Erwerbsminderungsrente und Pflege

von
Paula

Hallo und schon mal vielen Dank für ihre Hilfe/Ratschläge.
Folgende Situation: Ich 53 Jahre und Single, nicht erwerbstätig pflege meine Mutter, schwer dement Pflegegrad 5 seit 6 Jahren. Jetzt haben sich meine sozialen Ängste / Depressionen wieder stark verschlimmert. Ich habe meine 3. Psychotherapie begonnen. Arzt und Therapeutin haben mir empfohlen einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen. Es heißt doch Reha vor Rente, was ja völlig in Ordnung ist. Nur wie kann man das organisieren ? Wenn die DRV mir einen Termin für eine Reha schickt und ich so schnell keinen Kurzzeitpflegeplatz für Mutter finde. Und was ist wenn ich eine Verlängerung in der Reha bekomme? Wo bleibt meine Mutter ? Gibt es für solche Situationen Sonderregeln ?

Paula

von
Siehe hier

Hallo Paula,

Sie sollten erst einmal den Antrag auf die Erwerbsminderungsrente stellen, damit das schon mal läuft.
Ob dann tatsächlich eine Reha vorgeschaltet wird, wird sich ja auch erst dann entscheiden.
Und über die Unterbringungsmöglichkeiten für Ihre Mutter können Sie sich dann in Ruhe bei der zuständigen Pflegekasse wegen 'Kurzzeitpflege' bzw. in diesem Fall auch 'Verhinderungspflege', erkundigen, diese ist dafür Ihr Ansprechpartner.

Sollte es zu einer Reha für Sie dann kommen, lassen sich die Termine bestimmt auch entsprechend koordinieren.

Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen!

Alles Gute!

Experten-Antwort

Hallo, Paula,
wie „siehe Hier“ schon erwähnt hat, sollten Sie ruhigen Gewissens den Rentenantrag stellen. Ob eine Reha für Sie in Betracht kommen würde, bleibt abzuwarten. Wenn dies der Fall sein sollte, wird berücksichtigt, dass Sie sich intensiv um Ihre pflegebedürftige Mutter kümmern und deswegen von der Pflegekasse in Form der Verhinderungspflege ein adäquate Situation hergestellt werden kann, mit der alle zufrieden sein werden. Ansprechpartner sind hierfür die zuständige Pflegekasse (Verhinderungspflege) und die Reha-Klinik (Terminierung der Reha). Die DRV wird sich dann ebenfalls Ihrem Anliegen annehmen und Sie dabei unterstützen, alles „unter einen Hut“ zu bekommen.