Erziehungsrente - Altersrente

von
P. B.

Hallo , ich beziehe derzeit Erziehungsrente für meinen Sohn . Diese endet Ende 2024 ( dann 18 Jahre alt) . Ich selbst bin 1970 geboren und hätte 2033 dann 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt . Ab wann kann ich frühestens mit / und ohne Abschlag in die Regelsaltersrente gehen ? Und wenn , wie berechnet sich da der Abschlag ?
Vielen Dank
Lg
P.B.

von
Uschi

Zitiert von: P. B.
Hallo , ich beziehe derzeit Erziehungsrente für meinen Sohn . Diese endet Ende 2024 ( dann 18 Jahre alt) . Ich selbst bin 1970 geboren und hätte 2033 dann 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt . Ab wann kann ich frühestens mit / und ohne Abschlag in die Regelsaltersrente gehen ? Und wenn , wie berechnet sich da der Abschlag ?
Vielen Dank
Lg
P.B.
Ohne Abschläge mit 67,mit (lebenslangen) Abschlägen mit 63.Jeder Monat, den Sie eher in Rente gehen, schlägt mit minus 0,3 % zu Buche, kann also bis minus 14,4 % ausmachen. Abschläge können durch freiwillige Zahlungen vermindert werden. Bereits mit 35 Jahren Versicherungszeit würden Sie als langjährig versichert gelten, was bei einer vorliegenden Schwerbehinderung ein früheres Rentenalter bedeuten könnte(65/62). Mit 45 Jahren Versicherungszeit wären Sie dann besonders langjährig versichert. So wäre es aktuell, ob das alles in 11 Jahren auch noch so ist, kann man nicht sagen.

von
KSC

ganz einfach:

mit 63 haben Sie 14,4% Abschlag
mit 65 haben Sie keinen Abschlag, wenn Sie bis dahin 45 Arbeitsjahre voll haben.

Sollten Sie bis dahin schwerbehindert sein, wäre die Rente schon mit 62 bei 10,8% Abschlag möglich (oder auch mit 65 abschlagsfrei).

Das setzt allerdings voraus, dass die Gesetze bis 2033 oder 2035 unverändert bleiben.

Schönen Pfingstmontag

Experten-Antwort

Hallo P.B.

Regelaltersrente
Die Regelaltersrente können Sie nach Vollendung des 67. Lebensjahres ohne Abschlag in Anspruch nehmen. Eine vorzeitige Inanspruchnahme der Rente ist nicht möglich.

Altersrente für langjährig Versicherte
Die Altersrente für langjährig Versicherte können Sie vorzeitig nach Vollendung des 63. Lebensjahres mit 14,4 % Abschlag in Anspruch nehmen. Ohne Abschlag kann diese Rentenart nach Vollendung des 67. Lebensjahres in Anspruch genommen werden. Voraussetzung ist, dass Sie mindestens 35 Jahre mit rentenrechtlichen Zeiten zurückgelegt haben.

Altersrente für besonders langjährig Versicherte
Die Altersrente für besonders langjährig Versicherte können Sie ohne Abschlag nach Vollendung des 65. Lebensjahres in Anspruch nehmen. Eine vorzeitige Inanspruchnahme ist nicht möglich. Voraussetzung ist, dass Sie mindestens 45 Jahre mit anrechenbaren Versicherungszeiten zurückgelegt haben. Hier zählen nicht alle Versicherungszeiten mit. Anrechenbar wären beispielsweise Beitragszeiten aufgrund einer Beschäftigung, Kindererziehungszeiten oder Kinderberücksichtigungszeiten.

Altersrente für schwerbehinderte Menschen
Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen können Sie vorzeitig nach Vollendung des 62. Lebensjahres mit 10,8 % Abschlag in Anspruch nehmen. Ohne Abschlag kann die Rente nach Vollendung des 65. Lebensjahres in Anspruch genommen werden. Voraussetzung für diese Rentenart ist jedoch, dass ein Grad der Behinderung von mindestens 50 vorliegt und das Sie 35 Jahre mit rentenrechtlichen Zeiten zurückgelegt haben.

Welche Zeiten genau berücksichtigt werden, können Sie dem folgenden Dokument entnehmen:

https://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/rvRecht/01_GRA_SGB/06_SGB_VI/pp_0051_75/gra_sgb006_p_0051.html)

Den maßgebenden Rentenbeginn können Sie auch mit dem Rentenbeginnrechner ermitteln:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Online-Dienste/Online-Rechner/RentenbeginnUndHoehenRechner/rentenbeginnrechner_node.html

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.