Erwerbsminderungsrente und Altersrente für Schwerbehinderte

von
Paula

Liebes Expertenteam,

ich bin 61 Jahre alt und habe einen GdB von 50 %. Seit 8 Jahren beziehe ich eine Teilerwerbsminderungsrente.
Da ich seit langer Zeit arbeitsunfähig bin, habe ich bereits vor 7 Monaten auf Anraten meines Arztes einen Antrag auf die volle Erwerbsminderungsrente gestellt, welcher umgehend abgelehnt wurde. Aktuell läuft ein Widerspruchsverfahren.

Die DRV forderte jetzt nochmals verschiedene Gutachten an, so daß sich die Entscheidung noch etwas hinziehen wird.
Die Voraussetzungen für eine Altersrente für Schwerbehinderte sind erfüllt.
Meine Frage an die Experten ist nun:
Ist es sinnvoll, jetzt im Widerspruchsverfahren zur Fristwahrung zusätzlich einen formlosen Antrag auf die Altersrente für Schwerbehinderte zu stellen mit dem Vermerk, daß über den Antrag erst nach Entscheidung über den Antrag auf Erwerbsminderungsrente entschieden werden soll?
Im Falle einer Bewilligung würde ich den Antrag dann zurücknehmen, andernfalls den förmlichen Antrag nachreichen.
Ich bedanke mich für Ihren Rat!

Experten-Antwort

Hallo Paula,

genau so können Sie verfahren, wenn Sie die Frist wahren möchten. Bitte vermerken Sie in dem formlosen Antrag, dass derzeit ein Widerspruch bzgl. eines Erwerbsminderungsrentenverfahrens anhängig ist und ein formgerechter Antrag erst mit Abschluss dieses Verfahrens nachgereicht wird. Sobald über Ihren Widerspruch entschieden wurde, können Sie den Antrag zurück nehmen oder einen formgerechten Antrag stellen.

Viele Grüße
Ihr Team der Deutschen Rentenversicherung