Erziehungszeit bei Selbständigen

von
ines

Erhält man als Selbständiger bei der Geburt eines Kindes automatisch REntenpunkte bzw. Anrechnungszeiten? Ich bin zur Zeit nicht gesetzlich rentenversichert, war es jedoch früher mal. Oder müßte ich Pflichtbeiträge zahlen, damit die Erziehungszeiten berücksichtigt werden? Wie hoch wären diese Beiträge?

von Experte/in Experten-Antwort

Zeiten der Kindererziehung führen auch bei Frauen, die selbständig tätig sind zur Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung, wenn sie ihr Kind in Deutschland erziehen und dort mit ihm leben. Die Rentenbeiträge dafür zahlt der Bund aus Steuermitteln. Ausgeschlossen von Kindererziehungszeiten sind Selbständige nur dann, wenn sie in einer berufsständischen Versorgungseinrichtung abgesichert sind, wie zum Beispiel Rechtsanwälte, Ärzte, Apotheheker etc.
Die Kindererziehungszeit beträgt drei Jahre. Die Kindererziehungszeit beginnt mit dem Monat nach der Geburt des Kindes und endet 36 Monate später.
Kindererziehungszeiten werden allerdings nicht automatisch angerechnet. Es muss ein Antrag gestellt werden. Es empfiehlt sich den Antrag erst zu stellen, wenn Ihr Kind das 3. Lebensjahr vollendet hat, damit die vollständige Kindererziehungszeit in Ihrem Versicherungskonto vermerkt werden kann. Zwecks Antragstellung wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherungsträger.