Erwerbsminderungsrente und Urlaubsabgeltung

von
Viktoria

Guten Tag,

meine Mutter hat den Bescheid der DRV über die volle Erwerbsminderungsrente auf unbestimmte Dauer (zuvor war sie immer befristet) erhalten. Das Arbeitsverhältnis mit Ihrem Hauptarbeitgeber ruht seit Beginn der Rente. Mit dem zuletzt zugegangen Bescheid wird das Arbeitsverhältnis beendet und es wird voraussichtlich eine Urlaubsabgeltung ausgezahlt. Allerdings arbeitet meine Mutter zusätzlich noch auf 450-Basis. Da sie nur alleine von der Rente überhaupt nicht leben könnte. Angenommen sie erhält eine Urlaubsabgeltung im August 14 von 1.000 netto und bekommt im August die 450€ von Ihrem Geringverdienerjob, werden dann die vollen 1.000€ mit der Rente verrechnet, sodass sie gar keinen Anspruch auf dieses Geld hätte? Wenn sie im August nicht auf 450€-Basis arbeiten würde, würden ihr dann 450€ von der Urlaubsabgeltung bleiben -wegen der Hinzuverdienstgrenze?

Es wäre schön, wenn mir hierbei jemand weiterhelfen könnte. Vielen Dank.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Viktoria,
die Urlaubsabgeltung als Einmalzahlung wird dann bei der Rente wegen Erwerbsminderung angerechnet, wenn das Beschäftigungsverhältnis nach Rentenbeginn noch bestanden hat. In dem Monat der Auszahlung ist dann die doppelte Hinzuverdienstgrenze zu prüfen.