EU-und Urlaub

von
Maier

Hallo Forum
bin seit 1 Jahr voll EU-Rentner auf 3 Jahre befristet.Nach langen 4 Jahren möchte ich mal mir einen wenn auch nicht langen Auslandsurlaub gönnen.Was ist wenn die RV eine arztliche Nachprüfung anordnet und ich bin gerade im Urlaub,bzw. fahre gerade weg?? Danke für Antworten!

von
Happy

Hallo Herr/Frau Maier,

das ist doch kein Problem. Schreiben Sie einfach eine kurze Notiz an Ihre DRV mit den Hinweis, dass Sie von/bis im Urlaub sind. Dann wird Ihnen, falls es tatsächlich zu einer erneuten Begutachtung kommen sollte, in dieser Zeit keine Post zugeschickt sondern erst danach.

Schönen Urlaub wünscht Happy

von
Frank Morris

Naja, ob das schlau ist der DRV mitzuteilen, das man im Urlaub ist ????
Man könnte daraus auch - seitens der DRV - schliessen, wer in urlaub fährt kann so krank nun auch nicht sein und dies bei einem eventuellem Verlängerungsantrag Ihrerseits dann gegen Sie verwenden.

Wenn Sie 3 Jahre Rente haben und davon das 1, jahr gerade abgelaufen ist,
wird doch seitens der DRV erst wieder zum Ende der 3 Jahresfrist geprüft ob weiter
erwerbsunfähigkeit besteht.

Warum machen sie sich also JETZT um den anstehenden Urlaub Sorgen ??

Ich würde fahren und gut ist !

von
Realist

Ich schließe mich dem Vorschlag von "Happy" an. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass Sie ausgerechnet während ihrer Abwesenheit zu einem Gutachter bestellt werden, so ist es doch nie völlig auszuschließen. Und es gehört nunmal zu Ihren Mitwirkungspflichten, Ihrem RV-Träger für eventuelle Rückfragen oder Nachprüfungen JEDERZEIT zur Verfügung zu stehen.

Ihre Urlaubspläne lassen übrigens auch keinerlei Rückschlüsse auf Ihren Gesundheitszustand zu. Wie der User "Frank Morris" bloß darauf kommt?

Ich wünsche Ihnen einen schönen Urlaub!

von
no name

Bis jetzt habe ich es noch nie erlebt, dass ein Rentenbezieher Bescheid sagen musste, wenn er in Urlaub fährt.

Aber nur mal vom rein logischen Standpunkt her: Wenn Sie eine Woche im Ausland Urlaub machen, und mal angenommen, genau in dieser Woche kommt der Brief der DRV mit der Vorladung zum Gutachter. Selbst dann wird der Termin ja nicht gleich in der selben Woche noch sein, oder?
Wenns natürlich zwei Wochen oder länger dauert, dann würde ich an Ihrer Stelle einen kleinen Telefonanruf bei der DRV tätigen und mitteilen, dass Sie nicht da sind. Sachbearbeiter sind keine Unmenschen, die das gleich weitergeben, dass Sie trotz EU im Urlaub sind. Oder wühlt die DRV etwa in Ihrer Mülltonne? (bildlich ausgedrückt)

Ebenfalls einen schönen Urlaub!

von
Happy

guten morgen,
also ich verstehe das Problem hier gar nicht. Warum darf ein EM-Rentner den keinen Erholungsurlaub machen???
Bitteschön, das steht doch wohl auch kranken Menschen zu. Wo leben wir denn, wenn man jetzt auch schon um seinen Urlaub betteln muss??

Also ganz entspannt in den Urlaub fahren, deswegen wird Ihnen keiner die Rente wegnehmen.
Sie könnten ja auch aus med. Gründen in eine private Klinik fahren um sich zu erholen und zu entspannen...

Also wirklich user Frank...

LG
Happy

von
Rosanna

Hallo Maier,

also ich habe noch NIE erlebt, dass ein EU-Rentner seinen Urlaub bei der DRV angemeldet hat (außer wenn sich jemand etwas länger im Ausland aufhält, aber auch dann nur in wenigen Einzelfällen).

Wie bereits mehrfach erwähnt wurde, wäre selbst im Falle einer Rentenkontrolle der Termin für eine Untersuchung o.ä. nicht gleich ein paar Tage später! Rentner werden von der DRV schließlich nicht in ihrem Haus eingesperrt! :-))

Es kommt dagegen öfters vor, dass ausländische Versicherte FÜR MONATE in ihr Heimatland fahren, um dort Urlaub zu machen. Die dann ja nicht für eine mögliche Kontrolle zur Verfügung stehen. Dies halte ich manchmal für etwas bedenklich.

Bei realem Denkvermögen KÖNNTE man in manchen Fällen dann schon ins Grübeln kommen, ob der Rentner tatsächlich so "leistungsunfähig" ist. Wenn z.B. der Rentner sich angeblich kaum noch bewegen, nicht Auto fahren kann und und und, fährt dann aber 10 - 14 Std. mit dem Auto in sein Heimatland in Urlaub, sind wohl Zweifel erlaubt. Oftmals wird dann im Urlaub auch am Haus dort weitergebaut (kennen wir ja meist von den Südländern). Muss natürlich nicht, kann aber sein....

Aber SIE brauchen sich bei Antritt eines Kurzurlaubs absolut keine Gedanken zu machen! Genießen Sie nach 4 Jahren Ihren wohlverdienten Urlaub.

MfG Rosanna.

Experten-Antwort

Sie können natürlich Ihrem Rentenversicherungsträger mitteilen, dass Sie vom - bis im Urlaub sind.

Nach Ihrer Schilderung glaube ich aber nicht, dass Ihr Rentenversicherungsträger gerade in der Zeit, in der Sie jetzt im Urlaub sein werden, eine Nachuntersuchung "anordnen" wird. Wenn Sie seit einem Jahr Erwerbsminderungsrentner sind und dies befristet auf drei Jahre, wird eine Nachprüfung Ihres weiteren Rentenanspruchs üblicherweise erst ca. drei Monate vor Rentenende "angestoßen". Eine Nachprüfung/-untersuchung vor dem genannten Zeitpunkt wäre eher "unüblich".