< content="">

Erwerbsminderungsrente / Hinzuverdienst / Entgeltpunkte

von
rhx

Ich bin Mitte 40 und seit einigen Monaten in Teilerwerbsminderungsrente und habe jetzt wieder angefangen in Teilzeit zu arbeiten (kein Minijob, "echte" Halbtagsarbeit). Soweit ich weiß werden mir für meine aktuelle Teilzeitarbeit, also Hinzuverdienst, auch Entgeltpunkte gutgeschrieben. Ich gehe jetzt mal vom realistischen Fall aus, dass ich nie mehr voll arbeiten kann und ich deshalb bis zur Altersrente in der Erwerbsminderungsrente bleiben werde. Was mich interessieren würde ist, wie die bei meiner jetzigen Teilzeitarbeit erworbenen Entgeltpunkte dann eigentlich genau in die Altersrente einberechnet werden? Oder noch umfassender gefragt: Wie wird die Altersrente überhaupt in meinem Fall genau berechnet? Und noch eine Frage: Bringen mir die jetzt noch erworbenen Entgeltpunkte womöglich auch noch was für meine jetzige Teilerwerbsminderungsrente? Auch für web-links wo ich so was nachlesen kann wäre ich dankbar.

von
KSC

Wenn Sie mir sagen, wie die Gesetze in 20 Jahren aussehen und was Sie bis dahin jedes Jahr verdienen und wie z.B. die Zurechnungszeit in der jetzigen Rente berechnet wird, dann berechne ich Ihnen centgenau Ihre spätere Altersrente.

Suchen Sie die Kollegen im Beratungsdienst der DRV auf, die werden Ihnen Anhaltspunkte geben, wie es vielleicht aussehen könnte.

Wenn Sie frage: wie hoch genau wird im Jahr 2033 meine Altersrente sein.....die Kollegenantwort möchte ich hören.

von
rhx

Zitiert von: KSC

Wenn Sie mir sagen, wie die Gesetze in 20 Jahren aussehen und was Sie bis dahin jedes Jahr verdienen und wie z.B. die Zurechnungszeit in der jetzigen Rente berechnet wird, dann berechne ich Ihnen centgenau Ihre spätere Altersrente.

Suchen Sie die Kollegen im Beratungsdienst der DRV auf, die werden Ihnen Anhaltspunkte geben, wie es vielleicht aussehen könnte.

Wenn Sie frage: wie hoch genau wird im Jahr 2033 meine Altersrente sein.....die Kollegenantwort möchte ich hören.

OK, meine Fragen nach der "genauen" Berechnung waren wahrscheinlich etwas missverständlich. Mir geht's hier nicht um eine Cent-genaue Berechnung, sondern darum wie das grundsätzlich überhaupt gerechnet wird, insbesondere im Hinblick auf meine jetzt noch im Zuge des Hinzuverdiensts erworbenen Entgeltpunkte. Und das Ganze natürlich auf Basis der jetzigen Gesetzeslage, denn in die Zukunft blicken kann natürlich niemand.

Experten-Antwort

Hallo rhx,

sofern Sie neben dem Bezug einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung versicherungspflichtig beschäftigt sind, werden weitere Entgeltpunkte erworben. Diese zusätzlich erworbenen Entgeltpunkte wirken sich bei einer späteren Rentenberechnung mit einem neuen Leistungsfall aus (z.B. bei einer späteren Altersrente).
Die Höhe der Altersrente wird nach den zum Zeitpunkt der Berechnung geltenden Vorschriften ermittelt. Bereits in Anspruch genommene Entgeltpunkte, die bereits der Rente wegen teilweiser Erwebsminderung zugrunde gelegen haben, werden mit dem entsprechenden bisherigen Zugangsfaktor berechnet. Für die neu hinzugekommenen Entgeltpunkte wird ein Zugangsfaktor nach dem späteren Rentenbeginn ermittelt.