Erwerbsminderungsrente und ALG1

von
stahlwurm

Hallo,

ich bekomme seit Januar 2006 eine Erwerbsminderungsrente aufgrund eines Arbeitswegeunfalles. Im März 2006 wurde ich arbeitslos und (2 Monate) ALG1 bezogen.
Gleichzeitig habe ich mich vom Mai 2006 für ein Jahr Elternzeit entschieden, die jetzt enden wird. Wird mir bei der erneuten Berechnung meines ALG1 für den noch möglichen Zeitraum von 10 Monaten die Erwerbsminderungsrente angerechnet und somit das ALG1 gekürzt? Wie ist es, wenn ich mich selbstständig mache, wird die Erwerbsminderungsrente dann beim Gründungsgeld angerechnet?

Für Ihre Antwort besten Dank.

mfg
Stahlwurm

von
KSC

Ihre Fragen sollten Sie an die Agentur für Arbeit stellen.

In diesem Forum der Rentenversicherung sind Sie falsch, zumal Ihre "Rente" wohl nicht von der Rentenversicherung, sondern der Berufsgenossenschaft kommt.

Experten-Antwort

Der Vorschlag, bei der Agentur für Arbeit nachzufragen, ist sicherlich sinnvoll.

von
Achim

Hallo Stahlwurn,
die Erwerbsminderungsrente wird nicht auf das ALG1 angerechnet sondern umgekehrt:
Sofern das ALG1 die Hinzuverdienstgrenze der EM-Rente übersteigt, wird diese für den Zeitraum des Bezuges von ALG1 entsprechend gekürzt.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.

Altersvorsorge 

Forward-Darlehen: Günstige Bauzinsen sichern

Die Zinsen für Baukredite steigen wieder. Wer Haus oder Wohnung abbezahlt, kann deshalb oft schon jetzt von einer Anschlussfinanzierung profitieren.