< content="">

EU Rente streichen?

von
Günter Schneider

Hallo
Ich bekomme unbefristete EU Rente nun könnte ich für 3Monate meine Rente ein bisschen aufbessern in dem ich 2mal in der Woche für je 7 Stunden Arbeiten müsste. Kann man mir daraufhin. Oder wird man mir die EU Rente streichen. Das wäre das erstemal nach 8 Jahren Rente das ich was dazuverdiene.
Schonmal danke für die Antworten
Günter

von
Der Rentner

Hallo Herr Schneider!

Zu diesem Thema wurde hier schon sehr viel geschrieben....betätigen Sie einfach mal die Suchfunktion!

Allerdings kann ich Ihnen vorweg sagen wenn Sie mehr als 3 h lt. den Angaben der Experten hier täglich arbeite-----könnte Ihre volle EM-Rente gekürzt oder sogar gestrichen werden!

Zumal Sie das Ihrer Rentenversicherung ja melden müssen......sorry aber ist es das wert

weniger als 3 h 5 mal die Woche aber niemals zwei volle Tage ......aber ich bin gespannt was für Antworten Sie von den Experten bekommen!

MfG

Der Rentner

von
007

Zitiert von: Günter Schneider

Hallo
Ich bekomme unbefristete EU Rente nun könnte ich für 3Monate meine Rente ein bisschen aufbessern in dem ich 2mal in der Woche für je 7 Stunden Arbeiten müsste. Kann man mir daraufhin. Oder wird man mir die EU Rente streichen. Das wäre das erstemal nach 8 Jahren Rente das ich was dazuverdiene.
Schonmal danke für die Antworten
Günter

Wissen Sie,weshalb Sie eine EM-Rente bekommen?
Weil Ihre persönliche Leistungsfähigkeit für unter 3 Stunden täglich attestiert wurde.
Und nun denken Sie einmal nach !

von
Günter Schneider

Ja sie haben Recht aber es gibt manchmal Gründe z.b. wenn das Geld eng wird , sich auchmal entgegen aller Vernunft auch seiner Gesundheit entgegen versucht kurzfristig was dazuzuverdienen.

von
Stellalein

Man sollte bei so einer "dreisten " Frage doch alleine drauf kommen.

Diese Rente ist ausschließlich für "Kranke" gedacht. Aber nicht um sich heimlich nebenbei die Finanzen aufzubessern.

Ich kenne aus beruflichen Gründen inzwischen sehr viele solche Fälle, in denen sich Frührentner eine EU Rente immer wieder schaffen erfolgreich zu erschleichen.

Ein Fall davon, z.B. Zu 100% Arbeitsunfähig, sogar extra dafür nach Deutschland gereist für eine angeforderte neue Amtsärztliche Untersuchung. Dann strahlend zurück gekommen und erklärt " hat geklappt" sind drauf reingefallen. Seine EU-Rente betrug satte 2600,- Euro mit 56 Jahren. Da er auch privat aus einem zweiten Topf eine Erwerbsminderungs-Rente bekam.

Dann wurde sofort am Haus weiter renoviert von Ihm und zwar flott und gut. Teppich verklebt, Laminat verlegt, Wände verputzt und gestrichen, Böden abgeschliffen und lackiert.

Die EU Rente erhielt er wegen Arthrose in Knie und Schulter. Er selbst erzählte stolz, dass er ohne Schmerzmittel auskommt, aber dies verheimlicht. Beim Arzt hinkte er und kam mit Stock dahin. Macht sich noch lustig über die Amts-Ärzte. Wie dumm die wären und wie einfach da alles gewesen wäre.
Er hat einfach die früheren Beschweren beibehalten und geschildert, die er vor der OP hatte. Nach der OP noch einige Zeit anhielten und dann verschwanden. Also "erfolgreich operiert" und wieder arbeitsfähig gewesen wäre.

Er hatte auch einen Schäferhund und machte mit diesem gerne lange Spaziergänge und als Handwerker war er "muss ich zugeben" top.

Doch ein echter Erwerbsminderungsberechtigter der ja "angeblich" nicht mehr arbeiten konnte war er nicht " er hatte zuvor in einer Firma für Trockenbau und Böden verlegen gearbeitet und war früher auch Teilhaber dort. Musste diesen Job dann aufgeben und machte dann als Rentner nach der OP weiter damit.

Ein anderer Fall eine Dame mit 45 Jahren schon seit 13 Jahren Frührentnerin. Lebte ebenfalls im warmen Ausland am Meer.

Finanziert wurde das Lebe von Ihr und Ihrem Mann mit der EU Rente die Sie erhielt und sogar dann Pflegegeld noch beantragt wurde.
Wie das geklappt hatte?
Es war ein Land in dem die Rentenkasse keine guten Verbindungen hatte (Bulgarien) und man sogar der Dame freistellte, sich die Ärzte selber auszuwählen.
Sie hat dann einfach die alten Akten kopiert übersetzt und den Ärzten unter Tränen erklärt, dass Sie Ihr bitte bestätigen sollen, dass Sie nicht arbeiten kann und als Basis dazu sich an das was da übersetzt worden war, halten sollen.
Sie zog dazu Ihr Korsett an und nahm einen Stock, tat auf weinerlich und erklärte wo es Ihr weh tun würde. Doch nachdem der Arztbesuch weg war ging es in ein Restaurant und Sie zog sich noch auf dem WC dort um und ein Sommerkleid an und kam damit frohen Schrittes ohne Stock und Korsett an den Tisch geschwebt.

Da Sie aber eine "immerhin" erfolgreiche OP hinter sich hatte, war Sie sogar wieder voll gesund.
Doch Sie und Ihr Mann nahmen sich einen Anwalt, als eine kurzzeitige Einstellung der Rente vorgenommen wurde, warum? Weil die besagte Dame es versäumt hatte der Aufforderung nach zu kommen, zu den Terminen in Ungarn zu gehen, die angeordnet waren. Das Geld für den Anwalt hatten Sie von der Rente sparen können, ( auch Sie hat heimlich nebenbei in einer Spülküche gearbeitet) Stattdessen sind die dann da aus Ungarn sofort abgewandert und in ein anderes Land gezogen, wohl wissend, dass es dort noch keine Ärzte gibt, die Ihr die deutsche Rentenkasse vorschreibt.
Sie hatte also eigene freie Arztwahl.
Dies hat Sie dann sehr gut für sich genutzt und schaffte es, dass die Rente dann wieder gezahlt wurde. Mit manipulierten bzw. im Grunde sogar gefälschten Unterlagen.

Nachdem dies so gut geklappt hatte, hat Sie und Ihr Mann sich noch entschlossen Pflegegeld zu beantragen. Da Ihr Mann nämlich mit von Ihrer Rente lebte und das Geld Ihnen zu knapp war mit 1200,- Euro im Monat.
Die Frau die angab, dass Sie Pflege braucht, hat 2 mittelgroße Hunde mit denen Sie am Tag 3x Gassi geht. Läuft schneller als ich es kann ohne krank zu sein und hat keine Schmerzen. Außer den üblichen die auch alle Gesunden ab und an mal haben.

Bei der letzten Untersuchung kam sogar heraus, dass Sie nur eine Skoliose ersten Grades hat. Die haben viele Leute auch und zwar viele Millionen Menschen! Das ist nichts was einen Arbeitsunfähig macht.
Aber Frührentner wird man damit, wenn man in das richtige EU Ausland abwandert und die Ärzte manipuliert bei dem verfassen und dem Text der Befunde. Die Rentenkasse hat nicht mal die Röntgenbilder verlangt.

Also Betrogen wird viel und vor allem von denen die im Ausland eine EU Rente kassieren. Dies erfolgreich und zum Schaden wirklich Kranker.

Ein Hatz4 Empfänger kann auch nicht einfach sein Geld "aufbessern" mit dem Argument, "Mir ist die finanzielle Situation gerade etwas knapp, ich will was aufbessern."

Wer arbeiten kann, aber nicht will und Rente kassiert weil er "angeblich" schwer krank ist. Der sollte nicht auch noch jungen Leuten die Arbeitsstellen streitig machen.

Ich finde dieses Schmarotzertum und Denken echt zu k..zen.

Es gibt genug wirklich kranke Menschen, denen das Wenige was Sie bekommen, wegen solcher Leute, dann aber hinten und vorne nicht reicht. Weil Sozial-Schmarotzer die Kassen leeren.

von
Stellalein

Zitiert von: Günter Schneider

Ja sie haben Recht aber es gibt manchmal Gründe z.b. wenn das Geld eng wird , sich auchmal entgegen aller Vernunft auch seiner Gesundheit entgegen versucht kurzfristig was dazuzuverdienen.

Was ist das für ein Argument? Darf das auch ein Harzt4 Empfänger? Nein, also warum sollten Sie das dürfen.

Wer Gesetze nicht wahren möchte, sollte später dann bitte nicht nach Ihnen brüllen.

von
Hudini

Wenn die DRV einmal jeden Auslands EM-Rentner/in durch einen Privatdetektiv überprüfen lassen würde,wären die Kosten dafür innerhalb kurzer Zeit eingespart.
In der Schweiz hat man damit sehr gute Erfolge erziehlt und auch erstaunliche Entdeckungen gemacht.

von
W*lfgang

Stellalein,

Ihr Beitrag ist etwas ...unpassend/voreilig. Es geht hier nicht um die 'Sozialschmarotzer', sondern um die, die wider der eigenen Gesundheit versuchen, zum Einen mit ein paar EUR mehr über die Runden zu kommen, zum Anderen ihrem eingeschränkten Leben durch Aktivität + Einkommen wieder einen 'Sinn' zu geben.

Insofern ist auch eine Beschäftigung von 1-2-3 Tagen mit mehr als 3 Std. täglich davon gedeckt - die regelmäßige tgl. Arbeitszeit pro _Woche_ (!) wird damit nicht tangiert im Hinblick auf EM/nur unter 3 Std. täglich. Nur ein paar Seiten rückwärts gelesen und auf entsprechende Expertenantwort oder auch Kommentierungen/Verweise auf Rechtsanweisungen der DRV gestoßen, hätte die Frage/Antwort erübrigt – daneben, es geht immer 'mehr', wenn med. gerechtfertig/EM dadurch nicht wegfällt

Gruß
w.
>Seine EU-Rente betrug satte 2600,- Euro mit 56 Jahren.

Das ist was für die Yellow-Press. Ok, ich habe den Folgesatz auch noch gelesen - allein ohne diesen Nachsatz, würde ich kommentieren: Wer solch einen Mist schreibt, darf das Wort 'gesetzliche Rente' nicht ansatzweise in seine Nähe kommen lassen/hat sich damit bereits diskreditiert, an Rentendiskussionen ernsthaft teilnehmen zu dürfen. Auch ohne den Nachsatz argumentieren Sie z.T. Grenzwertig (wobei ich nicht die geschilderten Fälle hinterfragen will – bekannt/leider fehlts an der Aufklärung).

von
Der Rentner

Zitiert von: W*lfgang

Stellalein,

Ihr Beitrag ist etwas ...unpassend/voreilig. Es geht hier nicht um die 'Sozialschmarotzer', sondern um die, die wider der eigenen Gesundheit versuchen, zum Einen mit ein paar EUR mehr über die Runden zu kommen, zum Anderen ihrem eingeschränkten Leben durch Aktivität + Einkommen wieder einen 'Sinn' zu geben.

Insofern ist auch eine Beschäftigung von 1-2-3 Tagen mit mehr als 3 Std. täglich davon gedeckt - die regelmäßige tgl. Arbeitszeit pro _Woche_ (!) wird damit nicht tangiert im Hinblick auf EM/nur unter 3 Std. täglich. Nur ein paar Seiten rückwärts gelesen und auf entsprechende Expertenantwort oder auch Kommentierungen/Verweise auf Rechtsanweisungen der DRV gestoßen, hätte die Frage/Antwort erübrigt – daneben, es geht immer 'mehr', wenn med. gerechtfertig/EM dadurch nicht wegfällt

Gruß
w.
>Seine EU-Rente betrug satte 2600,- Euro mit 56 Jahren.

Das ist was für die Yellow-Press. Ok, ich habe den Folgesatz auch noch gelesen - allein ohne diesen Nachsatz, würde ich kommentieren: Wer solch einen Mist schreibt, darf das Wort 'gesetzliche Rente' nicht ansatzweise in seine Nähe kommen lassen/hat sich damit bereits diskreditiert, an Rentendiskussionen ernsthaft teilnehmen zu dürfen. Auch ohne den Nachsatz argumentieren Sie z.T. Grenzwertig (wobei ich nicht die geschilderten Fälle hinterfragen will – bekannt/leider fehlts an der Aufklärung).

Wolfgang

Das mit den Stunden die ein EM-Renter täglich arbeiten darf wurde hier immer tägölich auf unter 3h tangiert und mayimal 5 Tage die Woche!

Kein Experte ist von dieser Tatsache abgewichen.....selbst wenn man auf Kosten der Gesundheit arbeitet.......ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit diesem Thema, da ich selber betroffen bin!

Außerdem werde ich alle zwei Jahre vom DRV Berlin zu diesem Thema befragt.....also die Rente könnte schneller weg sein als einem lieb ist!

Stellalein

Ja sicher gibt es solche Fälle......aber die gibt es in jedem Lebensbereich .......machen Sie mal die Augen auf und Sie werden sehen wie sich viele auf Kosten anderer bereichern!

von
langarde

oh man,der deutsche michel.....

ich lebe im ausland mit einer 500 euro em-rente.kann kaum das haus verlassen.wenn es dem deutschen michel gefällt,kann ich auch gerne wieder zurück kommen.

kostet den staat dann das dreifache.grundsicherung,mehrbedarf,weil ich zu 100% schwerbehindert bin.usw...

hauptsache am stammtisch geschichten erzählen,was em-rentner im ausland so treiben...

von
Freu(n)d

Nicht aufrregen!
Es gab schon immer und gibt es noch...solche und solche...
Es wird nicht anders werden....es gibt Schmarotzer und Draufzahler, Ehrliche und Ausnutzer, Hetzer und Dominante, die meinen, die Welt gehört ihnen usw.
Nun ja - es wird Abend werden...;-)

von
Freu(n)d

@ Günter
Für drei Monate etwas dazuverdienen, und das auch noch auf Kosten der Gesundheit, wird Ihrer Seele und dem Geldbeutel gut tun und keineswegs die Rente wegfallen lassen.
Nur Mut!

von
Der Rentner

Zitiert von: Freu(n)d

@ Günter
Für drei Monate etwas dazuverdienen, und das auch noch auf Kosten der Gesundheit, wird Ihrer Seele und dem Geldbeutel gut tun und keineswegs die Rente wegfallen lassen.
Nur Mut!

Sie haben recht......aber .....zeigen Sie uns mal den Gesetzestext ....der dokumentiert das dies so erlaubt ist .....wie er gerne arbeiten würde!!!! bist 3 h steht überall und nichts anderes....

von
Freu(n)d

Leute, die nur den Gesetzestext suchen, finden den Schlüssel nicht, weil der ein wenig abseits liegt.

von
Der Rentner

Zitiert von: Freu(n)d

Leute, die nur den Gesetzestext suchen, finden den Schlüssel nicht, weil der ein wenig abseits liegt.

Wenn man sich ausserhalb der Legalität bewegt geht der Schuss oft ganz gewaltig nach hinten los!

von
???

Für eine volle EM-Rente müssen Sie aus Sicht der DRV weniger als 3 Stunden täglich arbeiten können (so steht's auch im Gesetz).
Wieviel Sie tatsächlich arbeiten, ist wieder etwas ganz was anderes. Allerdings: Wenn Sie eine Arbeit ab 3 Stunden pro Tag aufwärts annehmen, wird die bisherige Beurteilung Ihres Leistunsvermögens von der DRV und Ihren Gutachtern kritisch hinterfragt. Damit gehen Sie dann natürlich ein erhebliches Risiko ein, dass Ihnen die Rente entzogen wird. Ich persönlich würde eine auf 3 Monate befristeten Arbeit an 2 Tagen die Woche unter insgesamt 15 Stunden nicht für problematisch halten - aber ich bin weder Ihr Sachbearbeiter noch Ihr Gutachter.
Ansonsten solten Sie natürlich noch daran denken, dass ein Einkommen über 450 € zur Einkommensanrechnung führt.

von
Freu(n)d

Zitiert von: Der Rentner

Zitiert von: Freu(n)d

Leute, die nur den Gesetzestext suchen, finden den Schlüssel nicht, weil der ein wenig abseits liegt.

Wenn man sich ausserhalb der Legalität bewegt geht der Schuss oft ganz gewaltig nach hinten los!

lesen Sie denn da, ich denke, Ihnen würde ein wenig Lockerheit guttun, sonst nichts.

von
tussi

ja ja es wird immer solche und solche geben, aber im grunde genommen bekommt der michl es von seinen reierenden vorgelebt wie man dass eine oder andere so ausnutzt:-)

( steuerhinterziehung mit straffreiheit und denn noch belohnt mit fetter pension sowie kürzlich in berlin, banken wie commerzbank zahlt boni in geiler höheaus eigner der staat also auf steuerzahlerkosten seit 2009 usw. usw.)

also wen wunderts wenn esso vvorbilder gibt dass ev. missbrauch von wenigen stattfindet!!!!

von
GroKo

Zitiert von: tussi

ja ja es wird immer solche und solche geben, aber im grunde genommen bekommt der michl es von seinen reierenden vorgelebt wie man dass eine oder andere so ausnutzt:-)

( steuerhinterziehung mit straffreiheit und denn noch belohnt mit fetter pension sowie kürzlich in berlin, banken wie commerzbank zahlt boni in geiler höheaus eigner der staat also auf steuerzahlerkosten seit 2009 usw. usw.)

also wen wunderts wenn esso vvorbilder gibt dass ev. missbrauch von wenigen stattfindet!!!!


Haben Sie einen Abschluss in Rechtschreibung?

Experten-Antwort

Hallo Günter, Sie haben wie so immer bei diesem Thema sehr viele „sinnlose“ Kommentare erhalten. Aber das ist doch mittlerweile leider so üblich in dieser Medienwelt. Zurück zu Ihrer Frage. Selbstverständlich können Sie doch nicht so nebenbei 2 mal 7 Stunden täglich arbeiten. Dies könnte dazu führen, dass plötzlich infolge dieser Tätigkeit kein Anspruch mehr besteht auf die volle EM-Rente. Klären Sie bitte alles weitere unverzüglich direkt mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger ab. Alles weitere zu diesem Thema wurde bereits x-mal beantwortet.