Erwerbsunfähigkeitsrente und Gutachten

von
kennmichnichtaus

Hallo,
ich hba im Dezember 2013 einen Antrag auf Eurente gestellt.
Im juli wurde ich begutachtet. Heut habe ich mit dem rententräger telefoniert um zu wissen wie weit die Bearbeitung ist. Die Entscheidung sei gefallen, die dürfte sie mir per telefon hicht sagen. Es würde noch 2 Wochen dauern. Auf meine Frage das ich eine Kopie des Gutachtens haben möchte, sagte sie das dies an den Hausarzt geht und ich es dort einsehen darf. Ist das korrekt???
Die Gutachterin hat auch noch andere Diagnosen mir gesagt, die ich bisher nicht wusste.
Kann jemand mir helfen wegen dem gutachten??
Lg

von
Cassandra

Gutachten an den Hausarzt zu senden ist eine gängige Praxis. Hintergrund ist, dass manchmal Diagnosen im Gutachten stehen, die der Vers. sich gleich von einem Profi erklären zu lassen kann/sollte.
Das das Ergebnis des Antrags nicht am Telefon mitgeteilt wird, ist ebenfalls korrekt.
Also bitte abwarten....

von
kennmichnichtaus

Aber wie sind die Entscheidungen überhaupt ?ich bin hicht arbeitsfähig, und das schon seit 2012 habe aber erst im Dezember 2013 antrag gestellt.

von
Martha

Ich habe immer einen Brief an die DRV geschickt mit der Bitte mir das Gutachten zu überlasse. Das ging immer ohne Probleme ich habe jedes Gutachten nach Hause geschickt bekommen.
Es ist immer besser alles schriftlich zu machen.

LG
Martha

von
von Ingrid

Im Dezember 2013 Antrag gestellt.
Im Juli 2014 begutachtet
Mit etwas Wartezeit muss man schon rechnen.
Telefonische Anfragen sind da überflüssig.
Warten sie den Rentenbescheid ab.

von
Anne

Ich wurde 1x im Dezember und 1x Ende Januar begutachtet, im Ende März kam der Rentenbescheid.
Der eine Gutachter brauchte 2 Wochen um den umfangreichen Bericht zu schreiben und an die DRV zu schicken, der andere 3 Wochen. Das hatte ich beim Gutachter erfragt.

Die Gutachten habe ich schriftlich über meine Hausärztin angefordert. Diese hatte ein formloses Schreiben an die DRV geschickt.

Nach 4 Wochen teilte man meiner Hausärztin mit, dass die Gutachten nach dem Entrichten einer Gebühr von 10.00 € verschickt werden.
Nachdem ich das Geld überwiesen hatte, hat die Zusendung 14 Tage gedauert.

MfG

von
Cassandra

Zitiert von: kennmichnichtaus

Aber wie sind die Entscheidungen überhaupt ?ich bin hicht arbeitsfähig, und das schon seit 2012 habe aber erst im Dezember 2013 antrag gestellt.

Was erwarten Sie jetzt für eine Antwort ???
Keine Ahnung, wie die Entscheidung bei Ihnen ausfallen wird *kopfschüttel*

Experten-Antwort

Hallo kennmichnichtaus,

Cassandra und Anne ist zuzustimmen.

Über den Ausgang des Verfahrens können hier im Forum natürlich keine Aussagen gemacht werden.

von
kennmichnichtaus

Hallo, die SA sagte das Sie die Entscheidung nunin PC eingibt und dann dem Prüfer noch vorlegt.was bedeutet Prüfer?

von
Anne

Ein Prüfer schaut auf den Bescheid nochmal drauf ob da rechtmäßig alles in Ordnung ist.

Anschließend wird Ihr Bescheid an Sie verschickt.

Sicher haben Sie nächste Woche den Brief im Kasten.

Gruss A.