz).

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung