Erwerbsminderungsrente Minijob Befreiung von der RVpflicht

von
N. Hartmann

Ich bin 34 Jahre alt und bekomme aktuell Erw.mind.rente (allerdings momentan erstmal nur befristet bis 12/2015). Nun habe ich einen Minijob auf 450-Euro-Basis angenommen und muss mich entscheiden, ob ich den Beitrag zu RV zahle oder einen Antrag auf Befreiung von der RVpflicht stelle. Da ich das für die gesamte Beschäftigungsdauer nicht ändern kann, weiß ich nicht, was besser wäre. Ich weiß noch nicht, ob die Erw.mind.rente verlängert wird und natürlich auch noch nicht, wie lange ich dort beschäftigt sein werde. Was würden Sie mir empfehlen? Vielen lieben Dank im Voraus!

von
oder so

Zitiert von: N. Hartmann

... Ich weiß noch nicht, ob die Erw.mind.rente verlängert wird ...

In Ihrer Situation würde ich auf jeden Fall einen 'Fuß in der Tür behalten' (also: pflichtig bleiben) - denken Sie ggf. auch an die Wartezeit der 45 Jahre...

Experten-Antwort

Grundsätzlich empfehle ich Ihnen eine persönliche Rentenberatung in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Beratungsstellen finden" ermitteln. Bei Ihnen sind zwei wesentliche Punkte noch unklar: Dauer der Erwerbsminderungsrente/ Beschäftigung. Unter Berücksichtigung dieser Punkte wäre es doch sinnvoll , den Beitrag zur RV zu zahlen. Man sichert sich damit vollwertige Leistungsansprüche in der Rentenversicherung. Im Beratungsgespräch kann man Ihnen dieses umfassende Thema näher erläutern.