< content="">

erziehungszeiten

von
julia

ist es richtig...dass die mutter für ein kind 3 jahre anerkannt bekommt, egal ob sie oder der vater elterngeld bezogen haben?
was ist wenn die mutter des kindes nach einen jahr wieder voll zu arbeiten anfängt....dann verschenckt sie doch zwei jahre...oder bekommt sie dafür automatisch noch zusätzlich punkte trotz berufstätigkeit, ansonsten wär es ja ungerecht gegenüber frauen die es sich leisten können 3 jahre daheim zu bleiben...

lg
julia

Experten-Antwort

Der Bezug von Elterngeld ist unabhängig von den Kindererziehungszeiten (KEZ), die es in der Rentenversicherung gibt. Für jedes Kind, nach 1992 geboren gibt es 3 Jahre KEZ, d.h. den Wert als hätte man (Frau) den Durchschnitt als Arbeiter/in erwirtschaftet. Arbeitet man jetzt tatsächlich noch nebenher ist die bei der Beitragsbemessungsgrenze Schluss. Die KEZ werden dann gekappt.