Erwerbsminderungsrente/ Rente Hilfe

von
Endlich Hilfe für Papa?

Hallo zusammen,
ich habe ein Problem, was mich sehr belastet, ich hoffe es kann jemand weiterhelfen.

Mein Vater, 1961 geboren, hat sein Leben lang hart als Tischler gearbeitet, war nie groß kran, einmal Probleme mit der Bandscheibe, sonst nichts ernsthaftes.
Im Dezember 2012 hatte er eine Leistenbruch OP, seitdem Schmerzen im Rücken, bis ins Bein,von Arzt zu Arzt, Untersuchungen ohne Ende, an den Wirbeln lag es. Es wurde operiert, Spritzen in den Rücken, er ist von einem Fachmann zum anderen.. Ausfallerscheinungen im Bein kamen hinzu...
Stand aktuell, operieren kann man nicht, dann droht Rollstuhl.

Seit dem bis heute war er 3x in Reha, bekommt keine Rente oder Erwerbsminderungsrente durch.

Jetzige Situation, nach der 3. Reha, dass die Befunde und Arztbriefe ja nun alle veraltet sind, er fängt wieder von vorne anund klappert einen Arzt nach dem anderen ab...

Er nimmt hochdosiertes Morphium, hat heftigst abgenommen, Wesensveränderungen durch die ganzen SchmerzMedikamente und inzwischen Schulden, durch dieses Zusammenspiel Zukunftsängste und teilweise auch Selbstmordgedanken.

An wen kann ich mich wenden, um Hilfe zu bekommen?
Das kann doch nicht mehr wahr sein.

Vielen Dank für's Lesen.
NC

von
Galgenhumor

Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung stellen, am besten gleich alle aktuellen Befunde mitnehmen, dann sollte die Vorlage bei den Medizinern relativ schnell gehen....

Experten-Antwort

Sie sollten einen Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung beim zuständigen Rentenversicherungsträger stellen. Diesem Antrag sollten Sie alle vorliegenden ärztlichen Befunde beifügen.

von
Max

Hallo NC!

Wie bekommt keine Rente durch.....habt Ihr den schon einen abgelehnten Bescheid....vorliegen?

Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen....am Besten mit einem Sozialverband....damit alles von Anfang an richtig läuft und eben bei einer evt. Ablehnung direkt Widerspruch über einen Fachmann eingelegt wird.....!

Von was lebt er den im Moment....Krankengeld? Was sagt die Krankenkasse.....was steht in den Rehaberichten....

Auch wenn es schwer fällt Ihr müsst handeln....wart Ihr auch schon mal bei einem Neurologen....?

Die behandelten Ärzte müssen doch Stellung beziehen....!

Viel Glück

Max

von
W*lfgang

Zitiert von: Endlich Hilfe für Papa?
An wen kann ich mich wenden, um Hilfe zu bekommen?

Hallo Endlich Hilfe für Papa?,

suchen Sie ein Beratungsgespräch beim örtlichen Sozialverband, kostet aber ein paar/wenige EUR:

https://www.sovd.de/

Das kann mehr helfen, als die weiteren Selbstversuche, eine EM-Rente zu bekommen.

Gruß
w.

von
NC

Zitiert von: Max
Hallo NC!

Wie bekommt keine Rente durch.....habt Ihr den schon einen abgelehnten Bescheid....vorliegen?

Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen....am Besten mit einem Sozialverband....damit alles von Anfang an richtig läuft und eben bei einer evt. Ablehnung direkt Widerspruch über einen Fachmann eingelegt wird.....!

Von was lebt er den im Moment....Krankengeld? Was sagt die Krankenkasse.....was steht in den Rehaberichten....

Auch wenn es schwer fällt Ihr müsst handeln....wart Ihr auch schon mal bei einem Neurologen....?

Die behandelten Ärzte müssen doch Stellung beziehen....!

Viel Glück

Max

Hallo Max,
danke für die Antwort.
Es liegen schon abgelehnte Bescheide vor.

Er lebt momentan "auf den Kosten seiner Freundin", hat Unterstützung von seiner Mutter und mir bekommen. Hab aber auch einen hohen Dispo und musste sich einen kleinen Kredit aufnehmen, dass die Miete wenigstens bezahlt werden kann... Es ist inzwischen echt grenzwertig.

Auf den letzten Reha Bericht warten wir nun noch.

Ich muss ehrlich gestehen, bisher dachte ich es läuft alles, habe mich damit auch sehr wenig befasst, da ich auch nicht direkt vor Ort bin.

Das es jetzt wirklich höchste Eisenbahn ist und was passieren muss, wurde mir extrem bewusst, als ich meinen Vater nach der Reha gesehen habe.

Danke für deine Antwort.
NC

von
NC

Zitiert von: W*lfgang
Zitiert von: Endlich Hilfe für Papa?
An wen kann ich mich wenden, um Hilfe zu bekommen?

Hallo Endlich Hilfe für Papa?,

suchen Sie ein Beratungsgespräch beim örtlichen Sozialverband, kostet aber ein paar/wenige EUR:

https://www.sovd.de/

Das kann mehr helfen, als die weiteren Selbstversuche, eine EM-Rente zu bekommen.

Gruß
w.

Hallo W*lfgang
vielen Dank für die Info, da werde ich mich mal kümmern.

von
Max

Hallo NC!

Habt Ihr den Widerspruch eingereicht....wendet Euch wie gesagt an einen Sozialverband bsp. Vdk das kostet in der Tat ein paar Euro aber es ist sicherlich nicht viel im Verhältnis zu einem Fachanwalt!

Wolfgang ist Experte er meldet sich sicherlich auch nochmal außerdem wird Ihnen auch noch ein Experte hier vom Forum antworten....aber vermutlich nicht vor Montag!

Ich habe gute Erfahrungen mit dem VdK gemacht aber das liegt auch schon länger zurück....aber dort werden Sie eben dann bei einem Widerspruch bzw. wenn Sie Klage einreichten müssen wegen Rentenbewilligung auch immer von einem Fachanwalt vertreten...eben zu kleinem Geld!

Ich kann Ihnen nur viel Kraft, alles Gute und viel Glück wünschen!

Max

von
Max

Entschuldigung der Experte hat ja schon geantwortet aber vielleicht macht er es nochmal nachdem er den Sachverhalt näher kennt!

Max

von
NC

Zitiert von: Max
Hallo NC!

Habt Ihr den Widerspruch eingereicht....wendet Euch wie gesagt an einen Sozialverband bsp. Vdk das kostet in der Tat ein paar Euro aber es ist sicherlich nicht viel im Verhältnis zu einem Fachanwalt!

Wolfgang ist Experte er meldet sich sicherlich auch nochmal außerdem wird Ihnen auch noch ein Experte hier vom Forum antworten....aber vermutlich nicht vor Montag!

Ich habe gute Erfahrungen mit dem VdK gemacht aber das liegt auch schon länger zurück....aber dort werden Sie eben dann bei einem Widerspruch bzw. wenn Sie Klage einreichten müssen wegen Rentenbewilligung auch immer von einem Fachanwalt vertreten...eben zu kleinem Geld!

Ich kann Ihnen nur viel Kraft, alles Gute und viel Glück wünschen!

Max

Hallo Max,
vielen Dank für die aufbauende Antwort!!!

Ja, Widerspruch wurde eingereicht, sämtliche plötzlich fehlende Briefe und Belege wurden nachgereicht... Und zack, wieder zur Reha..

Ich habe es meinem Vater mit dem VdK nahe gelegt, er ist da im VdK und will sich jetzt mal an seinen "Berater" ( schreibt man das so?) wenden.

Vielen Dank und einen schönen Sonntag!
NC

von
Anna

Nimmt Ihr Vater neben der orthopädischen Hilfe auch Hilfe wegen seiner psychischen Probleme in Anspruch?

Zuallererst ist es wichtig, dass er auch für diesen Bereich Unterstützung bekommt. Und außerdem ist es von großer Bedeutung, dass auch dieser Bereich in das Rentenverfahren mit einbezogen wird. Wenn er auch in diesem Fachgebiet behandelt wird, kann dann auch von dem behandelnden Arzt im Rahmen des Rentenverfahrens ein Befundbericht von der RV abgefordert werden.

Viele Grüße sendet Anna

Experten-Antwort

Da Sie schon einen ablehnenden Bescheid erhalten haben, sollten Sie sich an einen Sozialverband wenden, der Ihnen behilflich ist Widerspruch einzureichen. Darüber hinaus ist dieser dann behilflich weitere Ansprüche geltend zu machen, z.B. Anträge auf Krankengeld, Arbeitslosengeld bzw. auf Grundsicherung zu stellen.