EU-Rentner und Komparse

von
Pitty

Hallo,
ich bin 44 Jahre alt und beziehe seit 1997 eine EU-Rente auf Zeit.
Seit geraumer Zeit lasse ich mich hin und wieder (bis zu 4x im Monat a 55,00 Euro) als Komparsin buchen um ein bisschen Taschengeld dazuzuverdienen.
Der Abrechnungsstelle, wg. der Gage, brauche ich nur meinen Rentnerausweis vorlegen und nichts weiter.

Frage: Muss ich meiner Rentenzahlstelle von meiner Tätigkeit informieren?

von
Rentenbescheid

Werfen sie doch spasseshalber mal einen Blick in Ihren Rentenbescheid.Da werden sie entdecken,das sie der Rentenversicherung jede Aufnahme einer Beschäftigung,und jedes erzielte Arbeitsentgelt melden müssen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Pitti,

auch die gelegentliche Tätigkeit als Komparse ist eine "Beschäftigung" und daraus erzielte Einnahmen deshalb "Arbeitsentgelt". Mit 4x55 Euro im Monat überschreiten Sie die Hinzuverdienstgrenze zwar nicht. Um Ihren Mitteilungspflichten nachzukommen, sollten Sie den Sachverhalt aber trotzdem Ihrem Rentenversicherungsträger mitteilen.