Erwerbsminderungsrente schizoaffektive Störung Gutachter

von
Wallo

Ich erhalte seit 2 Jahren die Erwerbsminderungsrente aufgrund einer schizoaffektiven Störung. Bewilligt wurde sie aufgrund nur eines Gutachtens meiner Psychaterin und den Klinikberichten. Ich musste nicht zur Reha oder zu einem Gutachter. Jetzt steht die Verlängerung an und ich muss zu einem Gutachter. Hat das jemand mit derselben Diagnose auch schon erlebt ? Was fragt der ? Muss man dauerhaft psychotisch sein, um die Rente weitergewährt zu bekommen ? Das bin ich nämlich nicht, aber trotzdem nicht in der Lage wieder das arbeiten durchzuhalten.

Experten-Antwort

Hallo Wallo,

leider kann ich Ihnen hierzu keine Antwort geben. Möglicherweise können andere User ihre Erfahrungen teilen, jedoch wird Ihnen das vermutlich nicht viel helfen. Der Gutachter wird Ihre persönliche Erkrankung erfassen und der Rentenversicherung seine Einschätzung übermitteln.

von
Klaro

Ach Wallo,

Du hast doch schon im anderen Forum hoch und runter gefragt.
Das ist eine so individuelle Geschichte, dass es da wenig Erfahrungen mitzuteilen gibt, die Dir helfen würden.
Einfach ehrlich auf alles antworten beim Gutachter und gut ist´s.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.