Eu-Rente seit vielen Jahren/Entzug?

von
Gerold

Hallo!

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das einem die EU-Rente nach fas 2 Jahrzehnten noch entzogen werden kann?

Das tendiert doch wohl gegen Null.-.....gut alles ist möglich...

Gerold

von
Ex-Rentner

Meine EM-Rente wurde nach 12 Jahren entzogen und der Richter meinte dazu, daß ich froh darüber sein konnte, daß die Rente überhaupt jemals bewilligt wurde.

Ein Bekannter von mir wurde von einem Nachbarn denunziert, weil er regelmäßig stundenlang Gartenarbeit verrichtet hat.

Seine Erwerbsminderung wurde daher von "vollständig" auf "telweise" herabgestuft.

Man sollte sich also NIE zu sicher fühlen.

von
Herz1952

Hallo Gerald,

wie heißt der berühmte Spruch? "Nichts ist unmöglich ... Rente!"

Aber mal unter uns. Ex-Rentner hat wohl ein klein wenig geschummelt. Allerdings können auch unterschiedliche Auffassungen von Rentenberechnungen bestehen.

Außerdem, der Gartenarbeiter müsste auch seine Rente behalten dürfen (vielleicht wegen Unzurechnungsfähigkeit, will da kein Urteil darüber abgeben). Aber wer arbeitet schon mehr als 3 Std. im Garten und das noch vielleicht bei 35 Grad im Schatten, ohne dass er sich auf ein kühles Bier in den Schatten zurückzieht.

Ich habe das wenigstens so gemacht, dass ich nach meiner Krankheit (schwere Herzschwäche durch Infarkte) diskret aus dem Ski-Rennzirkus verabschiedet habe, mir danach doch noch das Bein gebrochen habe und den Reha-Antrag auch noch bei der RV eingereicht habe, diese hat ihn dann wegen Nichtzuständigkeit an die KK der Rentner zurückgegeben. Nun gut, ich habe mich ja als Abfahrtsläufer versucht. In wenigen Sekunden war diese Schluss-Abfahrt beendet. Dabei wollte ich nur noch schnell zum Weißbier kommen (selbstverst. "alkoholfrei"). Ich war früher Buchhalter, diesen Beruf kann man mit unkontrollierter geistigen Einstellung, dass Eis und "Klebschnee" das gleiche sind so wie so nicht mehr ausüben.

Aber selbst das Arbeits- und Sozialministerium geht intern davon aus, dass unsere EM/BU - Renten sicher sind, und hat unsereins bei einer Verbesserung außen vor gelassen. Das Ministerium geht davon aus, dass diejenigen die noch lange arbeiten müssen in der Erwerbsbiografie in Zukunft noch gravierende Lücken haben können, die spätere Renten individuell stark "verkürzen".

Da Sie schon lange Rente bekommen, könnte es sein, dass Sie auch auf die Rente für behinderte Menschen wechseln könnten. Wenn nicht, da sind Sie noch zu jung dafür und vielleicht auch nicht zu beneiden, da Sie an einer Krankheit leiden, die auch sämtliche Ärzte eines MD nicht mehr "weg beten" können.

Ansonsten sind Sie ein Glückspilz, oder so clever, dass Sie sich nicht haben erwischen lassen. Das wäre allerdings bedauerlich, da sich die Wirtschaft nach cleveren Arbeitnehmern geradezu die "Finger leckt".

Vielleicht können Sie noch entscheiden, wobei Sie mehr verdienen können. Wenn Sie dabei noch Ihre Freizeit genießen können, dann bin ich Ihnen ehrlich gesagt "neidisch".

Aber ganz ohne Spaß. Viele werden trotz EM-Rente auf unbestimmte Dauer noch regelmäßig überprüft (2-jährig).

Unser Sohn ist mit 34 Jahren seit 4 Jahren auf unbestimmte Zeit EM-Rentner (leider) und er wurde nicht ein einziges Mal überprüft.

Ich werde jetzt etwas für meine Gesundheit tun und frische Erdbeeren essen (mit Milch, nicht mit Sahne - beides zusammen passt nicht so richtig). Heute abend 1/2 Pizza und ein frisches Kellerbier. Man kann es doch nicht allen Organen recht machen.

Und wenn ich an die Worte meines Kardiologen denke, sage ich mir, das Leben ist kurz, man sollte es "begießen".

von
Gerold

Hallo Herz!

Nun was soll ich schreiben.....ich habe meine Erkrankung von Geburt an.......bin dem Teufel quasi schon in jungen Jahren von der Schippe gesprungen......später hat mich die Erkankung dann wieder voll eingeholt.....bzw. es sind Sachen dazu gekommen wo ich mich gefragt habe, beim nächsten Mal wars das dann wohl und da habe ich die Reißleine gezogen....überprüft worden bin ich in der Tat auch über viele Jahre.....wobei ich nicht weis wann oder ob es ein nächstes mal gibt!

Gerold

von
Herz1952

Hallo Gerald,

da kann ich nur noch schreiben: Genießen Sie Ihr Leben, soweit es nur geht.

Verschwenden Sie keinen Gedanken mehr an eine Überprüfung, geschweige denn an einen Verlust Ihrer Rente.

Ich wünsche Ihnen wirklich von Herzen (solange das noch mitmacht) alles, alles Gute

Herz1952

von
kosta

Ich werde überprüft,obwohl ich auf Essen auf Rädern angewiesen bin.

Eine Bekannte die wandern geht,wurde noch nie überprüft....

Das sagt doch schon alles....

von
Ex-Rentner

Zitiert von: Herz1952

Aber mal unter uns. Ex-Rentner hat wohl ein klein wenig geschummelt.

Ach ja?

Habe Sie auch Beweise für Ihre Unterstellung?

Meine Rente wurde tatsächlich nach 12 Jahren entzogen und die Schilderungen über meinen Bekannten sind auch zutreffend.

Was maßen Sie sich eigentlich an, mich hier als Lügner darzustellen?

Sind Sie ein besonderer Mensch?

von
Rentenprüfer

Zitiert von: Herz1952

Ich werde überprüft,obwohl ich auf Essen auf Rädern angewiesen bin.

Eine Bekannte die wandern geht,wurde noch nie überprüft....

Das sagt doch schon alles....

Tja, die Welt ist aber auch ungerecht.....

Warum sollen rentenrelevant Erwerbsgeminderte denn nicht wandern dürfen?

Und warum sollten Leute, die zu faul zum kochen sind, nicht erwerbsfähig sein können?

von
Gerold

Zitiert von: Herz1952

Hallo Gerald,

da kann ich nur noch schreiben: Genießen Sie Ihr Leben, soweit es nur geht.

Verschwenden Sie keinen Gedanken mehr an eine Überprüfung, geschweige denn an einen Verlust Ihrer Rente.

Ich wünsche Ihnen wirklich von Herzen (solange das noch mitmacht) alles, alles Gute

Herz1952

Hallo Herz1952

Da kann ich Ihnen nur das selbe wünschen.....und vorallem auch Ihrem Sohn, der es sicherlich auch nicht einfach hat!

LG

Gerold

von
Herz1952

kosta,

werden Sie tatsächlich von der Rentenversicherung überprüft oder "nur" vom Grundsicherungsamt?

Das prüft allerdings lückenlos, das ist schlimmer als eine Prüfung eines Gewerbebetriebes durch das Finanzamt, obwohl ein Gewerbebetrieb unter festgeschriebenen Kennzahlen auch lückenlos geprüft.

Übrigens wird unser Sohn auch immer vom Grundsicherungsamt überprüft, weil die EM-Rente auf unbestimmte Zeit nicht für den Lebensunterhalt reicht. Allerdings wurde er in den letzten 4 Jahren auch nicht mehr von der RV geprüft. Kein Gutachter der Welt, kann ihn gesundbeten.

von
Herz1952

Ex-Rentner,

ich verstehe, dass Sie mich als arrogant bezeichnen. Ich habe mir meinen Beitrag nochmal angesehen.

Die Schilderung meiner Situation muss Ihnen wie Hohn geklungen haben. Aber es war eine Art psychische Notwehr mit pechschwarzem Humor und bitterer Satire.

Freilich habe ich mich gefreut, dass ich nochmal Skifahren konnte. Zeitkarten sogar aufgrund meiner GdB von 70 sogar zum Kindertarif. Hatte allerdings Punktekarten, da ich so viele Abfahrten überhaupt nicht machen konnte. Außerdem war die Sesselliftfahrt und die Abfahrt nach mehr als 40-jähriger Skilauf weniger anstrengend, als ein halbstündiger Sparziergang. Anschließen war ich allerdings so fertig, dass ich 2 Std. schlafen musste und erst anschließend duschen konnte.

Was sollte mir auch noch passieren? Gut, der Beinbruch, mehr oder weniger durch meine Dummheit. Ich hätte aber mindestens 1 Std. gebraucht, um den 100 m langen Hügel zum Parkplatz hochzugehen.

Der Reha-Antrag musste deshalb zur DRV geschickt werden, weil mich die KK noch als Zeitrentner geführt hatte.

Dann hatte ich auch noch einen "Freiflug" mit dem voll ausgestatteten Rettungsheli. Es war aber insgesamt ein Klax gegen erlittenen Herzinfarkt. Mein Zustand in den letzten 5 Jahren ist auf gut deutsch auch immer "besch....er" geworden.

Viel wichtiger ist, dass Sie hoffentlich wieder voll leistungsfähig und gesund sind und Ihre "normale" Rente möglichst lange genießen können.

von
Herz1952

D A N K E, Gerold.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo,

grundsätzlich ist es immer möglich, daß die Deutsche Rentenversicherung eine Überprüfung des Rentenanspruchs vornimmt.