EU-Rente Wechsel von PKV zur GKV überzahlte KV-Beiträge

von
Ernst

Ich ( Jg. 60) habe 1999 EU-Rente beantragt und Anfang 2000 selbstständig gemacht. Mitte 2000 wurde BU-Rente bewilligt, EU-Rente wegen Selbstständigkeit abgelehnt. Ende 2008 wurde nach Aufgabe der Selbstständigkeit EU-Rente erneut beantragt und genehmigt.
um von der PKV in die GKV wechseln zu können, habe ich zum 1.3.2011 für ein Jahr eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen. Die Beiträge zur KV wurden abgezogen und die ungekürzte Nettorente ausbezahlt. Nach ca. 8 Monaten erfolgte neuer Bescheid, mit Kürzung um 25 % und Rückforderung der überzahlten Beträge. So weit so gut.
Frage: Gekürzte Rente ergibt geringere Kv-Beiträge. was passiert mit der überzahlten Differenz ? Muß ich diese separat zurückfordern?.

Vorab vielen Dank für eure Ratschläge.

von
Feli

Wenn Sie die Berechnung der Überzahlung mal genau betrachten, werden Sie feststellen, dass der Rückforderungsbetrag sich nur auf den Zahlbetrag der überzahlten Rente bezieht und dabei sind die geringeren KV- und PV-Beiträge schon berücksichtigt.

Experten-Antwort

Hallo Ernst, Sie haben zwei Möglichkeiten sich den neuen Bescheid ganz einfach erklären zu lassen. Zum einen können Sie doch direkt bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger mal anrufen. Ansonsten hilft Ihnen gerne eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung weiter. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln. Eine evtl. Bescheiderklärung ohne Vorlage des neuen Bescheides kann in diesem Forum nicht erfolgen. Es kann auch so wie von Feli beschrieben zutreffen.