EU-Rente/Rente/Einkommenssteuer

von
ratlos

Hallo Experten und Nichtexperten...
Ich lese seit heute begeistert hier mit und hoffe,dass mir jemand bei meiner Frage ein wenig helfen kann.
Ich versuche euch mal zu erklären worum es geht,zumindest soweit ich es verstanden habe:
Ein Bekannter ist seit 2007 in Rente, davor bezog er Altersteilzeitrente. Er ist verheiratet, mit einer behinderten Frau und pflegt diese seit Anbeginn der Behinderung,seit etwa 1986.Sie bezieht EU Rente.
Nun geht er nebenbei in seiner alten Firma arbeiten,im Rahmen dessen was er als Rentner hinzuverdienen darf.Die Firma hat die "Berechnung" der Nebenverdienstler an eine andere Firma abgegeben, woraufhin er eine zweite Lohnsteuerkarte beantragen musste. Daraufhin kam nun das Finanzamt und verlangte einen Lohnsteuerjahresausgleich für 2005 und er muss um die 600 Euro nachzahlen. Das sind die momentanen Fakten. Meine Frage ist nun : Hat er noch weitere Nachzahlungen zu leisten?Wielange rückwirkend wird das Finanzamt eventuell ihn belangen ?Weshalb Einkommenssteuererklärung für 2005 ? und vor allem ? wieso wird er dafür "bestraft" das er seine 100% behinderte Frau pflegt ? Es tut mir leid, wenn ich als klein doofi hier hereinstolper, aber ich hoffe auf eine erklärende und vor allem aufklärende antwort, die auch ein "ottonormalverbraucher" verstehen kann
Ich danke schon mal im voraus
euer
ratlos

von
Jonas

Hallo ratlos!

Genauso ratlos wie Sie, sind wahrscheinlich die meisten Nutzer des Forums, wodurch wir fast alle kleine "doofis" sind.

Wenden Sie oder Ihr Bekannter sich doch bitte direkt an das Finazamt oder einen Steuerberater.

Dies ist ein Forum der Deutschen Rentenversicherung. Sie müssen Verständnis dafür haben, dass hier leider keine (oder evtl. nur wenige) Steuerexperten sitzen.

Bei Ihren weiteren Nachforschungen wünsche ich Ihnen viel Glück.

MfG

Jonas

von
Hier sind Sie leider falsch

Dies ist ein Forum der deutschen Rentenversicherung. Fragen Sie einen Steuerberater.

von
Heinrich

Hallo ratlos,

Sie sind natürlich in diesem Forum nicht unbedingt richtig.

Viele Faktoren die Sie nennen haben miteinander überhaupt nichts zu tun. Es geht weder um eine rentenunschädliche Nebenbeschäftigung noch um die Pflege der behinderten Frau.
Kennpunkt Ihrer Frage scheint mir zu sein, dass Ihr Bekannter für 2005 Steuern nachzahlen muss. Da ist er nicht der Einzige, Hunderttausenden geht es ebenso. Ich gehe mal davon aus, dass Sie mit "Altersteilzeitrente" Altersteilzeit gemeint haben.

Ich bin kein Steuerexperte, aber selbst Betroffener. Ich versuche mal die Nachzahlung zu erklären. Alle Zahlen sind rein hypothetisch, sie sollen nur den Sachverhalt erläutern.

Das Prinzip in der Altersteilzeit ist (im Regelfall):

1.) 50 Prozent vom bisherigen Brutto

2.) dazu ein sogenannter Aufstockungsbetrag auf (tarifvertraglich unterschiedlich) 83 Prozent netto.

Lohnsteuer usw. werden von den 50 Prozent brutto gezahlt. Der Aufstockungsbetrag selbst ist steuerfrei.

Soweit so gut. Nun kommt das Problem.
Im Rahmen der Einkommensteuererklärung werden alle Einnahmen festgestellt, Freibeträge, auch der für die behinderte Frau abgesetzt.

Hieraus ergibt sich - zunächst - das zu versteuernde Einkommen. Sagen wir mal, der Steuersatz würde bei diesem Einkommen 25 Prozent betragen.
Jetzt aber wird zu diesem Einkommen der steuerfreier Aufstockungsbetrag hinzuaddiert. Die Folge ist, der Steuersatz steigt auf (angenommene) 30 Prozent des zu versteuerndes Einkommes

Wie gesagt, die Zahlen sind nur hypothetisch um das Prinzip zu verdeutlichen. Damit das Bruttoeinkommen höher besteuert als der Abzug vom Gehalt und es kommt zu einer Steuernachforderung.

Das gleiche wird wohl auch mindestens für das Jahr 2006 gelten

Ich hoffe das ich mich verständlich ausgedrückt habe.

Heinrich