Erwerbsminderungsrente Weiterbewilligung

von
W

Hallo an alle,

ich erhalte eine volle befristete Erwerbsminderungsrente bis einschließlich September 2010. Die Weiterbewilligung habe ich rechtzeitig beantragt. Am Mittwoch, den 28. Juli 2010 war ich bei einer Gutachterin. Die Gutachterin sagte es sei klar erkennbar, dass ich nicht mehr arbeiten könne. Mein behandelnder Facharzt (Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologe sagt, das sei ganz klar, dass ich nicht mehr arbeiten könne. Da ich Psychisch erkrankt bin, habe ich keine Geduld und keine Nerven mehr. Früher war dies das Gegenteil, als ich noch gesund war. Bei der Rentenversicherung hat meine Frau Ende letzter Woche angerufen. Es hieß, das es noch bei den Ärzten der Rentenversicherung liegt. Mit meinen Nerven bin ich am Ende, obwohl ich meine Tabletten (nach oben) angepasst habe. Ich weis einfach nicht mehr weiter. Nur wer selber nervenkrank ist, kann sich vorstellen wie es mir zur Zeit geht.
Ihr habe sicherlich auch keinen Rat für mich, ich weis einfach nicht mehr weiter.

von
Twombo

Falls der erstmalige Beginn Ihrer Rente nach dem April 2004 lag (siehe rentenbescheid) erhalten Sie bei Wegfall 09/2010 vorerst letztmalig Ende September für den Monat September eine Rentenzahlung; also in 4 Wochen.
Wenn Sie bereits beim Gutachter waren, läßt sich daraus schliessen, dass demnächst das schriftliche Gutachten der Sachbearbeitung vorliegt. Ddie eigentliche technische Umsetzung (z.B. einer Bewilligung) ist eine Sache von 1-2 Tagen.
-> Ruhe bewahren :-) Grüße

Experten-Antwort

Warum bisher keine Entscheidung über die Weitergewährung der Zeitrente getroffen wurde, ist anhand der Angaben nicht erkennbar. Die Rentenversicherungsträger sind bei der Weitergewährung von Zeitrenten generell um einen nahtlosen Anschluss bemüht. Sofern bis Mitte September keine Entscheidung ergangen sein sollte, schlage ich vor, nochmals wegen dem Sachstand des Rentenverfahrens telefonisch nachzufragen, insbesondere bis wann voraussichtlich eine Entscheidung ergehen wird und aus welchen Gründen sich die Entscheidung verzögert.

von
Arnold

Wenn Sie bereits Ende Juli beim Gutachter waren , dürfte das Gutachten ja mittlerweile sicher bei der RV vorliegen und wird dort gerade geprüft und bewertet.

Die Entscheidung über die Weitergewährung ihrer Rente dürfte damit also unmittelbar bevorstehen.

Sie haben ja auch noch 4 Wochen Zeit bis Ende des Monats und damit bis zum Auslaufen der EM-Rente. Das ist zwar nicht mehr so lange hin, aber in der Zeit kann noch viel geschehen.

Sollte tatsächlich aber bis Ende September keine Entscheidung über die Weitergewährung der EM-Rente getroffen worden sein oder diese sogar abgelehnt werden ( womit Sie ja zumindest theoretisch auch rechnen müssen ) , müssen Sie zur Überbrückung bis zur Entscheidung ALG I bei der Agentur für Arbeit beantragen.

von
W

Hallo,

laut tel. Nachfrage von letzter Woche ist die Akte von den Ärzten der DRV Bund zurück. Liegt bei den Sachbearbeitern. Meine Nerven werden immer schlechter, ich muss die Tablettenmengen erhöhen sonst halte ich das warten nicht aus.