EU-Rente und schwerbehindert

von
uwe s.

Ich erhalte eine befristete EU-Rente bis Ende 2012.
Werde nächstes Jahr 60 Jahre.
Außerdem 50% schwerbehindert.

Ab 60 J.kann ich ja mit den gleichen Abschlägen, die ich jetzt habe, Altersrente wegen Schw.beh. beantragen.

D.h., es ändert sich nichts, ob ich diese Rente beantrage oder die EU-Rente ( was sehr wahrscheinlich ist) weiter bewilligt bekomme.

Ic h würde die Altersrente mit den Abschlägen ja bis zum bitteren Ende erhalten.
Frage:
Ich kann ja 400 € dazuverdienen.
Kann ich mit einer Altersrente wegen SB nach Erreichen der " normalen" Altersrentengrenze ( 65 +) unbegrenzt dazuverdienen-oder muß ich damit leben, dass ich mit einer vorgezogenen Altersrente IMMER nur 400€ dazuverdienen darf?

Meine jetzige ( und wahrscheinlich auch zukünftige) Rente liegt knapp über dem Alg 2 -Satz.

Das ist also u.U. für die Zukunft ( und eine Entscheidung) nicht unwichtig.

von
Schade

Ab 65+6 können Sie bei Jahrgang 52 unbegrenzt zuverdienen (wenn das aus gesundheitlichen Gründen überhaupt möglich ist - immerhin sind Sie ja voll erwerbsgemindert:))

Experten-Antwort

Hallo uwe s.,

ab Vollendung der Regelaltersgrenze können Sie unbegrenzt hinzuverdienen.

von
DarkKnight RV

Hallo Uwe,

nach Ihren Angaben dürften Sie 1952 geboren sein. Da können Sie nicht mit 60 in die Altersrente für schwerbehinderte Menschen, da die Altersgrenze ab Ihrem Jahrgang stufenweise angehoben wird. Abhängig vom Geburtsmonat können Sie die Altersrente zwischen 60+1 und 60+6 beanspruchen!

Am Zahlbetrag dürfte sich nach Umwandlung in die Altersrente nicht viel tun. Sie können zumindest nicht weniger als jetzt bekommen.

Die Abschläge, die Sie jetzt bereits haben, behalten Sie auch, wenn Sie die EU-Rente erts in eine Regelaltersrente umwandeln (mit 65+6).

Ab dem Monat der dem Monat folgt, indem Sie Ihre Regelaltersgrenze erreicht haben (65+6), können Sie unbegrenzt hinzuverdienen.

Steuerlich ändert sich auch nichts durch die Umwandlung in eine Altersrente. Sie behalten den Besteuerungsanteil, den Sie jetzt schon haben!

Sonst noch Fragen ;-)

von
nori

Zitiert von: Schade

Ab 65+6 können Sie bei Jahrgang 52 unbegrenzt zuverdienen (wenn das aus gesundheitlichen Gründen überhaupt möglich ist - immerhin sind Sie ja voll erwerbsgemindert:))

naja, wenn jemand eine sehr gesuchte Qualifikation in einem anspruchsvollen Fachgebiet hat, kann man ja durchaus 50 EUR/Stunde und mehr verdienen. Dann hat man mit zwei Stunden pro Woche schon die 400 EUR erreicht.

gruß
nori

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...