EU-Rente abgelehnt

von
Kirishima

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Antrag auf EU-Rente wurde wegen fehlender Pflichtbeiträge abgelehnt. Seit der Geburt habe ich fehlende Gelenke bzw. Fehlstellungen in den Gelenken (die teilweise auch durch Op`s in der Kindheit entstanden sind). Ich habe 60% GdB.

Meine Frage: Was kann ich tun, um doch Rente zu erhalten? Arbeiten ist leider keine Alternative für mich.

Für Hilfe wäre ich dankbar.

von
MAbuse

Sorry, aber die Grundvoraussetzung für eine EMR ist nun mal, dass man in den letzten 5 Jahren 3 Jahre Rentenversicherbeiträge bezahlt hat.
Für Fälle wie bei Ihnen ist die Grundversorgung über die Sozialrente abgedeckt.
Dass dieser Betrag nicht hoch/ausreichend ist, kann ich nachvolziehen.
Aber selbst wenn sie Rentenansprüche durch 3 JAhresbeiträge hätten, wäre dieser dennoch unter Sozialhilfeniveau.
Also bleibt Ihnen nur der Gang zum Sozialamt. Leider!

von
Myri

Arbeite 20 Jahre in einer WfBm dann erwirbst Du einen Rentenanspruch in Höhe von 80 vom Hundert der Bezugsgröße.

bye Myri

von
Kirishima

Ich habe 24 Arbeitsjahre, nur in den letzten 5 Jahren fehlen mir paar Monate.

Gruß Kirishima

Experten-Antwort

Sehr geehrte/r Frau/Herr Kirishima,

die von Myri angesprochene Voraussetzung beinhaltet im Detail, dass ein Anspruch auf eine Rente wegen voller Erwerbminderung besteht, wenn bereits vor Erfüllung der allgemeinen Wartezeit (5 Jahre mit Beitragszeiten) einen volle Erwerbsminderung bestand und diese ununterbrochen vorlag. Zusätzlich muss die Wartezeit von 20 Jahren erfüllt sein. Wenn diese Voraussetzungen bei Ihnen erfüllt sind, sollten Sie einen Widerspruch gegen den Bescheid einlegen und ihn damit begründen, dass Sie eine Renten wege voller Erwerbsminderung nach § 43 Absatz 6 SGB VI begehren.

von
Kirishima

Vielen Dank an den Experten, das ist genau das Richtige.