EU Rernte möglich ??

von
M.

Hallo

Ich bin 38 Jahre und zur zeit noch voll berufstätig.
Ich arbeite seit ca. 18 jahren in einem Dentallabor. Vor einigen Jahren als Zahntechniker, aber mitlerweile mehr im Büro.
Ich habe von Geburt an eine Muskeldystrophie, sowie eine Skolliose. Mein Gesundheitszustand hat sich die letzten Jahre sehr verschlimmert, worurch sich auch meine Postion in der Firma geändert hat.
Ich habe ständig Rückenschmerzen und bereits nach etwa einer Stunde arbeit, merke ich wie meine konzentration nachlässt.
Ich habe einen Schwerbehindertenausweiß mit den Merkzeichen aG 100 %

Ich liebe meinen Job und versuche diesen auch solange wie möglich auszuüben. Natürlich fällt mir dies an einigen Tagen sehr schwer, aber wer hat nicht einmal einen schlechten tag.
Mein Chef hat mir jetzt durch die Blume wissen lassen, das es ihm nicht mehr lange möglich sei, mich zu beschäftigen. Er wollte wissen, ob ich schon einmal mit meinem Hausarzt über eine mögliche Erwerbsunfähigkeitsrente gesprochen habe.
Ich war sehr geschockt, da ich mir über soetwas bisher nie gedanken gemacht habe. Sicherlich war das auch sehr naiv von mir.
So wie es jetzt aber aussieht, werde ich mich mit dem Thema in naher zukunft beschäftigen müssen.

Nun meine Frage:
Wie schwer ist es, in meiner Situation, eine EU Rente zu bekommen ?

Bitte um viele Antworten.

Vielen Dank im vorraus

von
Suse

Stellen Sie den Antrag und warten Sie ab was passiert.
Niemand kann Ihnen hier sagen,ob es klappt oder nicht.
Den Antrag können Sie auf dem Versicherungsbüro Ihrer Gemeinde stellen,man ist Ihnen auch beim Ausfüllen behilflich.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo M.,

ich kann Ihnen dazu nur ganz allgemein darstellen, unter welchen medizinischen Vorraussetzungen eine Erwerbsmindeurngsrente gezahlt würde:

- Wenn Sie nicht mehr mind. 3 Stunden am Tag arbeiten können, dann erhalten Sie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung,
- können Sie noch mind. 3 Stunden, aber nicht mehr mind. 6 Stunden am Tag arbeiten, dann erhalten Sie eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung (halber Betrag); im Einzelfall kann auch eine volle Rente gezahlt werden, wenn kein entsprechender Teilzeitarbeitsplatz zur Verfügung steht (sogenannte Arbeitsmarktrente).

Ob und in welchem Umfang Sie noch arbeiten können, beurteilt der sozialmedizinische Dienst Ihres Rentenversicherungsträgers. Dabei wird auch geprüft, ob vielleicht Rehabilitationsmaßnahmen erfolgversprechend wären.

Genauere Angaben zu den Aussichten eines Rentenantrages kann ich nicht machen, da ich Ihre gesundheitlichen Einschränkungen hier im Forum und als medizinischer Laie nicht einschätzen kann.