Erwerbsminderungsrente - wie sind meine Chancen?

von
Birgit

Liebe Experten,

ich habe formlos schriftlich bei der DRV die volle Erwerbsminderungsrente beantragt und Kopien von allen Fachärzten und dem Hausarzt beigefügt.

Alle Fachärzte und der Hausarzt bestätigen, dass ich weniger als 3 Stunden täglich erwerbsfähig bin und befürworten die volle Erwerbsminderungsrente.

Ich bin von einem meiner Fachärzte durchgehend, ohne Unterbrechung, seit mehr als 3 Jahren krankgeschrieben.

1.) Wie läuft nun, in Corona Zeiten, das weitere Prozedere bei der DRV ab?

Ich bitte um Ihre Einschätzung:

2a.) Ist eher damit zu rechnen, dass die DRV die Erwerbsminderungsrente, auf Grund der aussagekräftigen Arztbriefe und der langen Kranschreibung, in Corona Zeiten zügig genehmigt?

2b.) Oder ist eher damit zu rechnen, dass, obwohl alle Fachärzte und der Hausarzt Erwerbsfähigkeit von unter 3 Stunden pro Tag in Ihren Arztbriefen eindeutig bestätigt haben und die volle Erwerbsminderungsrente befürworten, die
DRV weitere Untersuchungen bei Gutachtern, oder gar eine Reha anordnet?

Liebe Grüsse
Birgit

von
Siehe hier

Zitiert von: Birgit
Liebe Experten,

ich habe formlos schriftlich bei der DRV die volle Erwerbsminderungsrente beantragt und Kopien von allen Fachärzten und dem Hausarzt beigefügt.

Alle Fachärzte und der Hausarzt bestätigen, dass ich weniger als 3 Stunden täglich erwerbsfähig bin und befürworten die volle Erwerbsminderungsrente.

Ich bin von einem meiner Fachärzte durchgehend, ohne Unterbrechung, seit mehr als 3 Jahren krankgeschrieben.

1.) Wie läuft nun, in Corona Zeiten, das weitere Prozedere bei der DRV ab?

Ich bitte um Ihre Einschätzung:

2a.) Ist eher damit zu rechnen, dass die DRV die Erwerbsminderungsrente, auf Grund der aussagekräftigen Arztbriefe und der langen Kranschreibung, in Corona Zeiten zügig genehmigt?

2b.) Oder ist eher damit zu rechnen, dass, obwohl alle Fachärzte und der Hausarzt Erwerbsfähigkeit von unter 3 Stunden pro Tag in Ihren Arztbriefen eindeutig bestätigt haben und die volle Erwerbsminderungsrente befürworten, die
DRV weitere Untersuchungen bei Gutachtern, oder gar eine Reha anordnet?

Liebe Grüsse
Birgit

Zunächst einmal sollten Sie das 'formlose' Anschreiben ergänzen mit einem formellen Antrag. Diesen können Sie auch online ausfüllen und versenden. Da ja die vorliegenden Befunde bereits übersendet wurden, müssten Sie dann trotzdem noch Schweigepflichtentbindungen für Ihre Ärzte unterschreiben und postalisch nachreichen (oder bei Ihrer zuständigen Rentenversicherungsannahmestelle persönlich abgeben).

Das entsprechende online Antragsformular finden Sie hier:

https://www.eservice-drv.de/eantrag/hinweis-ohne-karte.seam

Eine Einschätzung über die Bearbeitungsdauer oder ob eine Reha vor Rentenbewilligung notwendig wird, wäre aber rein spekulativ und deshalb für Sie nicht hilfreich.
'Beschleunigen' können Sie das Verfahren im Moment nur durch Abgabe des Antragsformulares.

Alles Gute!

von
Schade

Man kann Ihnen von außen folgendes rechtssicher beantworten.

Vielleicht bekommen Sie die Rente, vielleicht aber auch nicht.

Vielleicht dauert es 6 Wochen, vielleicht auch 6 Monate oder länger.

Vielleicht reichen die vorliegenden Unterlagen, vielleicht aber auch nicht.

Vielleicht wird eine Reha befürwortet und vorgeschaltet, vielleicht aber auch nicht.

Relativ sicher ist nur dass Sie baldigst den Formantrag nachreichen sollen - das kann das Verfahren beschleunigen, vielleicht aber auch nicht.

Sie werden wie alle anderen abwarten müssen und zu akzeptieren haben, dass es hier im Forum nicht auf alle Fragen Antworten gibt.

Schönes WE und alles Gute

Experten-Antwort

Hallo Birgit,
für das weitere Prozedere bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger ist ein formaler Rentenantrag unbedingt notwendig. Diesen können Sie gerne über "Antrag online stellen" oder durch die Unterstützung unser Berater*innen einleiten, indem Sie einen "Beratungstermin vereinbaren" (siehe jeweils: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Online-Dienste/online-dienste_node.html). Die Feststellung einer verminderten Erwerbsfähigkeit wird nur durch den medizinischen Dienst des Rentenversicherungsträgers getroffen. Die Bearbeitung eines Antrages auf Erwerbsminderungsrente dauert zur Zeit durchschnittlich zwischen 6 und 9 Monaten.
Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.2021, 15:04 Uhr]

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.