Essenszulage / Übergangsgelg

von
Anna

Lieses Team, gerne würde ich anfragen, wie sich das Übergangsgelb berechnet, wenn der letzte Arbeitgeber in der ScHweiz war?
ZUdem würde ich gerne anfragen, wie sich die Essenszulage berechnet?

ICh war zuletzt in der Schweiz als Angestellte tätig und seit kurzem in Umschulung.
Mir steht Essensgeld zu, da ich länger als 8h außer Haus bin.

ZUdem würde ich gerne fragen, ob man ZUschläge für Unterrichtsmaterial beantragen kann?

Vieen DAnk,
Anna

von
Nix

Das Übergangsgeld wird aus einer Vergleichsberechnung ermittelt, welche aus dem tatsächlich erzielten Arbeitsentgelt berechnet wird und dem aktuellen Tarifentgelt, welches Sie heute hier in Deutschland in Ihrem Beruf erhalten würden, wenn Sie heute noch HIER tätig wären. Sie müssen dem RV-Träger Ihre genaue Berufsbezeichnung, Branche, in der Sie tätig waren und Anzahl der Arbeitsjahre, welche Sie gearbeitet habe sowie ob Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung in diesem Beruf haben, mitteilen, damit das aktuelle Tarifentgelt genau ermittelt werden kann.
Es folgt eine Vergleichsberechnung zwischen 80% des täglichen Bruttoentgeltes(monatliches dividiert durch 30, dann gekürzt auf 80%) mit 65 % des aktuellen Tarifentgeltes(ebenfalls Tarifentgelt monatlich gekürzt auf 65% dividiert durch 30 = täglicher Betrag). Der niederigere der beiden Werte wird auf 68% wenn Sie keine Kinder haben oder 75%, wenn Sie Kinder unter 18 Jahren haben, gekürzt. Das Ergebnis ist das kalendertägliche Übergangsgeld. Multiplizieren Sie diesen Wert mit 30 Tagen, dann haben Sie Ihr monatliches Übergangsgeld.

Dazu erhalten Sie einen monatlichen Verpflegungskostenzuschuss in Höhe von EUR 70,30 monatlich. Dazu erhalten Sie die vollen Fahrkosten erhalten bei öffentlicher Verkehrsmittelnutzung oder bei PKW-Nutzung gibt es für die ersten 10 Kilometer zur Schule/Ausbildungsbetrieb EUR 0,36 und ab dem 11. Kilometer gibt es EUR 0,40 pro Kilometer.
Ausserdem werden bei Vorlage einer Notwendigkeitsbescheinigung der Schule die Kosten für Lehrmittel übernommen. Die Shcule teilt Ihnen schon mit, welche Kosten davon vom RV-Träger übernommen werden und stellt eine Notwendigkeitsbescheinigung mit Preis des Buches etc. aus zur Vorlage beim RV-Träger.
Schulhefte, Schreibmaterial etc. müssen Sie natürlich selbst finanzieren. Dafür erhalten Sie ja Übergangsgeld.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!
Ihr Nix

von Experte/in Experten-Antwort

Siehe Beitrag von Nix.