Eu-Rente und 4 Stunden arbeiten ???

von
marzipanreh

Liebes Forum,

In meinem anderen Thema wurde von einem Experten geschrieben

>>Eine Stundenbegrenzung ist auch ersatzlos gestrichen worden. Es kommt lediglich auf die Höhe des Verdienstes an.

von
marzipanreh

hier noch mal der ganze Beitrag - der andere ist irgendwie verschwunden ...

Liebes Forum,

In meinem anderen Thema wurde von einem Experten geschrieben

"Eine Stundenbegrenzung ist auch ersatzlos gestrichen worden. Es kommt lediglich auf die Höhe des Verdienstes an."

Ich kann das gar nicht glauben !!!

Habe jetzt einen Minijob in Aussicht, in dem ich 4 Stunden am Tag arbeiten müßte (Verdienst 4.60 Euro pro Stunde - also unter der Grenze von 450 Euro)

Darf ich den Job wirklich annehmen ??? Und die Rente wird mir wirklich nicht gekürzt oder gestrichen ???

Bitte liebe Experten, bestätigt mir das noch mal !!! ;)

Bekomme EU-Rente unbefristet seit 1996.

Vielen Dank und liebe Grüße

marzipanreh

von
??????

wie oft noch ????????????????

von
Michl

Zitiert von: ??????

wie oft noch ????????????????

Vielleicht wäre eine freundliche und gute Auskunft besser, als dieser Kommentar!

Hallo marzipanreh,

leider kenne ich mich hier nicht aus und habe auch nur geantwortet wegen dem Kommentar von ?????? den man eigentlich hätte weglassen können, da die Frage ja nicht beantwortet wurden.

Mich stört es persönlich wenn Menschen immer mal wieder blöde Äußerungen abgeben , statt die passende Antwort auf die Frage.

Alles Gute!

von
Otto N.

Zitiert von: marzipanreh

Liebes Forum,

In meinem anderen Thema wurde von einem Experten geschrieben

>>Eine Stundenbegrenzung ist auch ersatzlos gestrichen worden. Es kommt lediglich auf die Höhe des Verdienstes an.

Die Rechtslage ist eindeutig:
Wer dazu in der Lage ist, mindestens drei Stunden täglich zu arbeiten, ist NICHT vollständig erwerbsgemindert.

Die Antwort des Experten war sehr leichtfertig und könnte für die Betroffenen fatale Folgen haben!

Er meinte damit wahrscheinlich, dass im Regelfall keine weiteren Überprüfungen stattfinden, sofern der angeblich voll Erwerbsgeminderte lediglich einen sogenannten Minijob ausübt.

Der Einfachheit halber gehen manche Sachbearbeiter davon aus, dass bei einem Verdienst bis maximal 450 Euro/Monat weniger als drei Stunden täglich gearbeitet werden muß.

Dabei vergessen die offenbar, dass nicht überall so üppige (Stunden)Löhne gezahlt werden, wie bei der DRV.

Sollten Sie an einen pingeligen Sachbearbeiter geraten, betseht durchaus die reale Gefahr, dass Ihr Arbeitgeber eine detaillierte Arbeitsplatzbeschreibung abliefern muß.

Hoffentlich sind Sie sich darüber im Klaren, dass Ihnen überhaupt keine volle EM-Rente zusteht, wenn Sie mindestens drei Stunden täglich arbeiten können.
Dabei ist völlig unerheblich, ob Sie tatsächlich arbeiten gehen oder nicht.

Die Rente hätte unter diesen Umständen gar nicht erst bewilligt werden dürfen!

von
KSC

In vielen Fällen wird tatsächlich bei 450 € Jobs nicht auf die Stundenzahl geschaut - steht auch so im Gesetz.

Aber: auf der anderen Seite beweist jemand, der täglich 4 Stunden arbeiten geht (das ist ein Halbtagsjob!), dass es ihm möglicherweise so gut geht, dass er nicht voll erwerbsgemindert ist.

Wer als "Voll EM Rentner" solch dämliche Arbeitszeiten wählt, geht damit ein gewisses Risiko ein. Es kann gut gehen, wenns jedoch schiefgeht ist hinterher das "Gejammere" groß und alle sind schuld, nur man selbst natürlich nicht.

von
Otto N.

Zitiert von: KSC

Wer als "Voll EM Rentner" solch dämliche Arbeitszeiten wählt, geht damit ein gewisses Risiko ein. Es kann gut gehen, wenns jedoch schiefgeht ist hinterher das "Gejammere" groß und alle sind schuld, nur man selbst natürlich nicht.

Tja, manche Mitmenschen brauchen eben einen gewissen "Kick" zum glücklich sein....

von
Knautschzone

es ist doch aber so zu verstehen, daß wenn jemand auf Dauer bzw. jeden Tag mind. 4 Stunden arbeiten geht.

Wer nur ab und zu bzw. jeden 2 Tag 4 Stunden arbeiten geht, erfüllt dieses Kriterium nicht.

von
Waldi

Hallo zusammen,

wenn jemand voll erwerbsgemindert ist und über 2:59 h arbeitet,
geht auf Kosten seiner Restgesundheit arbeiten.
Wie das der Sachberarbeiter sieht,
steht auf einem anderen Blatt.

Gruß

Waldi

von
marzipanreh

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich hab schon gedacht, daß diese Auskunft vom Experten nicht richtig ist.

Ich bin chronisch psychisch krank (Psychose) und habe neben guten Zeiten, in denen ich (auch 4 Stunden) arbeiten kann, schlechte Zeiten, in denen ich mit Medikamenten zugedröhnt werde und z.T. viele Wochen in der geschlossenen Psychiatrie verbringen muß.

Für den neuen Arbeitgeber wäre das kein Problem, aber welcher Vollzeitarbeitgeber würde das mitmachen ???

In meinem Beruf als Krankenschwester kann ich auf keinen Fall mehr arbeiten, oder würdet ihr gern von einer Krankenschwester behandelt werden, die ständig unter starken Medikamenten steht, deswegen Gedächtnisprobleme hat, nicht Auto fahren darf usw. ???

So viel zu meiner Arbeitsfähigkeit ;)

Bin auf weitere Antworten - besonders noch mal von den Experten - gespannt :)

Liebe Grüße
marzipanreh :)

von
marzipanreh

P.S. es wäre eine einfache, wenig anspruchsvolle, körperliche Arbeit, die ich verrichten würde - ich würde eine Schule putzen. ;)

von
Axelsius

Was erwarten Sie HIER - auch von den Experten -eigentlich für eine Antwort??

JEDE Antwort die Sie HIER bekommen ist nicht rechtssicher könnte in IHREM Falle einen Rentenüberprüfung dann zur Folge ahben. Also köräen Sie diese Sache direkt mit IHRER Rentenversidehrung vorab und shcfrifltioch ab. Alles andere ist doch Blödsinn - wie hier in einem annonymen Forum - solche möglichweise mit schweren Folgen belastete Sachverhalte rechtstsicher hier klären zu wollen.

von
High

Zitiert von: Axelsius

Was erwarten Sie HIER - auch von den Experten -eigentlich für eine Antwort??

JEDE Antwort die Sie HIER bekommen ist nicht rechtssicher könnte in IHREM Falle einen Rentenüberprüfung dann zur Folge ahben. Also köräen Sie diese Sache direkt mit IHRER Rentenversidehrung vorab und shcfrifltioch ab. Alles andere ist doch Blödsinn - wie hier in einem annonymen Forum - solche möglichweise mit schweren Folgen belastete Sachverhalte rechtstsicher hier klären zu wollen.


Lass Sie doch, die will doch nur spielen.

von
Otto N.

Zitiert von: Waldi

wenn jemand voll erwerbsgemindert ist und über 2:59 h arbeitet,
geht auf Kosten seiner Restgesundheit arbeiten.
Wie das der Sachberarbeiter sieht,
steht auf einem anderen Blatt.

Sagt wer?

Ob tatsächlich auf Kosten der Restgesundheit gearbeitet wird oder ob sich das Leistungsvermögen verbessert hat, entscheidet ggf. der sozialmedizinische Dienst der Rentenversicherung - und zwar auf Veranlassung des zuständigen Sachbearbeiters.

Die meisten Rentenentziehungsverfahren dürften durch Arbeitsaufnahmen ausgelöst worden sein!

von
Gigi

Zitiert von: Otto N.

Zitiert von: Waldi

wenn jemand voll erwerbsgemindert ist und über 2:59 h arbeitet,
geht auf Kosten seiner Restgesundheit arbeiten.
Wie das der Sachberarbeiter sieht,
steht auf einem anderen Blatt.

Sagt wer?

Ob tatsächlich auf Kosten der Restgesundheit gearbeitet wird oder ob sich das Leistungsvermögen verbessert hat, entscheidet ggf. der sozialmedizinische Dienst der Rentenversicherung - und zwar auf Veranlassung des zuständigen Sachbearbeiters.

Die meisten Rentenentziehungsverfahren dürften durch Arbeitsaufnahmen ausgelöst worden sein!

@marzipanreh bezieht seit 1996 (!) eine Eu-Rente nach dem damals geltenden Recht.
Wer soll denn auf die Idee kommen bei einem MiniJob eine wesentliche Veränderung in den Verhältnissen zu vermuten und dann ein Rentenentziehungsverfahren einzuleiten (und damit bei Gericht auch durchzukommen)?

Gigi

von
Waldi

Hallo zusammen,

jeder Fall ist unterschiedlich.
Hier im Forum kann man nur Pauschalaussagen machen.
Es wird heute leider immer noch von einigen Mitmenschen angenommen,
dass der jenige der eine Erwerbsminderungsrente bezieht,
dies doch vielleicht zu unrecht tun könnte.
Warum ist es vom Gesetzgeber her möglich eine geringfügige Beschäftigung anzunehmen?
Natürlich im zeitlichen Rahmen,
wenn einer schonmal einige Minuten überzieht, tut er das
meiner Meinung auf Kosten seiner Restgesundheit.
Nicht weil er wieder über Nacht erwerbsfähig
geworden ist.
Am besten bespricht man, solche Angelegenheiten mit der Rentenberatungsstelle vor Ort,
jeder Fall ist anders gelagert.

Gruß

Waldi

von
Telly1954

Was ist aber,wenn ein EM Rentner zu Hause fast täglich 6-8 Std Gartenarbeit verrichtet oder Arbeiten am Eigenheim ausführt ?
Wo ist der Unterschied ?

von
High

Zitiert von: Telly1954

Was ist aber,wenn ein EM Rentner zu Hause fast täglich 6-8 Std Gartenarbeit verrichtet oder Arbeiten am Eigenheim ausführt ?
Wo ist der Unterschied ?


Im Verdienst, ist doch klar.

von
Waldi

Zitiert von: Telly1954

Was ist aber,wenn ein EM Rentner zu Hause fast täglich 6-8 Std Gartenarbeit verrichtet oder Arbeiten am Eigenheim ausführt ?
Wo ist der Unterschied ?

Hallo Telly,

siehe hier:

http://www.ihre-vorsorge.de/drv-forum.html?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=21667&tx_mmforum_pi1%5Bpid%5D=182893&tx_mmforum_pi1%5Bsword%5D=garten

Gruß

Waldi

von
Otto N.

Zitiert von: Telly1954

Was ist aber,wenn ein EM Rentner zu Hause fast täglich 6-8 Std Gartenarbeit verrichtet oder Arbeiten am Eigenheim ausführt ?
Wo ist der Unterschied ?

Auch so etwas könnte zumindest ein Indiz dafür sein, dass der angeblich Erwerbsgeminderte leistungsfähiger ist, als bisher angenommen wurde.

Es ist bestimmt nicht erst einmal vorgekommen, dass so ein fleißiger Heimwerker von aufmerksamen Nachbarn bei der DRV "angeschwärzt" wurde.

Ob dann weiter ermittelt wird oder nicht, hängt immer vom Einzelfall ab.

Und vielleicht arbeiten diese fleißigen Leute ja tatsächlich auf Kosten ihrer Restgesundheit, was leicht überprüfbar ist, falls die DRV Handlungsbedarf sieht.

Fakt ist aber nun mal, dass jemand mit einem Leistungsvermögen von mindestens drei Stunden täglich nicht voll erwerbsgemindert ist, sofern er nicht tatsächlich auf Kosten seiner Restgesundheit
arbeitet.

Ich würde meine Rente jedenfalls nicht so leichtfertig aufs Spiel setzen. Dafür habe ich zu lange darum gekämpft!