EU rente und 400 Job

von
arvene

wenn ich eine volle EU rente erhalte und einen 400 euro job annehme, bei dem ich weihnachts- und urlaubsgeld erhalte, und dieses über den 400 euro liegt, was passiert mit meiner rente? und was heisst und welche auswirkungen auf die rente hat dann die versicherungspflicht für diese 2 monate? vielen dank

von
BB

Nicht`s gegen Sie !
Meine Meinung: Endweder man ist Krank und bekommt EU - Rente - oder man ist nicht Krank und geht arbeiten !
Da muß der Gesetzgeber nacharbeiten !
Was sagen die anderen User dazu ?

von
arvene

was hat ihre antwort mit meiner frage zu tun?ich habe bereits BU rente und
arbeite seit 15 jahren, bin 100% schwerbehindert und habe 2 chronische krankheiten, ich glaube kaum das viele menschen so krank arbeiten, sie vielleicht?

von
BB

Nun bleiben Sie mal schön auf dem Teppich und nehmen erst mal eine Pille damit Ihr Blutdruck wieder sinkt.
Meine Antwort ist bestimmt eine Überlegung wert. Das meinen andere bestimmt auch! Sie können nicht so Krank sein wenn Sie weiter arbeiten. Von meiner seite her würde ich Ihre Rente auf NULL zurückfahren!

von
Aha

Wie Sie Ihrem Bescheid entnehmen können kann die Hinzuverdienstgrenze zweimal im Jahr bis zum Doppelten (also: 800 EUR) überschritten werden - dürfte also kein Problem darstellen!

Wenn Ihr Einkommen 'regelmäßig' die 400-EUR-Grenze nicht übersteigt, dann werden Sie auch nicht pflichtig!

von
arvene

auf Ihrem niveau diskutiere ich nicht weiter und was sie tun würden, interessiert mich nicht im geringsten

auf wiedersehen

von
Corletto

Die 400 € Grenze dürfen Sie
2 x im Jahr um 800 € überschreiten.

Achten Sie aber auch auf die Arbeitszeit die täglich
keinesfalls länger als 3 Stunden sein darf.

Die Zuverdienstgrenze von
400 € pro Monat ist ausdrücklich so von der Rentenversicherung vorgesehen und ist absolut unschädlich für die Rente.

Wenn Sie dann auch noch die 3 Stunden Regelung pro Tag nicht überschreiten , kann und wird die EM-Rente nicht
entzogen oder in Frage gestellt.

Dies wird hier nur von Leuten angeprangert die entweder keine Ahnung von der Materie haben oder bewusst provozieren wollen
(sogen. Forumstrolle oder Spammer ) .
http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

Experten-Antwort

Wie bereits Aha und Corletto richtigerweise ausführten, kann die Hinzuverdienstgrenze zweimal im Jahr bis zum Doppelten überschritten werden. Insofern hätte das zu ihrem Minijob gezahlte Weihnachts- und Urlaubsgeld auf Ihre Rentenzahlung keine Auswirkungen. Die Hinzuverdienstgrenze hat somit keine versicherungs- und beitragsrechtliche, sondern lediglich rentenrechtliche Bedeutung.
Anders die sog. Geringfügigkeitsgrenze, die 400 EUR monatlich beträgt.
Wird diese Geringfügigkeitsgrenze planmäßig durch Weihnachts- oder Urlaubsgeld überschritten, entfällt grundsätzlich auch die Versicherungsfreiheit wegen Geringfügigkeit, da diese Einmalzahlungen dem regelmäßigen monatlichen Arbeitsentgelt hinzuzurechnen sind. Um das zu verhindern, müssten Sie ggfs. Ihre Arbeitszeit und das Entgelt entsprechend verringern.

von
arvene

vielen dank für die antwort,
ich versuche mich durch diesen §-dchungel durchzuarbeiten
arvene

von
BB

Ich wollte sicherlich nicht provozieren. Sie haben recht das ich zu wenig von der Materie verstehe.
Ich denke aber - wie andere vieleicht auch, das man nicht arbeiten kann wenn man Krank ist. Wenn man Grippe hat und eine Krankschreibung vom Arzt hat geht man auch nicht arbeiten!

von
eleanor

>Was sagen die anderen User dazu ?

meiner einer sagt dazu, dass Sie hier Äpfel mit Birnen vergleichen. Finden Sie wirklich, dass ein mind. 8-Stunden-Arbeitstag mit Druck, Stress, Überstunden und Existenzangst, vergleichbar ist mit einem 3-Stunden-Minijob?

Haben Sie überhaupt eine Vorstellung davon, was eine schlimme chronische Krankheit bedeutet? Können Sie sich vorstellen wie elend man sich fühlt, wenn man nach so einem 3-Stunden-Job erstmal 5 Stunden schlafen muss, weil man vollkommen k.o. ist? Dass man es aber trotzdem macht, weil die EM-Rente so gering ist, dass man damit + ergänzender Grundsicherung auf absolutem Existenzminimum vegetiert und sich noch nichtmal eine halbwegs gesunde Ernährung leisten kann?

Denken Sie doch mal weiter. Jeder EM-Rentner, der durch einen Minijob keine Grundsicherung in Anspruch nehmen muss, entastet letztlich das System inkl. allen egoistischen Dumpfbacken.

Ich wurde von meiner Familie eigentlich so erzogen, dass man selbst seinem ärgsten Feind keine schlimme Krankheit wünschen soll. Aber bei manchen Menschen vergesse ich echt meine Kinderstube ...