Erwerbsunfähigkeit

von
Susanne Bool

Wurde aus REHA arbeitsunfähig mit Empfählung 1/2 EU und von 3 bis unter 6 Stunden am Tag entlassen. Bin jetzt noch krankgeschrieben und gegen den Willen des Arztes trozdem mit Eingliederung begonnen. Zuerst mal 3 St. am Tag. Ich spüre , dass ich es nicht aushalte. Ich verliere Gleichgewicht, kämpfe mit Schwindel. Was soll ich machen? Kann mir jemand Rat geben? Ich möchte doch noch arbeiten. Bin erst 56 Jahre. Arbeite bei der Stadt.

Experten-Antwort

Liebe Susanne Bool,

leider können wir Ihnen hier im Forum keinen abschließenden Ratschlag geben. Aber rufen Sie doch einmal bei Ihrem Rentenversicherungsträger an und lassen sich eine Rentenauskunft zusenden. Insbesondere können Sie dieser entnehmen, ob Sie einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente haben und wie hoch dieser in etwa sein wird. Bitte lassen Sie sich auch eine Auskunft Ihrer Zusatzversorgung zusenden. Da Ihre Ausführungen keinerlei Angaben zu Ihrem Alter, der Dauer der jetzigen Arbeitsunfähigkeit oder Angaben zu Ihrer jetzigen Beschäftigung enthalten, sollten Sie zur individuellen Abklärung Ihrer Situation vorsorglich einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link " Beratungsstellen" ermitteln. Dort kann man dann auch erörtern, ob und wie lange eventuell noch ein Krankengeldanspruch besteht, ob eine „Umschulung“ möglich sein könnte. Eventuell besteht aber auch die Möglichkeit, Ihrem Arbeitgeber einen Einarbeitungszuschuss zu gewähren, für den Fall der Umsetzung auf einen anderen Arbeitsplatz.