EU-Rentner und Komparse

von
Pitty

Hallo,
ich bin 44 Jahre alt und beziehe seit 1997 eine EU-Rente auf Zeit.
Seit geraumer Zeit lasse ich mich hin und wieder (bis zu 4x im Monat a 55,00 Euro) als Komparsin buchen um ein bisschen Taschengeld dazuzuverdienen.
Der Abrechnungsstelle, wg. der Gage, brauche ich nur meinen Rentnerausweis vorlegen und nichts weiter.

Frage: Muss ich meiner Rentenzahlstelle von meiner Tätigkeit informieren?

von
Rentenbescheid

Werfen sie doch spasseshalber mal einen Blick in Ihren Rentenbescheid.Da werden sie entdecken,das sie der Rentenversicherung jede Aufnahme einer Beschäftigung,und jedes erzielte Arbeitsentgelt melden müssen.

Experten-Antwort

Hallo Pitti,

auch die gelegentliche Tätigkeit als Komparse ist eine "Beschäftigung" und daraus erzielte Einnahmen deshalb "Arbeitsentgelt". Mit 4x55 Euro im Monat überschreiten Sie die Hinzuverdienstgrenze zwar nicht. Um Ihren Mitteilungspflichten nachzukommen, sollten Sie den Sachverhalt aber trotzdem Ihrem Rentenversicherungsträger mitteilen.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.