Erwerbsunfähigkeitsrente Übergang

von
DiploRe

Hallo,

meine Frau ist im März 1957 geboren und bezieht seit 1.1.1996 Erwerbsunfähigkeitsrente. In ihren Unterlagen steht, dass diese Rente bis zum 65. Lebensjahr gezahlt wird. Sollte sie dann einige Monate vor ihrem 65. Geburtstag die Regelaltersrente beantragen?

Danke!

von
W°lfgang

Hallo DiploRe,

inhaltlich sind die Informationen aus den alten Unterlagen richtig _gewesen_. Allerdings erhält sie inzwischen infolge von Rechtsänderungen eine Erwerbsminderungsrente, die bis zu ihrer Regelaltersgrenze 65 +11 gezahlt wird und dann in Regelaltersrente 'umzuwandeln' wäre.

Macht Ihre Frau bis dahin nichts, wird sie etwa 3-4 Monate vor Erreichen der Regelaltersgrenze Post von der DRV erhalten, die darauf aufmerksam macht, das die aktuelle EM-Rente einzustellen und als Regelaltersrente weiterzuzahlen ist. Dazu ist lediglich ein wirklich schmaler Fragebogen auszufüllen/zurückzusenden ...kann dann auch bei der örtlichen DRV-Beratungsstelle oder grundsätzlich in jedem Rathaus vor Ort erledigt werden.

Macht sie wirklich gar nichts bis/nach Erreichen der Regelaltersgrenze/ignoriert das Informationsschreiben, wird die Rente von Amtswegen in Regelaltersrente 'umgewandelt' + neu berechnet - was grundsätzlich nicht zu einer höheren Rente führt, kleiner wird sie aber auch nicht.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo DiploRe,

wir können uns der Antwort von W°lfgang anschließen.

von
DiploRe

Danke für die ausführliche Antwort! Ohne jetzt sämtliche Unterlagen meiner Frau durchzusehen, müsste/wurde ihre Erwerbsunfähigkeitsrente um die 11 weiteren Monate automatisch angepasst?

Danke!

von
W°lfgang

Zitiert von: DiploRe
müsste/wurde ihre Erwerbsunfähigkeitsrente um die 11 weiteren Monate automatisch angepasst?

Hallo DiploRe,

Nein.

Für die schon laufenden EU-Rente hat Sie bereits eine Zurechnungzeit bis 55+ erhalten. Sofern _danach_ noch weitere/neue Versicherungszeiten entstanden sein sollten, würden diese ggf. in die weitere Rentenberechnung einfließen können.

Allein die angehobene Regelaltersgrenze führt nicht zu einem Mehrwert bei der 'Umwandlung' der Rente in Altersrente - nur weil diese Altersrente jetzt erst 11 Monate später möglich ist.

Gruß
w.

von
Mal nachdenken

Zitiert von: DiploRe
Danke für die ausführliche Antwort! Ohne jetzt sämtliche Unterlagen meiner Frau durchzusehen, müsste/wurde ihre Erwerbsunfähigkeitsrente um die 11 weiteren Monate automatisch angepasst?

Danke!

Ja. Die Erwerbsminderungsrente wird bis 65+11 gezahlt und dann umgewandelt. Ihre Frau müsste hierüber eigentlich einen Bescheid bekommen haben.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...