Erwerbsminderungsrente in der passiven ATZ-Phase

von
IsOn

Hallo,
ich habe erfahren,dass ein Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente in der passiven ATZ-Phase besteht. Wenn kurz vor Beendigung (2-3 Mon.)der ATZ-Phase eine Rente beantragt würde, hätte man eine Chance EM-Rente zu erhalten. Würde dieser Antrag eine Chance haben? Wie schwerwiegend sollen dann die Krankheiten sein. Wie wird dann der Gesundheitszustand begutachtet? Welche Krankheiten finden Berücksichtigung?

Experten-Antwort

Hallo IsOn,

im Forum kann niemand beurteilen, ob eine Erwerbsminderung vorliegt und welche Aussicht ein entsprechender Rentenantrag hat.
Dies ist abschließend nur durch Stellung des entsprechenden Rentenantrages zu klären.

von
Gumba

Zitiert von: IsOn
Hallo,
ich habe erfahren,dass ein Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente in der passiven ATZ-Phase besteht. Wenn kurz vor Beendigung (2-3 Mon.)der ATZ-Phase eine Rente beantragt würde, hätte man eine Chance EM-Rente zu erhalten. Würde dieser Antrag eine Chance haben? Wie schwerwiegend sollen dann die Krankheiten sein. Wie wird dann der Gesundheitszustand begutachtet? Welche Krankheiten finden Berücksichtigung?
Die Erkrankung(en) oder Behinderung muss so gravierend sein, daß Ihr Leistungsvermögen länger als 6 Monate auf unter 6 Std. (teilweise EMR) oder unter 3 Std. (Vollrente) auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gesunken ist. Dabei zählen alle nur erdenklichen Tätigkeiten. Berufsschutz besteht für vor 1961 Geborene. Hier kann im Falle von Berufsunfähigkeit eine Teilweise EMR gewährt werden, wenn der ausgeübte Beruf und artverwandte Tätigkeiten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausgeführt werden können. Die RV prüft stets individuell, das bloße Vorhandensein bestimmter Erkrankungen sind alleine noch kein Maßstab. Es ist bspw. möglich, dass zwar die gleiche Krankheit vorliegt, aber diese nicht zwangsläufig auch bei jedem zur Berentung führt. Die RV prüft stets umfassend und es werden alle Befunde berücksichtigt. So kann auch eine Summierung der Leistungseinschränkungen oder eine Wegeunfähigkeit Grund für die Rente sein. Kleine Zipperlein oder Befindlichkeitsstörungen reichen allerdings nicht aus.

von
IsOn

Herzlichen Dank an den Experten und an Gumba für die ausführlichen Informationen.

von
****

Hallo IsOn
bevor Du in einer noch lfd. ATZ eine EM-Rente beantragst, erkundige dich lieber mal in der Personalabteilung deines AG welche Auswirkungen die rückwirkende Bewilligung einer EM-Rente = Störfall hätte.
Als Störfall kann schon der Tag vor Eintritt der Erwerbsminderung gelten und nicht erst der Tag an dem die DRV u.U. viele, viele Monate später den Bescheid erteilt.
Bei EM-Rente kannst Du auch nicht den Rentenbeginn bestimmen, der wird einzig und allein von der DRV festgelegt in Abhängigkeit vom Datum des Versicherungsfalls und dem Datum der Rentenantragstellung.
Wie willst Du denn die Zwischenzeit vom Ende der ATZ bis zur Bewilligung oder Ablehnung der EM-Rente überbrücken?
Selbst wenn Du gleichzeitig die Altersrente beantragst, wird Du voraussichtlich keine Altersrente bewilligt bekommen, bis endgültig über die EM entschieden ist.
Du kannst Dich natürlich noch Arbeitslos melden, aber was glaubst Du macht die AfA wenn Du dort angibst, dass Du eine EM-Rente beantragt hast, weil Du ja angeblich nicht mehr über 3 Std. pro Tag arbeiten kannst!?

IsOn, beantragen kannst DU alles, was am Ende bewilligt wird steht auf einem anderen Blatt und was zwischenzeitlich finanziell passiert wieder auf einem anderen.
Noch einen schönen Abend

von
KSC

Ist wohl wieder ein völig konstruierter Fall, der Praktiker bestenfalls erheitert.

Denn 2-3 Monate vor ATZ Ende hat doch jeder kundige Bürger schon längst die AR beantragt und weiß dass er mit seiner EM Geschichte das Ganze höchstens verzögert.

Oder es leuchten die Dollarzeichen in den Augen, weil irgendein Schlauberger auf die Zurechnungszeit bis 65+ x einer EM Rente aus ist.

PS: die Chancen auf eine EM Rente sollte man mit seinen Ärzten besprechen (nicht in einem Forum) - vielleicht lachen die sich ja auch tot, wenn sie vom Plan der EM hören.

von
W°lfgang

Hallo IsOn,

informieren Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber, welchen Einfluss eine EM-Rente (auch rückwirkende Bewilligung) in der ATZ-Phase hätte ...auf die ATZ selbst (Störfall), auf die gezahlten ATZ-Entgelte, Auflösung bereits erarbeiteter Wertguthaben - und ob das nicht finanziell ein Bumerang für Sie werden würden.

Nebenbei: EM-Vermutung? ...wie sieht es da mit einem simplen Schwerbehindertenausweis aus?

Ihre Daten sind zu dürftig, um alles zielführend beurteilen zu können. Ohne Informationen von allen beteiligten Stellen könnten Sie mit Ihrem Vorhaben EM-Rente ins offene Messer laufen ...aber auch einen finanziellen Vorteil haben. Wobei Sie die EM-Rente natürlich auch nach der ATZ (neben der Altersrente) noch zeitgleich beantragen können.

Interessehalber: Wo sehen Sie einen Vorteil, in der passiven ATZ-Phase vor Ablauf eine EM-Rente beantragen zu wollen? Irgendwer muss Ihnen da ja was ‚eingeflüstert‘ haben ;-)

Gruß
w.