< content="">

Erwerbsunfähigkeit

von
Ingrid

Guten Morgen,
ich bin als erwerbungsfähig eingestuft, arbeite &#34;ehrenamtlich&#34; im Jugendbereich und erhalte dafür eine Aufwandsentschädigung (ca. 900 Euro pro Jahr) im Sinne des § 3 Nr. 26 EStG. Wird die Summe angerechnet oder kann ich zusätzlich 350 Euro monatlich hinzuverdienen?

von
Rosanna

Hallo Ingrid,

die Aufwandsentschädigung für die ehrenamtliche Tätigkeit wird auf die EU-Rente NICHT als Einkommen angerechnet.

Monatlich können 400,- &#8364; brutto (nicht 350,- &#8364;, das war 2007) rentenunschädlich dazu verdient werden. Im Jahr darf diese Grenze 2 x bis zum Doppelten (also 800,- &#8364;) überschritten werden.

MfG Rosanna.

Experten-Antwort

Hallo Ingrid,

bei der Rente wegen Erwerbsunfähigkeit und bei der Rente wegen voller Erwerbsminderung gilt nunmehr eine monatliche Hinzuverdienstgrenze rückwirkend ab Januar 2008 von 400 Euro monatlich.

Nicht zum anrechenbaren Arbeitsentgelt gehört eine Aufwandsentschädigung für eine ehrenamtliche Tätigkeit, wenn sie nur den mit dem Ehrenamt verbundenen Zeit-und Mehraufwand ersetzt und sozialversicherungsrechtlich nicht relevant ist.